Fashion-Feldtest: Entschlüsseln Sie Ihren Blumenmuster-Code!

Derzeit breiten die Mode-Designer für uns Frauen eine Blumenwiese aus, die an Vielfalt keine Wünsche übrig lässt. Ob auf Kleidern, Hosen, Röcken, Blusen oder Mänteln – für den floralen Stil-Typ gibt es eine nahezu unendliche Auswahl an Kleidungsstücken mit Blumenprints, floralen Stickereien, Spitzen-Designs oder Blüten-Applikationen. Um in dieser unübersichtlichen Vielfalt nicht die Orientierung zu verlieren, gehört schon eine gehörige Portion Stilsicherheit dazu. Leider bringt der Weg dorthin oft einige Fehlkäufe mit sich – und als leidvoll geprüfte Stil-Suchende weiß ich, wovon ich spreche!

Figurinen mit unterschiedlich gemusterten Röcken

Finden Sie heraus, welche Blumenmuster Ihnen als Rock, Kleid oder Hose am besten stehen!

Damit Sie nicht wieder und wieder in dieselbe Blumen-Falle tappen, hilft nur Eins: ausprobieren, ausprobieren und noch einmal ausprobieren. Nur so können Sie allmählich herausfinden, welche Merkmale von Blumenmustern Ihre Mode-Persönlichkeit positiv unterstreichen und auf welche Prints Sie lieber verzichten sollten. Es gibt keine besser Zeit als jetzt, wenn die Geschäfte voll mit den unterschiedlichsten Kleidungsstücken und floralen Designs sind, um Ihren ganz persönlichen Feldtest zu starten. Damit Sie endlich wissen, welche Blumenmuster den Weg in Ihre Garderobe finden dürfen und welche nicht. Bei der ganzen Aktion gibt es nur eine, absolut unumstößliche Regel: Sie dürfen nichts kaufen! Denn dieser besondere Einkaufsbummel dient einzig und alleine dazu, dass Sie sich besser kennenlernen.

Welche Blumen-Dosis verkraften Sie?

Und so gehen Sie dabei vor: Wählen Sie an diesem Tag ein neutrales, einfarbiges Outfit. Schnappen Sie sich eine gute Freundin und Ihre Kamera, gehen Sie in einen Stadtteil mit vielen Boutiquen oder Kaufhäusern und greifen Sie gezielt nur Kleidungsstücke mit blumigen Motiven heraus. Ziehen Sie die Kleidungsstücke an. Manchmal reicht es schon, wenn Sie das Teil an Ihr Gesicht oder an Ihren Körper halten. Lassen Sie sich von Ihrer Freundin damit fotografieren. Dann nehmen Sie das jeweilige Blumenmuster kritisch unter die Lupe, wobei Sie die Liste der typischen Merkmale von Blumenmustern zur Orientierung verwenden können.

Beurteilen Sie nun für jedes Kleidungsstück:

  • Stehen mir die Farben des Musters? Sind dies die Farben, die ich auch ansonsten viel in meinem Kleiderschrank vorrätig habe?
  • Ist das Muster für mich zu unruhig oder zu monochrom?
  • Passt die Kontraststärke des Musters zur natürlichen Pigmentierung meines Typs? Haben Sie beispielsweise helle Haut und dunkle Haare, können Sie wahrscheinlich auch kontrastreiche Muster tragen.
  • Kann ich das Blumenmuster direkt am Gesicht tragen oder wäre es besser etwas weiter vom Gesicht entfernt und warum?
  • Ist für mich das Blumenmuster am ganzen Körper, nur an bestimmten Körperpartien oder nur als Akzent einsetzbar und warum? Achten Sie beispielsweise darauf, dass Sie Blumenmuster nur an den schlankeren Zonen Ihres Körpers tragen. Oder untersuchen Sie, welche Muster kleine Pölsterchen besser verdecken als andere.
  • Passt die gestalterische Ausführung zu meinem Persönlichkeitstyp? Beispielsweise passen strenge Muster gut zu konsequenten, geradlinigen Persönlichkeiten, sonnige Muster zu fröhlichen Typen, pastellige, verschwommene Muster zu sanften Menschen usw.
  • Ist die spezielle Anmutung des Blüten-Designs dazu geeignet, diejenigen Seiten meiner Persönlichkeit zu zeigen, die ich nach außen präsentieren will?
  • Unterstreicht das Muster meine Persönlichkeit oder überdeckt es sie, weil es sich zu sehr in den Vordergrund drängt?
  • Kann ich mit dem vorliegenden Design den modischen Look umsetzen, den ich gerne trage?
  • Passt das Blumenmuster zu anderen Teilen meiner Garderobe, die ich dazu tragen kann?
  • Passen Anmutung und Material des Blumen-Dekors zu den Anlässen, zu denen ich üblicherweise auf Blumenprints zurückgreife?
  • Macht mich das Blumenmuster interessanter oder würde mir das gleiche Kleidungsstück einfarbig oder mit einem anderen Muster besser an mir gefallen?
  • Fühle ich mich in dem floralen Design so richtig wohl – wie in einer zweiten Haut und ganz bei mir selbst angekommen? Damit meine ich den “WOW-Effekt”, der sich automatisch einstellt, wenn Sie genau das für Sie richtige Muster tragen.
Figurinen mit unterschiedlichen Blumenmustern im Top

Nicht alle Frauen können Blumenprints direkt am Gesicht tragen.

Verlassen Sie sich bei der Beurteilung nicht nur auf Ihre Freundin, sondern machen Sie ein Foto von allen Outfits, die Sie tragen oder an verschiedene Stellen Ihres Körpers halten. Sehen Sie sich die Fotos einige Tage später noch einmal in Ruhe an. Können Sie bestimmte Gesetzmäßigkeiten feststellen? Stehen Ihnen Blumenmuster mit bestimmten Merkmalen und an bestimmten Körperpartien besonders gut? Tragen Sie lieber helle oder dunkle Muster, bunte oder monochrome Farben, kleine oder große Blüten, künstlerisch-verschwommene oder grafisch-strenge Dessins? Dann haben Sie Ihren persönlichen Blumenmuster-Code entschlüsselt.

Jetzt gilt es noch herauszufinden, wie Sie Blumenmuster bei Ihrer ganz individuellen Figur richtig einsetzen, damit sie zum Schlankmacher werden. Und Sie sollten noch konkretisieren, welche Looks und Kombinationen Sie für Ihren Stil-Typ mit blumigen Stoffmustern umsetzen möchten. Erst dann können Sie entscheiden, nach welchen floralen Basics Sie wirklich Ausschau halten sollten. Bei diesen Entscheidungen helfen Ihnen meine nächsten Beiträge.

Wenn Sie sich nicht ganz sicher sind: Kaufen Sie nichts!

Es ist wirklich nicht leicht, aus der Fülle an Variationen die für den eigenen Stil passenden Blumen-Designs auszuwählen. Eine Regel gilt aber immer: Wenn Sie sich nicht zu hundert Prozent sicher sind, dass Ihnen ein Muster steht und Sie sich nicht darin absolut wohl fühlen, kaufen Sie das entsprechende Kleidungsstück nicht! Lassen Sie den Trend einfach aus und warten Sie, bis die Blumen in der Mode wieder einmal erblühen. Das wird so sicher eintreten, wie auf einen Winter der Frühling folgt. Bleiben Sie entspannt und nutzen Sie die Zwischenzeit, um Ihren Stil weiterzuentwickeln – damit Sie beim nächsten Mal überzeugt zuschlagen können oder eben nicht…

Und vergessen Sie nicht, Ihre Erfahrungen in den Kommentaren mit den Leserinnen der Modeflüsterin zu teilen. Ich bin gespannt auf Ihre Erkenntnisse aus Ihrem persönlichen Feldtest!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.