Schlagwort: Muster

Fashion-Fahrplan: Erstellen Sie ihre persönliche Farben-Landkarte!

Ihre persönliche Farben-Landkarte hält die optimale Platzierung der Farben Ihrer Grundgarderobe auf Ihrem Körper fest.

Kennen Sie das? Sie gehen Einkaufen, um Ihre Basisgarderobe mit einem schwarzen T-Shirt aufzustocken und kommen mit einem türkis gemusterten Exemplar zurück. Dabei sind Sie doch ansonsten so zielstrebig. Wie kann das nur passieren, dass Sie plötzlich zur falschen Farbe greifen? Ganz einfach: Die Modewelt ist ein Dschungel der Verlockungen. Im Dickicht der Farben, Formen und Stile kann man sich leicht verirren.
Wie immer, wenn es unübersichtlich wird, versuche ich durch systematische Planung eine Ordnung zu schaffen, die es mir erlaubt, auf Kurs zu bleiben – insbesondere, wenn so viele reizvolle Ablenkungen am Wegesrand lauern. Falls Sie beim farblichen Aufbau Ihrer Basisgarderobe auch noch ein bisschen Orientierung gebrauchen könnten, habe ich hier für Sie einen Vorschlag: Erstellen Sie doch einfach Ihre persönliche Farben-Landkarte! Das Formular, dass ich für Sie vorbereitet habe, hilft Ihnen dabei, die Basis- und Akzentfarben Ihrer Grundgarderobe festzuhalten und diese figürlich vorteilhaft zu platzieren.

Outfit mit harmonischer Farb-Komposition

Dieses Outfit in einer harmonischen Farb-Komposition aus Braun, Rosa und Weinrot zeigt, wie Sie aus den Basis- und Akzentfarben Ihrer Grundgarderobe figürlich vorteilhafte Looks zusammenstellen.

Eines vorweg: Nein, dies ist kein Vorschlag, dass Sie dieses Outfit vom Laufsteg genau so tragen sollten. Denn ehrlich gesagt: Gestrickte breite Quer-Streifen im Colour-Blocking-Stil in Kombination mit einem melierten Wollstoff machen die Silhouette nicht unbedingt schlanker. Warum ich dieses Outfit dennoch für ganz außergewöhnlich schick halte, liegt an der Farb-Kombination. Sie sehen hier nämlich ein blendendes Beispiel dafür, wie Sie mit einer Basisfarbe und zwei Akzentfarben harmonische Mode-Kompositionen zusammenstellen.
Gerade kürzlich hatte ich hier im Blog darüber geschrieben, wie Sie Ihre perfekte Grundgarderobe mit Basis- und Akzentfarben systematisch aufbauen. Dieses Outfit aus Pullover und Bleistiftrock zeigt, wie das in der Praxis funktionieren kann. Und so geht es:

Mode-Trend All-over-Muster: 5 Gründe, die dagegen sprechen

Ein trendiges All-over-Outfit im Retro-Muster ist gewagt, passt nur zu wenigen Anlässen und ist leider nicht für alle Figurtypen wirklich tragbar.

Sie scheinen überall zu sein: Auffällig gemusterte Anzüge und Hosen-Top-Kombinationen im All-over-Look bevölkern die Fashion-Magazine. Tatsächlich kann ich mich aus künstlerischer Sicht an den üppigen Mustern und Farben gar nicht satt sehen. Ich habe höchsten Respekt vor den Designern, die sich diese herrlichen Formen und Farben ausgedacht haben. Aber würde ich das auch anziehen? Ganz ehrlich: Niemals! Sie mögen mich jetzt für ultra-konservativ halten, aber ich habe natürlich meine Gründe, warum ich mich diesem Trend verweigere. Wollen Sie wissen, warum? Hier finden Sie meine 5 Gründe, warum ich den All-over-Muster-Look nicht mitmachen werde:

Figur-Trick: Große Wirkung für kleine Busen

Ein kleiner Busen wirkt größer, wenn er mit Rüschen und Stofflagen mehr Volumen erhält.

Sie haben einen kleinen Busen und wollen trotzdem mal so richtig mit Ihren weiblichen Pfunden wuchern? Dann ist dieser Figur-Trick für Sie interessant: Es gibt nämlich eine ganz einfache und bombensichere Methode, um sofort einen größeren Busen zu bekommen. Denken Sie an mehrere Stofflagen, addieren Sie Raffungen und Reihungen und etwas Asymmetrie und schon haben Sie eines der reizvollsten Dekolletés der Welt. Das Geheimnis lautet: Rüschen Sie sich auf!

Trend-Check: Grobstrick-Pullover mit XL-Collier

Der neue Mode-Trend Rundhals-Pullover mit Statement-Collier: Welchem Figurtyp steht er?

Es ist angeblich das neue Fashion-Dream-Team: Einen groben, weiten Strickpullover mit Rundhals-Ausschnitt kombiniert die Modewelt jetzt bevorzugt mit übergroßen Colliers. Wenn Sie es besonders bunt treiben wollen, tragen Sie wild gemusterte Pullis zusammen mit riesigen Halsketten aus farbigen Kristallen. Aber mal ehrlich: Wem steht das eigentlich? Hier geht die Modeflüsterin der Frage nach, welche Frauen diesen Trend wirklich tragen können und wer mit diesem Outfit eher schlecht beraten ist.