Schlagwort: wenig Taille

Herbst-Trend Culotte: Welchem Figurtyp steht der Hosenrock wirklich?

Eine weite, lange Culotte mit einem weiten, langen Pullover - das können nur große, schlanke Frauen tragen, am besten Y-Figurtypen mit kleinem Busen und Frauen mit H-Figur.

Ich gebe zu, ich bin derzeit ein bisschen besessen von einem Mode-Trend, den ich bereits Anfang der 90er Jahre aus meinem Kleiderschrank verbannt hatte: die Culotte. Damals hieß das gute Stück noch Hosenrock und gehörte bereits seit vielen Jahr(zehnt)en als Basic zur klassischen, praktischen Grundgarderobe der sportlich-klassischen Frau von Welt.

Heute scheinen abgeschnittene Hosen, deren Silhouette auch ein Rock sein könnte, wieder omnipräsent zu sein. Es gibt sie in allen Längen, Formen, Farben und Weiten, in allen Stoff-, Leder- und Strickarten sowie in fast allen Outfit-Kombinationen. Das Spannende an der Culotte ist, dass auch burschikose Frauen damit mehr Weiblichkeit in ihr Outfit zaubern. Und dabei müssen sie nicht einmal auf die Bequemlichkeit einer Hose verzichten.

Doch stehen Culottes tatsächlich jeder Frau? Oder gibt es Figurtypen, die bei abgeschnittenen Hosen Vorsicht walten lassen sollten? Und wie kombinieren Sie sie richtig? Höchste Zeit, diesen Herbst-Winter-Trend einmal unter die Lupe zu nehmen.

Noch ein kleiner Hinweis für alle Leserinnen, die dann doch lieber Röcke tragen: Da Culottes sehr stark einem Rock ähneln, sind viele der folgenden Tipps auch auf Röcke mit gleicher Silhouette anwendbar… zum Beispiel auf die derzeit angesagten Midi-Glockenröcke!

Bademoden-Checkliste: Welche Bikinis und Badeanzüge stehen Ihrem Figurtyp?

Welche Badeanzüge und Bikinis stehen ihrem Figurtyp am besten? Mit diesem Fragen-Katalog finden Sie es heraus.

Oder: Nach dem Sommer ist vor dem Sommer!

Nie zeigen Sie Ihre Figur so freizügig wie in Ihrem Badeanzug oder Bikini. Wenn es Ihnen so geht wie mir, dann möchten Sie sicherstellen, dass auch bei so viel nackter Haut alles an seinem Platz bleibt und Sie einen möglichst stilvollen Anblick bieten. Das ist gar nicht so einfach, wenn nur ein paar Stückchen Stoff zwischen Ihnen und Ihrer Umwelt dafür sorgen können, dass Sie eine gute Figur machen. Aber auch für Bademode gibt es ein paar Tipps, wie Sie Ihren Figurtyp optimal präsentieren. Das Wichtigste, was Sie bei Farben, Mustern und Schnitten von Bikinis und Badeanzügen beachten können, habe ich für Sie in diesem Beitrag gesammelt.

Sie fragen sich jetzt: Warum schreibt die Modeflüsterin denn erst im Herbst über Bademode? Das ist ganz einfach: Gerade jetzt, am Ende der Saison, können Sie ganz besonders edle und daher auch entsprechend hochpreisige Badeanzüge und Bikinis sehr günstig kaufen. Denn nach dem Sommer ist vor dem Sommer! Da sich die Trends in der Bademode nicht so schnell verändern – und Ihr Figurtyp ja auch nicht! -, macht es Sinn, Bademode antizyklisch einzukaufen. Da aber gerade Rabatte zum blinden Zugreifen verführen, sollten Sie genau wissen, nach was Sie suchen und von was Sie lieber die Finger lassen. Dabei sollen Ihnen diese Tipps für die unterschiedlichen Figurtypen helfen.

Fashion-Basic Biker-Jacke: Die richtige Biker-Jacke für jeden Figurtyp

Biker-Jacken gibt es in unendlich vielen Schnitt-Varianten. Welche passt am besten zu Ihrem Figurtyp?

Eine perfekte Basisgarderobe ohne Biker-Jacke ist für mich unvorstellbar. Denn die Biker-Jacke ist flexibel einsetzbar und für alle Stil-Typen tragbar. Der zeitlose Mode-Klassiker ist in der Lage, wirklich jedem Outfit sofort eine coole Note zu verleihen. Ob Rocker-Chic, romantisches Flair, klassische Eleganz oder Easy Casual Look – die Biker-Jacke ist der heimliche Held ganz vieler verschiedener Looks. Dabei ist jedoch – wie eigentlich immer bei zeitlosen Mode-Basics – wichtig, dass Sie die für Ihren persönlichen Stil und Ihren Figurtyp passende Version der Biker-Jacke auswählen. Damit Ihnen dies leichter fällt, habe ich Ihnen bereits einen Überblick über die wichtigsten Schnitt-Details, Farben und Materialien, aber auch über die typischen Looks mit Biker-Jacke gegeben. Heute erfahren Sie, welche Silhouetten und Schnitt-Details für Ihren ganz individuellen Figur-Typ vorteilhaft sind.

Festliche Kleider: Die besten Silhouetten für jeden Figurtyp

Der Figurtyp entschiedet, welche Kleider-Silhouetten Sie schlank aussehen lassen.

Die Fest-Saison ist eröffnet! Ob Weihnachtsessen im Sportclub, Adventsfeier im Büro oder elegante Silvester-Party – viele Frauen tragen zu diesen besonderen festlichen Events gerne ein Kleid. Doch um das richtige Kleid für Ihre Figur und die unterschiedlichen Anlässe auszuwählen, müssen Sie einige Entscheidungen treffen. Und das ist gar nicht so einfach. Wie soll Frau denn aus der unüberschaubaren Fülle an Farben, Schnitten, Stoffen und dekorativen Details das passende Kleid finden? Selbst wenn Sie auf Nummer Sicher gehen und auf den zeitlosen Klassiker, das “Kleine Schwarze”, setzen – die Möglichkeiten sind erschlagend. Mein Tipp für Sie: Fangen Sie bei Ihrem Auswahl-Prozess mit der Silhouette des gewünschten Kleides an. Diese sollte auf jeden Fall Ihrem Figurtyp schmeicheln. Danach können Sie das verfügbare Angebot nach Ihren Basis- und Akzentfarben, nach unterschiedlichen Materialien und den gewünschten stilistischen Details weiter eingrenzen. Um Ihnen den Einstieg etwas einfacher zu machen, habe ich Ihnen die besten Kleider-Silhouetten für die einzelnen Figurtypen übersichtlich zusammengestellt. Die folgenden Skizzen und Tipps helfen Ihnen weiter:

Outfit-Analyse: Das Dilemma des Y-Figurtyps mit kurzen Beinen

Dieses Outfit besitzt einige raffinierte Details, um die Proportionen der Y-Figur mit kurzen Beinen optisch auszugleichen.

Geht Ihnen das auch so? Wenn ich mich mit bestimmten Themen beschäftige, sehe ich meine Umwelt plötzlich mit anderen Augen. Gerade habe ich über Frauen geschrieben, die einen langen Oberkörper und kurze Beine haben. Da fiel mir ein Foto auf, das eine bekannte Mode-Designerin in einem Outfit zeigt, das gleich aus mehreren Gründen bemerkenswert ist. Die Dame ist ein Y-Figurtyp und hat – anders als viele ihrer Artgenossinnen – etwas kürzere Beine. Die Herausforderung dabei: Viele Fashion-Tipps, die einen längeren Oberkörper optisch ausgleichen, sind für eine Frau mit Y-Figur und kurzen Beinen kaum umsetzbar. Denn viele dieser Tipps würden die breiten Schultern, den stärkeren Brustbereich und die gerade Taille dieses Figurtyps zusätzlich betonen. Da ich aber davon ausgehe, dass ein Mode-Profi genau weiß, was er bzw. sie tut, lohnt ein näherer Blick auf das gezeigte Outfit. Und tatsächlich: Meine Outfit-Analyse fördert so manche interessante Erkenntnis zutage.

Stil-Check: Ein A-Linien-Kleid für Ihre sommerliche Basisgarderobe

Dieses puristische A-Linien-Kleid macht schlank und ist flexibel einsetzbar - nicht nur im Büro.

Gerade noch schreibe ich hier über sommerliche Mode fürs Büro und schon läuft mir das Kleid über den Weg, das viele Probleme der Sommer-Kleidung löst: ein puristisch geschnittenes A-Linien-Kleid. Dieses versteckt nicht nur geschickt so manches Pölsterchen an Bauch, Taille, Po und Oberschenkeln, sondern macht dabei auch noch größer. Dabei eignet es sich je nach Styling für verschiedenste Anlässe auch außerhalb des Büros. Warum das Kleid für so viele Figurtypen tragbar ist und auch stilistisch einiges zu bieten hat, beschreibt der folgende Stil-Check.