Schlagwort: Farben

Die 20 wichtigsten Mode-Tipps für Top-Managerinnen

Business-Mode für Top-Managerinnen darf auch rosa sein - solange die Schnitte schlicht und der Körper bedeckt bleibt.

…und für starke Frauen, die es werden wollen

Kürzlich fragte die Redaktion der Zeitschrift “Versicherungswirtschaft” bei mir an, ob ich Mode-Tipps für die neue Generation der Top-Mangerinnen in den Chef-Etagen geben könnte. Denn mit den Regelungen zur Frauenquote dürften zukünftig immer mehr weibliche Führungskräfte die Pressefoto-Galerien und Event-Dokumentationen der Konzerne schmücken. Auch die mediale Berichterstattung über Politik und Wirtschaft wird immer bunter und weiblicher. Dabei dürften die neuen “starken” Frauen im Management die herkömmlichen Fashion-Regeln für Business-Garderobe ganz schön durcheinander wirbeln. Aber wie viel Mode-Revolution darf sein? Was ist gerade noch akzeptabel, was könnte die Karriereleiter von Frauen, die ins Top-Business aufsteigen wollen, zum Schwanken bringen?

Ein Blick auf die wichtigsten Mode-Tipps und Fettnäpfchen ist angebracht. Haben die typischen Mode-Klassiker der Business-Garderobe tatsächlich ausgespielt? Oder tarnen sie sich nur hinter einer neuen Farbpalette? So viel vorab: Wenn Sie auf Nummer Sicher gehen wollen, dann gelten immer noch ein paar Regeln, die – wenn auch unausgesprochen – oftmals Anwendung finden.

Und wenn Sie gar keine Karriere-Ambitionen haben, dann ist dies ein kleiner Wegweiser, wie Sie in jeder Situation selbstbewusst, belesen, zielorientiert, entschlossen, stilsicher und absolut vertrauenswürdig wirken. Eben so, als könnte ein Unternehmen Ihnen seine Zukunft anvertrauen.

Hellblau: So kombinieren Sie die Trend-Farbe

Die Trend-farbe Hellblau oder "Serenity" wird hier Ton in Ton mit ähnlichen Blau- und Aquatönen kombiniert.

Dieses Jahr wird ein Jahr zum Träumen. Zumindest wenn es nach den Farben des Jahres geht, die vom Pantone-Institut kürzlich verkündet wurden. Zum ersten Mal in der Geschichte der amerikanischen Organisation für Farben-Trendforschung wurden gleich zwei Farben zum Trend ausgerufen: ein pudrig warmer Rosaton mit dem Namen “Rose Quartz” und ein freundliches, kühles Himmelblau namens “Serenity”, zu Deutsch: “Gelassenheit”. Dabei handelt es sich um ein sehr erwachsenes Blau mit einem kühlen Unterton.

Sie sind sich unsicher, ob Sie das neue Hellblau tragen können? Sie möchten gerne wissen, wie Sie in Hellblau auf andere wirken? Und Sie möchten gerne ein paar Inspirationen, wie Sie Hellblau in Outfits zeitgemäß kombinieren? Im Folgenden erfahren Sie alles, was Sie jetzt über die Farbe Hellblau wissen müssen. Und zum Abschluss gibt es noch ein Radio-Interview zum Thema mit der Modeflüsterin bei HR1. Viel Spaß!

Von Pelz-Mantel bis Fell-Weste: 20 Tipps für jeden Figurtyp

Von Pelzmantel bis Fellweste - Tipps für jeden Figurtyp - Modeflüsterin

Herzlich willkommen im Neuen Jahr! Prompt ist auch der Winter in Deutschland angekommen. Da Januar bekanntlich der Monat mit Kuschelfaktor ist, überlegen Sie bestimmt schon, wie Sie Ihrem Outfit eine warme Schicht mehr hinzufügen können. Wie wäre es mit einem Mantel, einer Jacke oder einer Weste aus Pelz, Fell oder Teddy? Die Fashion-Insider tragen die plüschigen Trend-Kleidungsstücke schon seit langem. Und Sie fragen sich sicher, ob Sie auch einen Pelz-Mantel oder eine Pelz-Weste tragen können, obwohl Sie nicht so super schlank sind wie die Models in den Magazinen.

Meine Antwort lautet: Ja, können Sie. Aber Fell und Pelz sind nun einmal keine Schlankmacher. Wenn Sie es jedoch geschickt anstellen und bei der Auswahl Ihres Trend-Teils auf Ihren Figurtyp achten, steht einem pelzigen Winter nichts im Wege. Die wichtigsten Tipps, wie Sie Fell, Pelz, Teddy und Co. mit Ihrer Garderobe kombinieren und dabei möglichst schlank aussehen, finden Sie hier.

Ihr Stil-Profil: 13 Dimensionen für das Zuviel und Zuwenig in der Mode

Das Stil-Profil von Iris Apfel hat extreme Ausschläge bei "bunt", "groß" und "üppiges Dekor". Jede Frau hat ein anderes Stil-Profil. Die 12 Dimensionen für Zuviel und Zuwenig in der Mode helfen Ihnen dabei, Ihren Stil zu definieren.

Oder frei nach Shakespeare: Kleiden oder Verkleiden – das ist hier die Frage.
Am 11. November wird der Fasching oder Karneval eingeläutet. Interessant dabei finde ich vor allem zu beobachten, wer in der närrischen Zeit in welche Verkleidung schlüpft. Die einen möchten jemand sein, der sie nicht sind. Die anderen wollen endlich zeigen, wer sie eigentlich sind. Die einen setzen vor allem diejenigen Stilmittel ein, die ihrer Persönlichkeit widersprechen. Die anderen nutzen modische Elemente, die zu ihrer inneren Befindlichkeit passen, aber eben im Übermaß. Und das ist genau der Grund, warum Sie sofort bemerken, dass die kostümierten Personen nicht wirklich sie selbst sind.

Sie meinen, das ist ein reines Faschings-Phänomen? Keinesfalls. Ich sehe auch im Alltag viele Menschen, die eigentlich verkleidet sind. Entweder sie tragen nicht die Kleidung, die zu ihrem Persönlichkeitstyp passt oder sie machen zu viel des Guten. Denn zum authentischen Stil gehört es auch, das Zuviel und Zuwenig eines Looks in einer individuellen, harmonischen Balance zu halten. Diese Balance zu finden, ist nicht einfach. Leider gibt es dabei keine festen Regeln á la „Tragen Sie nur maximal 3 Schmuckstücke!“. Ich hoffe aber sehr, dass Ihnen meine folgenden „12 Dimensionen für das Zuviel und Zuwenig in der Mode“ helfen, Ihre ganz persönliche Dosis herauszufinden.

Outfit-Analyse: Ein Freizeit-Look für jedes Alter und der Fokus-Trick

Dieses herbstliche Freizeit-Outfit steht auch starken Frauen 60 plus. Denn es nutzt den Fokus-Trick.

Gerade kürzlich fragte mich wieder eine Leserin, ob ich spezielle Fashion-Tipps für Frauen ab 60 Jahren hätte, die im Ruhestand sind. Nein, habe ich nicht. Denn ich finde nicht, dass die Freizeit-Outfits einer 40jährigen und einer über 60jährigen Frau unterschiedlich sein müssen. Nach meiner Erfahrung wollen Frauen in jedem Alter und zu jedem Anlass einfach nur stilvoll und schick aussehen. Dabei spielen der individuelle Stil-, Figur- und Farbtyp eine viel größere Rolle als das Alter.

Wenn ich aber eine Empfehlung abgeben müsste, würde diese lauten: Setzen Sie den richtigen Fokus in Ihrem Outfit und seien Sie dabei mutig! Denn mit einem intelligent platzierten Hingucker in Ihrem Look bleiben Sie die Dirigentin darüber, wo die Aufmerksamkeit des Betrachters hinwandert. Ein tolles Beispiel für diese Mode-Taktik habe ich auf Pinterest gefunden. Das Freizeit-Outfit einer Frau über 60 gehört zu den drei am häufigsten angeklickten Outfits auf meinen Pinnwänden. Grund genug, um sich diese Kreation einmal näher anzusehen. Machen Sie sich nicht nur auf einen, sondern gleich auf multiple Blickpunkte gefasst!

Magisches Mode-Dreieck: So tragen Sie Jeans, T-Shirt und Blazer – Business (Teil 2)

Mit dem magischen Mode-Dreieck aus Jeans, T-Shirt und Blazer lassen sich auch Outfits fürs Büro zusammenstellen.

Beim Blogger-Projekt “Das magische Mode-Dreieck” geht es darum, Ihr Standard-Outfit für diese gewissen Tage festzulegen, die jede Frau kennt: Tage, an denen Sie ratlos vor dem Kleiderschrank stehen und einfach keine Idee haben, was Sie anziehen sollen. In solchen Kleiderschrank-Krisen rettet mich immer mein magisches Basic-Trio aus Jeans, T-Shirt und Blazer. Das lässt sich nämlich auf zauberhafte Weise immer wieder neu erfinden. Sie können es für gesellige Abende mit Freunden in Ihrer Freizeit ebenso einsetzen wie für den Alltag im Büro. Und auch zur Party macht es eine gute Figur – wenn Sie wissen, wie’s geht. Dazu müssen Sie nämlich nur Ihren ganz persönlichen Zaubertrank aus Jeans, T-Shirt und Blazer mixen und diesen mit den passenden Accessoires würzen.

Dabei unterstützen Sie insgesamt 14 Bloggerinnen, die sich am Projekt “Magisches Mode-Dreieck” beteiligen und Ihnen einen bunten Reigen an Lieblings-Outfits präsentieren. Im ersten Teil konnten Sie insgesamt 11 Freizeit-Outfits bewundern und Sie haben hier viel über die ideale Silhouette für Ihren Look erfahren. Heute haben 9 Bloggerinnen weitere Outfits mit der magischen Mischung für Sie vorbereitet, dieses Mal fürs Business. Begleitend dazu habe ich mir Gedanken darüber gemacht, wie Sie Jeans, T-Shirt und Blazer mit unterschiedlichen Farben, Mustern, Stoffen und dekorativen Details an verschiedene Anlässe anpassen können. Damit Sie dem Tag trotz Kleiderschrank-Krise stark und attraktiv begegnen. Sie schaffen das!