Schlagwort: Stoff

Gefunden: Streifen-Outfit für lange Beine und schmale Hüften

Dieses Outfit mit vertikalen und horizontalen Streifen in unterschiedlicher Breite betont eine schmale Hüfte und lange Beine - ideal für den Y-Figurtyp.

Der Mode-Trend zu Streifen-Outfits ist omnipräsent. Überall auf den Laufstegen der Welt hüllen sich die Models in aufwändige Streifen-Designs. Dabei ist mir ein recht schlichtes Outfit, bestehend aus Hose und Top, ganz besonders aufgefallen. Denn die harmonisch ausgewogene Komposition zeigt, wie feine und breite Streifen im Zusammenspiel mit unifarbenen Flächen die Vorzüge einer Figur akzentuieren können. In diesem Fall wird eine sportliche Y-Figur mit breitem Schulter- und Brustbereich, kleinem Busen, schmaler Hüfte und langen Beinen durch das Streifen-Outfit optimal unterstützt. Und so funktioniert der Look:

Alles was Sie über Kleidung mit Blumen-Mustern wissen sollten

Wenn Sie Blumen-Muster tragen, sollten Sie wissen, welche floralen Designs Ihnen stehen und wie Sie darin möglichst schlank wirken.

Blumenmuster sind ein Mode-Trend, der seit einiger Zeit anhält und sich in dieser Saison fortsetzen wird. Bereits vor rund einem Jahr habe ich dazu hier, auf dem Blog der Modeflüsterin, einen kleinen Ratgeber in Form einer Blog-Serie geschrieben. Falls Sie diesen verpasst haben, sich aber für Ihre Frühjahrs- oder Sommer-Garderobe ein Kleidungsstück mit floralem Muster zulegen wollen: Hier ist noch einmal ein kurzer Überblick über alles, was Sie über Mode mit Blumen-Mustern wissen sollten.

Styling für die X-Figur: 10 Mode-Tipps für Frauen mit Sanduhr-Figur

Mit einem kniebedeckenden Bleistiftrock, einem kürzeren Cardigan und einem Taillen-Gürtel, der alles in Form bringt, sind Frauen mit X-Figur immer richtig angezogen.

Frauen mit X-Figur sind weibliche Ikonen. Mit ihren üppigen Brüsten, ihrer weiblich gerundeten Hüfte und der schmalen Taille dazwischen sind sie der Inbegriff der Weiblichkeit. Berühmte Sanduhr-Figuren, wie Marilyn Monroe, und begehrte Stars aus der Jetzt-Zeit, wie Beyoncé Knowles, Scarlett Johannson oder Barbara Schöneberger, nutzen ihre Kurven sehr klug für ihre Karriere. Das Schöne dabei: Sie müssen als X-Frau fast gar nichts machen, um ihren Körper modisch gut zu präsentieren! Im Gegenteil: Gerade bei Sanduhr-Figuren ist oft weniger mehr. Eigentlich genügt es schon, wenn Sie Ihre Kurven nachzeichnen, diese so schlank wie möglich inszenieren und in die richtigen Stoffe hüllen. Auf sämtlichen Schnick-Schnack können Sie getrost verzichten.
Dabei gibt es ein paar Fashion-Tricks, wie Ihnen dies am besten gelingt. Sehen Sie am besten schnell im Beitrag „Proportionen statt Problemzonen“ nach, ob Sie zum X-Figurtyp zählen. Dann sind hier die 10 wichtigsten Styling-Tipps für Sie:

Little Black Jacket: Steht der zeitlose Klassiker wirklich jeder Frau?

Blick aufs Detail: Die aktuelle Version des "Little Black Jacket" von Chanel steht fast jeder Frau.

Mit der „Little Black Jacket“ – der kleinen schwarzen Jacke – von Chanel beschäftigt sich gerade so ziemlich jeder Mode-Blog. Das liegt nicht nur an der Begeisterung für den zeitlosen Klassiker, der als Fashion-Basic eine Bereicherung für jede Garderobe ist. Vor allem durch die gleichnamige, internationale Wander-Ausstellung, die derzeit in Berlin gastiert, und den dazugehörigen Bildband von Karl Lagerfeld ist ein Hype um das 58 Jahre alte Kleidungsstück entstanden.
Dabei wurde das Design des Mode-Klassikers von Kollektion zu Kollektion ständig verändert, um stets den zeitgemäßen Anforderungen der Fashionistas weltweit zu entsprechen. Gerade kürzlich stellte das Magazin GRAZIA eine aktuelle Version der Chanel-Jacke vor und machte den Straßen-Test: Darin kamen ganz unterschiedliche Frauen mit unterschiedlichen Kleidungsstilen zu dem Ergebnis, dass sich das Jäckchen wirklich zu allem und von jeder tragen lässt. So etwas fordert natürlich dazu auf, diesem Zauber auf den Grund zu gehen. Was hat die aktuelle Chanel-Jacke, das Frauen jeden Alters, jeder Figur und jeden Stils so wunderbar darin aussehen lässt? Ich habe mal genau hingesehen. Hier sind meine Erkenntnisse:

Schlank mit Blumen: 15 Figur-Tipps, die Sie modisch aufblühen lassen

schwarzes Etuikleid mit seitlichem Blumenmuster

Haben Sie sich dazu entschieden, Ihre Garderobe mit neuen Kleidungsstücken im aktuellen Blumen-Trend aufzustocken? Vielleicht haben Sie ja sogar schon bestimmte, stilgerechte Looks und Outfits im Sinn, die Sie mit Ihren blumigen Neuzugängen umsetzen möchten. Spätestens jetzt werden Sie wahrscheinlich noch einmal überlegen, wie sich die beabsichtigten Outfits mit Ihren individuellen körperlichen Proportionen vertragen. Denn das Tückische bei Blumenmustern ist: Richtig eingesetzt können sie als Schlankmacher wirken; aber auch das Gegenteil ist der Fall. Aus diesem Grund habe ich Ihnen hier die wichtigsten Schlank-Tipps für florale Designs zusammengestellt. Wenn Sie diese Tipps im Auge behalten, können Sie auch mit Blumenmotiven das Beste aus Ihrer Figur herausholen.

Flower-Look 5: Der sportlich-natürliche Stil-Typ

Shorts mit Blumenprint zu Ringel-T-Shirt und Blouson-Jacke - ein Outfit für den sportlichen Stil-Typ

Ganz ehrlich: Wenn Sie eine sportlich-natürliche Frau sind – brauchen Sie dann wirklich Blumenmuster in Ihrem Leben? Und wenn ja, wozu und wann? Der sportlich-natürliche Stil-Typ denkt praktisch, ist körperlich aktiv und mag es lässig. Übermäßiges Styling, das länger als 10 Minuten dauert, ist ihr suspekt. Haare, Nägel, Make-up – aber auch Stoffe und Schnitte – sollen möglichst naturbelassen sein oder den natürlichen Bewegungsablauf des Körpers nicht stören. Modisch gesehen sind sportlich-natürlichen Frauen Streifen- und Karo-Muster sowie Colour Blocking deutlich näher als Punkte oder gar Blumen. Nichtsdestotrotz: Auch dieser Frauentyp kann in romantische Stimmung kommen – wenn die Gelegenheit dazu gegeben ist. Dann sollte ihr Look die folgenden Stil-Elemente berücksichtigen: