Schlagwort: Muster

So finden Sie Ihren Stil – Teil 3: Die klare Romantikerin und die mondäne Wilde

Stil finden Fallbeispiel Cla und Sabina

Im dritten Teil des Projekts „Finde Deinen Sommer-Stil!“ stellen Cla von „Glam up Your Lifestyle“ und Sabina von „Oceanblue Style“ ihre Fallbeispiele vor. Es erwartet Sie eine Fülle an Design- und Stil-Elementen. Lassen Sie sich davon für Ihren eigenen Stilfindungs-Prozess inspirieren! Die fertigen Outfits von Cla und Sabina sind wie immer auf den jeweiligen Blogs zu besichtigen.

So finden Sie Ihren Stil – Teil 2: Die Natürliche und die Muster-Queen

Fashion-Blogger-Projekt "Finde Deinene Stil!" - Fallbeispiel zur Anleitung

Das Blogger-Projekt „Finde Deinen Sommer-Stil“

Ihre Kleidung ist Ausdruck Ihrer Persönlichkeit. Doch wie finden Sie Ihren modischen Stil? Um Ihnen den Weg zu Ihrem ganz persönlichen Look zu erleichtert, habe ich das Blogger-Projekt „Finde Deinen Sommer-Stil“ ins Leben gerufen. Grundlage dafür ist eine Anleitung in fünf Schritten, wie Sie vorgehen, wenn Sie Ihren Stil finden möchten. Das Besondere: Sieben meiner Fashion-Blogger-Kolleginnen haben sich dazu bereit erklärt, die Übungen durchzuführen und sich dabei über die Schulter blicken zu lassen. Das Ergebnis ist jeweils ein Sommer-Freizeit-Look, der genau dem jeweiligen modischen Stil der Bloggerinnen entspricht.

Heute erwarten Sie zwei Fallbeispiele von meinen Fashion-Blogger-Kolleginnen Ines von „Meyrose“ und Stefanie von „Sea of Teal“. Sie können hautnah dabei sein, wie die beiden Mode-Bloggerinnen Schritt für Schritt ihre persönlichen Stil-Elemente ausfindig machen und diese in ein modisches Stil-Repertoire übersetzen. Die fertigen Outfits der beiden sind dann auf den jeweiligen Blogs zu besichtigen.

Anhand der Beispiele werden Sie sehen: Bereits der Prozess, den ganz eigenen Stil zu entwickeln, ist eine sehr individuelle Angelegenheit. Ines und Stefanie meistern diesen auf ihre ganz unterschiedliche Weise, kommen bei gleichem Ausgangspunkt zu völlig verschiedenen Ergebnissen. Der Stilfindungs-Prozess wird dabei in logische Einzelschritte zerlegt und ganz konsequent abgeleitet. Dies geht besonders gut, wenn Sie dabei an einen bestimmten Anlass und eine Jahreszeit denken. Aber jetzt lassen Sie sich am besten von Ines und Stefanie konkret zeigen, wie es funktioniert. Viel Spaß dabei!

So finden Sie Ihren Stil – Teil 1: Die Anleitung

So finden Sie Ihren Sommer-Freizeit-Stil: Eine Anleitung und 7 Beispiele.

Oder: Ihr idealer Sommer-Freizeit-Look in 5 Schritten und ein Blogger-Projekt

Haben Sie sich schon oft gefragt, wie Sie Ihren eigenen Mode-Stil finden? Falls ja, dann ist meine neue Blog-Serie für Sie gemacht. Denn ich werde Ihnen einen einfachen Weg aufzeigen, wie Sie in 5 Schritten Ihren persönlichen Mode-Stil definieren. Wenn Sie der Anleitung folgen, werden Sie einen Sommer-Freizeit-Look zusammenstellen, der präzise zu Ihrer ganz persönlichen Stil-DNA passt.

Damit Sie eine bessere Vorstellung von den einzelnen Phasen des Stil-Findungs-Prozesses erhalten, habe ich mir Unterstützung von lieben Blogger-Kolleginnen geholt und mit diesen gemeinsam das Sommer-Blogger-Projekt „Finde Deinen Sommer-Stil“ ins Leben gerufen. Die folgenden Bloggerinnen haben ihre Teilnahme zugesagt (in alphabetischer Reihenfolge): Annette von „Lady of Style“, Cla von „Glam up your Lifestyle“, Conny von „A Hemad und a Hos“, Gaby von „Stylish Salat“, Ines von „Meyrose“, Sabina von „Blue Oceanstyle“ und Stefanie von „Sea of Teal“. Jede der Bloggerinnen wird nach der Anleitung ein individuelles Sommer-Freizeit-Outfit zusammenstellen und Ihnen die Ergebnisse der einzelnen Schritte zeigen. Die daraus resultierenden Outfits werden dann auf den jeweiligen Blogs präsentiert.

Heute geht es aber erst einmal los mit meiner Anleitung. Sind Sie bereit? Dann machen Sie sich auf den Weg! Hier sind die 5 Schritte, wie Sie Ihren persönlichen Mode-Stil finden:

Bade-Mode: Die 8 besten Cover-ups für Strand, See und Pool

Eine Tunika begleitet Sie - gemeinsam mit Sonnenbrille, Hut und Muschel-Schmuck - immer stilvoll zum Bade-Vergnügen und darüber hinaus.

Sommerzeit ist Badezeit! Haben Sie schon Ihren Bikini oder Badeanzug in Bereitschaftsstellung gebracht? Dann machen Sie sich bestimmt auch schon Gedanken darüber, wie Sie an Strand, Pool oder Badesee möglichst stilvoll auftreten. Denn wenn Sie nicht gerade Sonnenbaden oder Schwimmen, werden Sie sicherlich weitere Aktivitäten unternehmen: Einen Besuch in der Strandbar vielleicht, ein kleiner Spaziergang oder ein Abstecher in die Eisdiele. Ich selbst bin dann gerne etwas bedeckter und habe ein so genanntes „Cover-up“ dabei – ein Kleidungsstück, das ich über Badeanzug oder Bikini trage, um angezogener und damit gesellschaftsfähiger zu wirken. Der kleine Nebeneffekt: Auch Pölsterchen werden so blitzschnell kaschiert. Doch welche Kleidungsstücke sind für diesen schnellen Schick- und Schlank-Effekt geeignet?

Hier habe ich Ihnen meine Top 8 Cover-ups für Ihre Bade-Garderobe zusammengestellt. Dazu gibt es Tipps zu den wichtigsten Accessoires für heiße Bademoden-Looks.

Zeitlose Basics: 6 Methoden wie Sie Ihre Mode-Klassiker aufpeppen (Teil 2)

Diese drei Outfits mit Basics im Easy Chic nutzen unterschiedliche Methoden, um den Look interessant zu gestalten.

Heute geht es weiter mit den „Sofort-Schick-Tipps“ für Outfits aus zeitlosen Basics. Denn Mode-Klassiker sind das Fundament einer stilvollen Grundgarderobe. Fern von Trends und in hoher Qualität sind sie die Arbeitstiere in Ihrem Kleiderschrank, die sich auf vielfältige Art immer wieder neu kombinieren lassen. Doch Outfits, die ausschließlich aus solchen zeitlosen und meist recht schlichten Kleidungsstücken bestehen, können schnell langweilig wirken. Daher habe ich analysiert, welche Mode-Tricks die Stilvorbilder unserer Zeit anwenden, um ihre klassischen Basics interessant und modern aussehen zu lassen.

Im Teil 1 dieser Mini-Blogserie haben Sie bereits drei Methoden kennen gelernt, wie Mode-Klassiker stilvoll aufgepeppt werden: Die Übertreibung, das Brechen von Sehgewohnheiten und der Kontrast. Heute stelle ich Ihnen drei weitere Fashion-Tricks vor, die Ihren Easy Chic aus zeitlosen, klassischen Basics sofort trendy und zeitgemäß wirken lassen.

7 Fashion-Tricks wie Sie Farben tragen, die Ihnen nicht stehen

Dieses Outfit besteht aus insgesamt vier verschiedenen Blau-Tönen: kältere, wärmere, knallige und gedeckte, hellere und dunklere Töne ergeben gemeinsam eine höchst kreative Komposition. Der Effekt: Niemand kann mehr erkennen, welcher Blauton nicht zur Frau passt.

Jetzt mache ich Ihnen ein Geständnis: Es gibt da ein paar Kleidungsstücke in meiner Basisgarderobe, die farblich eigentlich nicht zu meinem Farbtyp passen. Und ich wette, ich bin nicht die einzige Frau mit Kleidung in den „falschen“ Farben im Kleiderschrank. Denn es gibt mehrere Gründe, warum bestimmte Farben plötzlich nicht mehr zu Ihnen passen. Spätestens wenn Sie gerade Ihre erste Farb- und Stilberatung hinter sich haben, Ihre Haarfarbe sich entscheidend verändert hat oder Sie Ihre erste Kleiderschrank-Inventur absolviert haben, könnten Sie vor dieser Situation stehen. Oder Sie sind ganz einfach in eine bestimmte Farbe verliebt, die eigentlich nicht vorteilhaft für Sie ist. Was nun? Ganz einfach: Sie tragen die guten Stücke weiter – zumindest übergangsmäßig. Denn Sie können auch mit den „falschen“ Farben so richtig gut aussehen. Heute verrate ich Ihnen 7 Fashion-Tricks, wie Sie auch mit Farben, die Ihnen nicht stehen, wunderbare Outfits zusammenstellen können.