Schlagwort: Accessoires

Outfit-Analyse: eine sportlich-feminine X-Figur mit Bäuchlein

Dieses sportlich-klassische Outfit für die X-Figur mit Bäuchlein weist mehrere interessante stilistische Details auf.

Ganz viele Leserinnen fragen mich, was denn eine Frau mit X-Figur machen soll, wenn sie mit den Jahren in der Taille und am Bauch zulegt. Wenn gerade die schmale Taille – das Markenzeichen dieses Figurtyps – im reiferen Alter von 50, 60 oder 70 Jahren nicht mehr so schmal ist wie gewohnt. In allen Mode-Ratgebern steht bekanntlich, dass die Frau mit Sanduhr-Figur ihre Taille betonen sollte. Gilt das auch, wenn sich in der Körpermitte ein paar Pölsterchen angesammelt haben?

In meiner heutigen Outfit-Analyse stelle ich Ihnen meine Mutti vor – ich nenne sie hier einfach mal Gerdi. Ganz zufällig hat Gerdi eine X-Figur. Und mit ihren 75 Jahren haben sich an ihrer kurvigen Sanduhr-Silhouette doch tatsächlich ein paar Pölsterchen an Bauch und Taille eingenistet.

Als wir neulich zum Biergartenbesuch verabredet waren, trug sie eine lässige Freizeit-Kombination, bei der die Taille auf raffinierte Weise sowohl betont, als auch verschleiert wird. Darüber hinaus sind mir noch ein paar weitere modische Details ins Auge gesprungen, die Sie interessieren könnten…

Zeitlos oder trendy: Diese 12 Accessoires geben dem Freizeit-Look Pep

Das Cold-Shoulder-Ringelshirt ist ein trendy Basic für dieses Frühjahr. Nickituch und eine Ladybag mit Klappe und Schnalle im Saddlebag-Stil sind angesagte Accessoires dazu.

Haben Sie schon Ihre Frühlings-Garderobe auf Vordermann gebracht? Immer wenn die ersten warmen Sonnenstrahlen das Wolkengrau durchbrechen, habe ich einen Drang, meinen Kleiderschrank einer Inventur auszusetzen: Welche Basics kann ich auch diese Saison noch tragen? Und welche zeitgemäßen Mode-Trends könnte ich hinzufügen, um meinen Outfits neuen Pep zu verleihen?

In zwei Blogbeiträgen habe ich Ihnen bereits meine kleine Liste zusammengestellt, welche zeitlosen Mode-Basics für mich zu meinem Freizeit-Look gehören und mit welchen trendy Alternativen Sie sie jetzt ergänzen können. Heute wende ich mich den wichtigsten Schuhen, Taschen und Accessoires zu. Denn diese sind nicht selten quasi die Kirsche auf Ihrem casual Look. Und wieder hoffe ich, dass für Sie die ein oder andere Inspiration dabei ist. Gutes Gelingen!

Die Blogserie “Zeitlose oder trendy…” umfasst drei Blogbeiträge:

Teil 1: 12 zeitlose Mode-Basics für Ihre Freizeit-Garderobe
Teil 2: 15 trendy Alternativen für Ihren modernen Freizeit-Look
Teil 3: 12 zeitlose und trendy Accessoires für Ihren casual Look

Zeitlos oder trendy: 12 modische Alternativen für meine Freizeit-Basics (Teil 2)

Jumpsuit und hellblaue Streifenbluse gehören zu den Trendteilen der kommenden Saison. Hier werden sie casual mit Sneakers kombiniert.

Gehört es auch für Sie zur Routine, im Frühling Ihren Kleiderschrank neu zu sortieren? Dann werden Sie sicherlich überlegen, welche zeitlosen Mode-Basics Sie schon haben und wie Sie diese mit zeitgemäßen Mode-Trends der Saison ergänzen können. Damit Ihr Look modern und up-to-date aussieht. Ich ersetze dann oft einfach einen Mode-Klassiker im Outfit mit einem trendy Kleidungsstück, Schuh oder Tasche. Und schon sieht das Ganze wieder peppig aus.

In dieser zweiteiligen Blogserie stelle ich Ihnen meine Auswahl an Mode-Basics für den Freizeit-Look vor. Letzte Woche habe ich Ihnen meine 17 zeitlosen, lässigen Mode-Basics vorgestellt. Heute mache ich Ihnen Vorschläge, wie Sie diese Mode-Klassiker stilvoll durch ein Trend-Teil der Saison ersetzen. Lassen Sie sich davon einfach für Ihren Freizeit-Look inspirieren!

Teil 1: 17 zeitlose Mode-Basics für Ihre Freizeit-Garderobe
Teil 2: Trendy Alternativen für Ihren modernen Freizeit-Look

Die 20 wichtigsten Mode-Tipps für Top-Managerinnen

Business-Mode für Top-Managerinnen darf auch rosa sein - solange die Schnitte schlicht und der Körper bedeckt bleibt.

…und für starke Frauen, die es werden wollen

Kürzlich fragte die Redaktion der Zeitschrift “Versicherungswirtschaft” bei mir an, ob ich Mode-Tipps für die neue Generation der Top-Mangerinnen in den Chef-Etagen geben könnte. Denn mit den Regelungen zur Frauenquote dürften zukünftig immer mehr weibliche Führungskräfte die Pressefoto-Galerien und Event-Dokumentationen der Konzerne schmücken. Auch die mediale Berichterstattung über Politik und Wirtschaft wird immer bunter und weiblicher. Dabei dürften die neuen “starken” Frauen im Management die herkömmlichen Fashion-Regeln für Business-Garderobe ganz schön durcheinander wirbeln. Aber wie viel Mode-Revolution darf sein? Was ist gerade noch akzeptabel, was könnte die Karriereleiter von Frauen, die ins Top-Business aufsteigen wollen, zum Schwanken bringen?

Ein Blick auf die wichtigsten Mode-Tipps und Fettnäpfchen ist angebracht. Haben die typischen Mode-Klassiker der Business-Garderobe tatsächlich ausgespielt? Oder tarnen sie sich nur hinter einer neuen Farbpalette? So viel vorab: Wenn Sie auf Nummer Sicher gehen wollen, dann gelten immer noch ein paar Regeln, die – wenn auch unausgesprochen – oftmals Anwendung finden.

Und wenn Sie gar keine Karriere-Ambitionen haben, dann ist dies ein kleiner Wegweiser, wie Sie in jeder Situation selbstbewusst, belesen, zielorientiert, entschlossen, stilsicher und absolut vertrauenswürdig wirken. Eben so, als könnte ein Unternehmen Ihnen seine Zukunft anvertrauen.

Ihr Stil-Profil: 13 Dimensionen für das Zuviel und Zuwenig in der Mode

Das Stil-Profil von Iris Apfel hat extreme Ausschläge bei "bunt", "groß" und "üppiges Dekor". Jede Frau hat ein anderes Stil-Profil. Die 12 Dimensionen für Zuviel und Zuwenig in der Mode helfen Ihnen dabei, Ihren Stil zu definieren.

Oder frei nach Shakespeare: Kleiden oder Verkleiden – das ist hier die Frage.
Am 11. November wird der Fasching oder Karneval eingeläutet. Interessant dabei finde ich vor allem zu beobachten, wer in der närrischen Zeit in welche Verkleidung schlüpft. Die einen möchten jemand sein, der sie nicht sind. Die anderen wollen endlich zeigen, wer sie eigentlich sind. Die einen setzen vor allem diejenigen Stilmittel ein, die ihrer Persönlichkeit widersprechen. Die anderen nutzen modische Elemente, die zu ihrer inneren Befindlichkeit passen, aber eben im Übermaß. Und das ist genau der Grund, warum Sie sofort bemerken, dass die kostümierten Personen nicht wirklich sie selbst sind.

Sie meinen, das ist ein reines Faschings-Phänomen? Keinesfalls. Ich sehe auch im Alltag viele Menschen, die eigentlich verkleidet sind. Entweder sie tragen nicht die Kleidung, die zu ihrem Persönlichkeitstyp passt oder sie machen zu viel des Guten. Denn zum authentischen Stil gehört es auch, das Zuviel und Zuwenig eines Looks in einer individuellen, harmonischen Balance zu halten. Diese Balance zu finden, ist nicht einfach. Leider gibt es dabei keine festen Regeln á la „Tragen Sie nur maximal 3 Schmuckstücke!“. Ich hoffe aber sehr, dass Ihnen meine folgenden „12 Dimensionen für das Zuviel und Zuwenig in der Mode“ helfen, Ihre ganz persönliche Dosis herauszufinden.

Outfit-Analyse: Ein Freizeit-Look für jedes Alter und der Fokus-Trick

Dieses herbstliche Freizeit-Outfit steht auch starken Frauen 60 plus. Denn es nutzt den Fokus-Trick.

Gerade kürzlich fragte mich wieder eine Leserin, ob ich spezielle Fashion-Tipps für Frauen ab 60 Jahren hätte, die im Ruhestand sind. Nein, habe ich nicht. Denn ich finde nicht, dass die Freizeit-Outfits einer 40jährigen und einer über 60jährigen Frau unterschiedlich sein müssen. Nach meiner Erfahrung wollen Frauen in jedem Alter und zu jedem Anlass einfach nur stilvoll und schick aussehen. Dabei spielen der individuelle Stil-, Figur- und Farbtyp eine viel größere Rolle als das Alter.

Wenn ich aber eine Empfehlung abgeben müsste, würde diese lauten: Setzen Sie den richtigen Fokus in Ihrem Outfit und seien Sie dabei mutig! Denn mit einem intelligent platzierten Hingucker in Ihrem Look bleiben Sie die Dirigentin darüber, wo die Aufmerksamkeit des Betrachters hinwandert. Ein tolles Beispiel für diese Mode-Taktik habe ich auf Pinterest gefunden. Das Freizeit-Outfit einer Frau über 60 gehört zu den drei am häufigsten angeklickten Outfits auf meinen Pinnwänden. Grund genug, um sich diese Kreation einmal näher anzusehen. Machen Sie sich nicht nur auf einen, sondern gleich auf multiple Blickpunkte gefasst!