Trendy und bequeme Sommer-Schuhe: Pantoletten, Mules und Espadrilles

Trendy und bequeme Sommer-Schuhe: Pantoletten, Mules und Espadrilles

Sie suchen noch trendy und bequeme Sommer-Schuhe? Wenn es einen Sommer-Schuh-Trend gibt, dann sind das in diesem Jahr vor allem drei Schuh-Typen: Pantoletten, Mules und Espadrilles. Alle drei Schuharten sind eigentlich Klassiker. Denn es gibt sie schon eine gefühlte Ewigkeit. Warum sind sie also immer wieder an der Front der Sommer-Schuh-Trends zu finden? Ganz einfach: Sie sind nicht nur trendy, sondern auch herrlich bequem. Und Sie lassen sich glänzend kombinieren – speziell auch für kräftigere Beine und Fesseln.

Darüber hinaus gibt es sie in vielfältigen Formen: mit flachem Absatz, Block-, Pfennig- oder Keilabsatz und auch mit Plateau-Modellen oder mit attraktiven Schnürungen. Was will das Schuh-Herz mehr? Egal ob Sie lieber Hosen, Röcke oder Kleider tragen – mit diesen Sommer-Schuhen werden Sie ganz viele Ihrer Outfits modern stylen können.

Welche der Schuhe Ihre neuen Sommer-Lieblinge werden könnten? Das können Sie entscheiden, wenn Sie diesen Beitrag gelesen haben.

Was sind eigentlich Pantoletten, Mules und Espandrilles?

Wenn Sie bei der heutigen Überschrift nicht so richtig wussten, welche Art von Schuhen gemeint ist: kein Problem! Da kann man schon mal durcheinander kommen.

Pantoletten oder Slides

trendy und bequeme Sommer-Schuhe: PantolettenSo werden Schuhe genannt, die eine offene Front haben und keinerlei weitere Riemen. Die Ferse von Pantoletten ist also offen und man schlüpft – oder gleitet – einfach in sie hinein (englisch: slide, deutsch: gleiten).

Die bekanntesten Pantoletten sind wohl die Adiletten, also Bade- und Sportschlappen. Jedoch hat sich diese Schuhform ganz schön gemausert. Denn heute gibt es sie auch in vielen eleganten Varianten – mit und ohne Absatz.

Die schlichtesten Modelle haben nur einen breiten oder maximal zwei parallele oder überkreuzte Riemen über dem Fußrist. Dazu kommt eine dünnere oder dickere Sohle – je nach Eleganz- oder Sportlichkeitslevel des Schuhs. Etwas femininere Modelle haben einen Block oder Keilabsatz. Und wer es gerne flach mag und dennoch ein paar zusätzliche Zentimeter an Körpergröße schätzt, greift zu Pantoletten mit Plateau-Sohlen.

Mules oder Pantoffel

Trendy und bequeme Sommer-Schuhe: MulesMules nennt man Pantoletten, wenn sie vorne geschlossen sind. Dann sehen sie von vorne aus wie Pumps oder Slipper, von hinten mit ihrer offenen Ferse wie Pantoletten.

Will man ganz korrekt sein, dann werden solche Schuhformen auch Pantoffel genannt. Und was so ein richtiger femininer Pantoffel ist, mit dem Sie jedes Boudoir erobern können, wissen Sie ganz genau oder? Genauso variantenreich sind die modernen Mules. Es gibt sie mit ganz flachem Absatz und mit den abenteuerlichsten Statement-Absätzen. Aber auch mit einem kleinen Pfennig- oder Blockabsatz, der eine sehr elegante Zwischenlösung ist. Und der ganz vielen Frauen steht.

Ein weiterer Vorteil von Mules: Wenn Sie mal nicht dazu gekommen sind, Ihre Zehennägel perfekt zu stylen, können Sie in diesen Modellen trotzdem viel trendy, luftigen Sommerspaß haben – und zwar ganz entspannt…

Espadrilles oder Alpargatas

Trendy und bequeme Sommer-Schuhe: EspadrillesDiese Schuhe kennen Sie bestimmt aus Ihrem Spanien-Urlaub. Es sind die traditionellen spanischen Bauernschuhe aus Stoff, deren Sohle ursprünglich aus Espartogras geflochten wurde. Damals nannte man sie noch Alpargatas.

Um die Jahrhundertwende wurden diese als ideale Sommerschuhe für die Riviera entdeckt, bevor sie schließlich in den 50er Jahren in den USA zum Sommer-Trend erkoren wurden – allerdings mit dickeren, geflochtenen Sohlen, die auch auf Asphalt tragbar sind.

Auch diese ursprünglich flachen, vorne und hinten geschlossenen Schuhe haben sich zwischenzeitlich weiterentwickelt. In diesem Sommer sind vor allem die Espadrilles-Wedges mit Schnürbändern wieder angesagt. Diese haben zwar eine Zehen- und Fersenkappe, ihre Stofflichkeit und die verspielten Schnürbänder sorgen jedoch für ganz viel Halt, Luftigkeit und Bequemlichkeit.

Wer seine Füße gar nicht gerne herzeigt, der findet mit Espadrilles-Wedges die perfekte “Deckung”.

Auch haben sich die anderen beiden, hier vorgestellten Schuhtypen etwas von den Espadrilles abgeschaut. Deren geflochtener Keilabsatz ziert jetzt auch viele Pantoletten und Mules. Und wird sogar als Plateau-Sohle adaptiert – in flacher und höherer Variante.

Die Vorteile von Pantoletten und Co.

Natürlich gibt es eine Vielzahl an weiteren typischen Sommer-Schuhen, die Sie alle auch in diesem Jahr tragen können: Von Sandalen, über Flip-Flops und Ballerinas, bis hin zu Sandaletten und Sling-Pumps jeglicher Art. Das sind Klassiker, die zeitlos und daher immer tragbar sind.

Wenn Sie aber ein bisschen mit dem Trend gehen wollen, dann haben Sie in diesem Sommer die Chance, mit Ihren Schuhen ein modisches Statement zu setzen und gleichzeitig wie auf Wolken zu laufen. Denn Pantoletten, Mules und Espadrilles-Pumps haben viele Vorteile.

Die Sommer-Schuhe sind bequem und luftig.

  • Sie alle sind höllisch bequem.
  • Sie können in Varianten mit flachem oder mittelhohem Absatz sogar zu Röcken und Kleidern getragen werden.
  • Alle Modelle sind recht luftig und lassen die Füße atmen.
  • Gleichzeitig geben die breiten Riemen bei Pantoletten und Mules sowie die Bindebänder bei Espadrilles-Wedges genügend Halt, um sich ganz bequem zu bewegen. Sie müssen ja keinen Dauerlauf darin unternehmen.
  • Dazu kommt, dass die Blasengefahr bei allen Modellen stark eingeschränkt ist – wenn Sie nicht gerade Mules mit sehr spitzer Kappe auswählen. Alleine die möglichen Reibungspunkte, die an Kappen, schmalen Riemchen oder Ferse entfallen, sind Gold wert. Und glauben Sie mir: Davon verstehe ich etwas…

Die Sommer-Schuhe arbeiten für Ihre Figur.

  • Wenn Sie eher kräftige Beine haben, dann sind die breiten Riemen von Pantoletten, die größere Lederoberfläche von Mules und die geflochtene, helle Wegdes-Sohle der Espadrilles für Sie ein wunderbarer Proportionen-Ausgleich. Auch Pantoletten und Mules mit kleinem Blockabsatz verschaffen Ihnen diesen Effekt.
  • Wenn Ihre Knöchel eher kräftig sind, dann lenken Schuhe, die weder Akzent an den Fesseln noch eine Fersenkappe aufweisen, super davon ab.
  • Wenn Sie eher kurze Beine haben, dann sind die wenigen Zentimeter Bein mehr, die bei Pantoletten und Mules zu sehen sind, da die Fersenkappe fehlt, unbezahlbar. Sie haben damit eine horizontale Blicklinie an Ihren Beinen weniger. Und das streckt – sogar in der flachen Version.

So kombinieren Sie Pantoletten, Mules und Espadrilles

Bei den Kombinationsmöglichkeiten gibt es fast keine Grenzen. Denn diese Schuhtypen sind eigentlich Alleskönner.

Tragen Sie sie…

  • … zu weiten und engen, bodenlangen Hosen,
  • … zu den angesagten 7/8-Hosen – mit und ohne Schlag,
  • … zu Bermudas und Capri-Hosen (wenn Sie diese mögen, dann kann ein Espadrilles-Wedge oder eine Pantolette mit Blockabsatz die Beinverkürzung ausgleichen),
  • … zu Culottes (diese lassen sich mit flachen Pantoletten lässig, mit Mules oder Espadrilles samt Absatz weiblich stylen),
  • … zu schön schwingenden Sommerröcken in Mini-, Knie- oder Midi-Länge,
  • … zu Maxi-Röcken,
  • … zu eigentlich jedem Sommerkleid oder
  • ….zum Jumpsuit.

Sie werden immer ein ansprechendes Outfit zusammenstellen können. Die einzigen, kleinen Einschränkungen, die ich Ihnen mit auf den Weg geben möchte:

  • Je eleganter Ihr Outfit ist, desto weniger breit und robust sollten die Pantoletten oder Mules sein und desto besser sieht ein kleiner Absatz dazu aus.
  • Je lässiger und eindeutig freizeit-orientierter Ihr Look ist, desto mehr dürfen auch die Pantoletten oder Mules robuster und mit festerer Sohle ausgestattet sein – jetzt auch zum Sommerrock oder Kleid.
  • Ausschließlich zu Anlässen in der Freizeit kommen die Espadrilles-Wedges ins Spiel. Diese sind nämlich die einzigen der drei Sommer-Trend-Schuhe, die weniger für elegante Gelegenheiten geeignet sind. Zur Sommer-Party kommen Sie damit aber auf jeden Fall. Und zwar höchst modisch.

Sie sehen, beim Trend-Trio „Pantolette, Mules und Espadrilles “ kommt fast jede Frau auf ihre Kosten. Ob Sie Ihre Zehen und die Ferse lieber bedeckt oder ganz unbedeckt halten oder nur Ihrer Ferse etwas mehr Luft lassen möchten, ob Sie lieber auf flachen, mittelhohen oder hohen Absätzen laufen, ob Sie eher dünne oder breite Absätze bevorzugen – für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Und so gibt es in diesem Sommer einen lustigen Schuh-Mix, aus dem Sie ich Ihre Lieblings-Varianten aussuchen können. Hier habe ich ein paar schöne und bequeme Modelle für Sie gefunden (Affiliate-Links):

Ich selbst hatte jahrelang für den Sommer ganz schlichte, schwarze Pantoletten aus weichem Leder mit kleinem Blockabsatz. Was soll ich sagen? Ich habe sie geliebt. Und so oft zu allen möglichen Looks getragen, bis sie fast auseinander gefallen sind. Das nenne ich zuverlässige Sommer-Begleiter!

Welchem Sommer-Schuh halten Sie die Treue? Welcher darf Sie in den nächsten Wochen zu den meisten Anlässen Ihres Lebens begleiten? Ich freue mich auf Ihre Kommentare!

 

27 Kommentare

  1. Hallo guten Tag, danke mit Ihren Modetipps fängt der Sonntag gleich wunderbar an und bekommt gleich Laune sie auszuprobieren. Danke

    • Modeflüsterin

      Liebe Anne,

      das ist ja eine schöne Rückmeldung! Danke Ihnen! Dann wünsche ich Ihnen, dass der Sonntag noch mindestens so gut weitergeht…. 😉

      Herzliche Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

    • Modeflüsterin

      Liebe Regine,

      das legt an den Einstellungen Ihres Browsers. Da haben Sie meist zwei Möglichkeiten: Probieren Sie einfach einen anderen Browser aus oder stellen Sie in den Einstellungen ein, dass die Inhalte zugelassen werden. Manche Browser blockieren automatisch die Links von Affiliate-Produkten – leider! Ich hoffe, Sie finden noch eine Lösung!

      Herzliche Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  2. Ingeborg Hansen

    Liebe Stephanie
    Vielen Dank für den heutigen Bericht über Sommerschuhe. Ups, da habe ich aber bestimmt noch 10-12 weitere Arten von Schuhen, die ich nicht im Winter tragen könnte. Jedenfalls nur innerhalb von vier Wänden. Daher vermisse ich Wedges (warum eigentlich immer diese Fremdwörter- auch Mules gehören dazu 🙂 mit Riemen, Ballerinas mit dünnen Ledersohlen und eventuell Durchbruchmustern, auch gerne aus Stoff. Weiter gehören auch alle Arten von Leinen- oder Stoffschuhen zu meinen Sommerschuhen. Peep-toes und Sling-back gehören auch in diese Kategorie, ganz abgesehen davon, daß die Sommerschuhe auch bunter und eben Sommerfarben haben.
    Ich finde Mules und Pantoletten nicht ” salonfähig” aber das ist meine persönliche Meinung !!!.
    Ich hatte das große Erlebnis, in 1960 die damalige Begum (Frau von Aga Khan ?) in einem Ferienort in Italien zu begegnen. Sie war eine hohe, füllige Frau, ungemein elegant in einem schlichten dunkelblauem leicht Körpernahem Kleid, mit kurzen Ärmeln . Dazu trug sie ganz klassische Dunkelblaue Pumps mit einem niedrigen aber eleganten Blockabsatz. Noch heute sehe ich diese Frau vor mir. Eleganter geht es nicht…….. und das ist immer mein Vorbild gewesen…. wenn ich mal älter werde. :-). Nun ist es schon lange so weit.
    Übrigens geht bei den meisten Sommerschuhen nichts ohne gepflegte Füße. Ich bin stolz auf meine Füße und trage auch keinen Nagellack. Ich weiß, Frauen- und Männerbeine ändern das Aussehen im Laufe der Jahre, mich wundert aber die wenige Selbstkritk älterer Leute, die besser Strümpfe oder Hosen tragen sollten.
    Liebe Grüße
    Ingeborg
    Ps. Gibt es kein deutsches Wort für Capsule Wardrobe? Ich musste es nachschlagen … und Kapsel Kleiderschrank sagt mir nicht viel mehr.

    • Modeflüsterin

      Liebe Ingeborg,

      natürlich gibt es noch eine ganz Menge von weiteren wundervollen Sommerschuhen! Ich habe die drei vorgestellt, da sie gerade jetzt wieder im Trend liegen. Und es davon so viele wunderhübsche Exemplare in den Geschäften gibt. Also ist jetzt die Zeit, sich damit für die nächsten Jahre einzudecken, wenn man darauf Lust hat. Alles ein Kann, kein Muss – wie immer 😉
      Es gibt für den Begriff Capsule Wardrobe leider kein wirkliches Pendant im Deutschen. Aber im Beitrag zu Business-Mode habe ich einmal versucht, das ganze einzudeutschen: https://blog.modefluesterin.de/2015/03/01/in-6-schritten-zur-business-garderobe-teil-1-ihr-basis-outfit/
      Und die Begum ist stilistisch natürlich ohnehin unschlagbar…

      Herzliche Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

    • Liebe Ingeborg Hansen,
      danke für Ihren Kommentar. Leider besteht bei vielen Frauen die Meinung, dass Strumpfhosen und offene Schuhe ein “No go” sind.
      Warum eigentlich? Es gibt so leichte Modelle (z. B. eine DEN 8) und Modelle, die keine (Toeless) oder nur ganz schmale Zehennähte aufweisen. Da ich Sonnenbäder vermeide, kann ich mit einer leicht getönten Strumpfhose zudem auch etwas Bräune auf meine Beine “zaubern.
      Viele Grüße
      Iris

  3. Liebe Stefanie,

    ha, nach dem Frustthema Bademode, freue ich mich sehr über diesen Artikel.

    Ich liebe meine Pantoletten aus schwarzem Leder mit flachem Absatz. Sie passen zu allem. Ich trage sie an ganz heißen Tagen auch im Büro und habe sie sicherlich schon 7-8 Jahre. Außerdem habe ich noch ein Paar schwarze mit ca 5-6 cm Blockabsatz. Die Zehenöffnung ist allerdings eher so Peeptoemässig und hinten haben sie ein schmales Riemchen…..also so ein Mittelding zwischen Pantolette und Sandalette. Die Dinger sind jetzt 14 Jahre alt und ich habe sie diese Woche zum Schuster gebracht, weil die Sohle sich gelöst hatte. Total zeitlose Schuhe. Außerdem schleiche ich seit einer Woche um ein paar Espadrilles mit Wedges herum, ebenfalls mit schwarzer Kappe……passen ebenfalls zu allem. Skeptisch bin ich, ob sie die Form behalten. Es sind welche, die nicht billig sind. Hat jemand Erfahrungen?

    Liebe Grüße

    Doro

    • Modeflüsterin

      Liebe Doro,

      dann freue ich mich, dass ich es heute für Dich getroffen habe – thematisch 😉
      Espadrilles aus Stoff sind natürlich niemals so stabil wie Lederschuhe, allerdings durchaus auch sehr robust gegenüber Umwelteinflüssen. Wenn Du allerdings an den Füßen beispielsweise am Gelenk des großen Zehs eine starke Rundung hast, dann wird diese den Schuh langsam ausbeulen und auch in der Zehenkappe sichtbar werden. Das passiert zwar auch bei Lederschuhen mit der Zeit, ist aber bei Stoffschuhen sicherlich schneller der Fall. Der Vorteil ist: Dass Espadrilles etwas nachgiebiger sind, macht sie nur noch bequemer…

      Herzliche Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  4. Hallo und guten Tag, schöner Bericht mit meinen “Sommer-Lieblingen”… 😉 Ich mag Mules und Pantoletten im Sommer am allerliebsten – solange das Wetter beständig ist. Sie sind tatsächlich zu wahnsinnig vielen Klamotten tragbar und machen auch eine einfache Jeans ein bißchen schicker …! LG Ute

    • Modeflüsterin

      Liebe Ute,

      ja, genau so sehe ich das auch 🙂 Ich denke, es kommt nur darauf an, dass die Form der Pantoletten modern ist, beispielsweise die Form des Absatzes oder die Form des Fußbettes vorne, an der offenen Stelle. Dann sehen auch die schlichtesten Exemplare sehr stylisch aus. Weiterhin viel Spaß mit Deinen Sommer-Begleitern!

      Herzliche Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  5. Beate Brunner

    Mit diesen Modetipps, ob Schuhe oder Anziehmöglichkeiten kann ich leider gar nichts anfangen. Ich bin auch keine 30 J. mehr, und zum Glück gelernte Schneiderin sodass ich meine Kleidung je nach Bedarf umändern kann. Mein Problem ist der Bauch und wenig Oberweite.bei einer Körpergr. von 177 cm. Gewicht 92 Kg. Trage Gummistrümpfe, das ist im Sommer nicht ideal mit Laggins und Kleid um diese zu verdecken.Und auch immer nur bequem Schuhe.Möchte aber trotzdem zu jeder Gelegenheit richtig angezogen sein.

    • Modeflüsterin

      Liebe Beate,

      schade, dass dieses Mal für Sie nichts Passendes dabei ist. Wenn Sie immer Spezialstrümpfe tragen müssen, dann ist es sicherlich gerade im Sommer nicht leicht für Sie… Ich wünsche Ihnen, dass Sie dennoch für sich einen guten Weg finden, sich schick und bequem zu kleiden!

      Herzliche Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  6. Pantoletten und Mules, die trage ich nur zu Hause. Ich hab damit immer Propleme beim Autofahren! Ok, als Beifahrer geht es auch !
    Liebe Grüße und danke für die ausführlichen Infos.

    • Modeflüsterin

      Liebe Sybille,

      ja, das ist allerdings tatsächlich bei manchen Pantoletten und Mules ein echtes Problem: Speziell wenn sie etwas Absatz haben oder der Riemen über dem Fußrist nicht allzu breit ist, wird Autofahren eher schwieriger… Hach! Warum muss nur wirklich alles einen Haken haben?

      Herzliche Grüße – heute besonders an alle Frauen hier, die gerne Gas geben 😉 – von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  7. Mules finde ich ganz furchtbar. Vor allem die, die noch innen mit Fell ausgestattet sind und bei denen das Fell etwas übersteht. Richtig schrecklich, aber auf Instagram sieht man diese Schuhe total oft. Unglaublich! 😉

    Ich finde Espadrilles total toll. Die sehen sowohl zur Hose als auch zum Rock/Kleid einfach super aus. Besonders gut gefallen sie mir mit Keilabsatz und in Naturtönen.

    Lieben Gruß
    Sabine

    • Modeflüsterin

      Liebe Sabine,

      also da sind wir uns absolut einig: Diese Mules mit Fell sind eine Modeerscheinung, die ich auch nicht brauche. Glücklicherweise gibt es ja gaaaanz viele andere Mules, die wirklich feminin und schick sind – mit tollen Absatzformen übrigens! Aber wenn Du ohnehin mit Espadrilles Dein Glück gefunden hast, sind ja auch keine weiteren Sommer-Begleiter nötig… 😉

      Herzliche Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  8. Lukretia

    Herzlichen Dank für den tollen Bericht 🙂
    Ich bin ein Espadrilles-Fan! Habe mir schon letzes Jahr welche gekauft und trage auch dieses Jahr Espadrilles. Allerdings finde ich die flachen für mich schöner als die mit dem Keilabsatz.
    Mules und Pantoletten mag ich nicht, weil sie hinten offen sind. Ich bin viel zu Fuss unterwegs und finde keinen Halt in Schuhen, in die man nur reinschlüpft. Aber wenn noch lieber Mules. Pantoletten finde ich an mir ziemlich altbacken.
    Liebe Grüsse
    Lukretia

    • Modeflüsterin

      Liebe Lukretia,

      das ist wirklich sehr spannend hier: Es gibt so viele unterschiedliche Vorlieben zu den drei vorgestellten Schuhtypen bei den Leserinnen! Ich kann auch alle Deine Argumente gut verstehen! Die freie Ferse ist nicht jedermanns Sache. Und Schuhe, die hinten keinen zusätzlichen Halt geben, sind natürlich nur eingeschränkt sinnvoll, wenn man lange Strecken zu Fuß gehen muss.
      Ich selbst hatte allerdings ideale Pantoletten gefunden: schlicht, aber modern geformt und mit breitem Riemen über dem Rist, sodass ich sehr fest in den Schuhen war und damit sogar im Urlaub kilometerlange Spaziergänge problemlos überstanden habe. Manchmal passt es halt einfach 🙂 Und das wünsche ich Dir mit Deinen Espadrilles!

      Herzliche Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

      • Lukretia

        Herzlichen Dank, liebe Stephanie
        Ja, so geht es allen anders. Dazu ist noch zu sagen, dass es auch eine Stilfrage ist. Ich bin gross und habe grosse Füsse. Bei zierlichen Füsschen sieht fast alles elegant aus – bei mir aber nicht *g*
        Die einzigen Schuhe, in denen ich trotz offener Ferse sehr lange laufen kann sind Birkenstock Arizonas. Eigentlich ja auch eine Pantolette 😉 Die trage ich aber nur daheim und am Strand. Am liebsten würde ich sie ja den ganzen Sommer durch tragen, aber leider siehts halt nicht gerade chic aus…. 🙁

  9. Liebe Stephanie,
    hoffentlich haben wir einen langen Sommer, um all diese schönen luftigen Schuhe tragen zu können.
    Als Schuh-Fan bin ich jeden Sommer wieder neu in Versuchung, meine Sammlung zu vervollständigen.
    Auch hier gibt es, wie so häufig, Tippel-Sitzschuhe oder Schuhe in denen frau gut läuft.
    Meine Sommerschuhe trage ich immer barfuß. Da gleite ich weniger aus dem Schuh.
    Meine Waden sind schmal, meine Fesseln und die Füße ebenso. Wedges und Schuhe mit Blockabsatz müssen dann schon “fragil” erscheinen. Was selten der Fall ist.
    Einen schönen Sommertag, liebe Grüße Ingrid

    • Modeflüsterin

      Liebe Ingrid,

      bei schmalen Waden könntest Du natürlich auch Pantoletten und Mules mit schmaleren Statement-Absätzen tragen… Die gibt es jetzt auch in großer Auswahl 🙂 Aber das muss ja auch nicht sein, wenn Du genügend andere Sommerschuhe hast, die perfekt passen. Also alles ganz entspannt – wie immer.

      Herzliche Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  10. Liebe Stephanie,
    ja auch für mich ein toller Beitrag,wie alle anderen auch. Habe mir heute Pinke Pantoletten mit Blockabsatz gekauft und laufe super damit und habe diverse passende Kleidungsstücke dazu. Freue mich sehr darüber und meine Knöchel sehen nicht so dick aus

    Liebe Grüße und bin schon gespannt auf nä Sonntag.
    Heike

    • Modeflüsterin

      Liebe Heike,

      das ist ja toll! Pinke Pantoletten klingen danach, als könnten die mir auch gefallen… 😉 Weiterhin gutes Schweben über den Asphalt – oder wohin auch immer 🙂

      Herzliche Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  11. Espadrilles gefallen mir nicht. Pantoffeln und Pantoletten geben meinem Fuß zu wenig Halt. Allerdings kommen solche offenen Schuhe für mich sowieso nicht in Betracht, da ich in der Öffentlichkeit immer Strümpfe trage.

    Warum sollte man keine offenen Schuhe mit bestrumpften Beinen kombinieren?
    Weil man mit offenen Schuhen den Fuß zum Blickpunkt macht und dann fällt es auf, dass man Strümpfe trägt. Es fällt nicht nur dann auf, wenn etwa die Strumpfnaht sichtbar ist – für mich der Stil-Gau! Es fällt auch bei zehenlosen Strümpfen auf, denn die nackte Haut sieht immer anders aus als die bestrumpfte.

    Wem DEN 8 schon hilft, der kann problemlos auch nackte Beine zeigen.

    • Modeflüsterin

      Liebe Silva,

      das mit dem Mut zum nackten Bein, sehe ich auch so. Mit einem schönen Rock oder Kleid und den richtigen Schuhen ist das meist kein Problem – ein paar Krampfadern hin oder her 😉

      Herzliche Grüße von

      Stephanie alias die Modeflüsterin

  12. Susanne Lichius

    Liebe Stephanie,
    vielen Dank für die tollen Tipps.
    Mit Espandrilles kann ich leider gar nichts anfangen.
    Bei der Suche nach Pantoletten bin ich leider an der Farbe gescheitert. Da ich Herbsttyp bin habe ich braune Pantoletten mit kleinem Absatz gesucht. In meiner Größe leider Fehlanzeige.
    Habe dafür aber einen weiteren Vorschlag.
    Ich habe mir ein Paar Softclox gekauft. Super bequem! Meine kräftigen Waden und Fußknöchel werden damit super überspielt.
    Liebe Grüße
    Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.