Schlagwort: kurze Beine

Mode-Ratgeber für kleine Frauen: 21 weitere Fashion-Tipps

Die Haare hochgesteckt, auffällige Rüschen-Details am Oberkörper, ein Lagen-Look mit kurzer, knalliger Jacke "on top" und eine Farbsäule aus Hose mit Stiefeln - viele Details lassen diese Frau größer erscheinen.

Mit welchen Outfits können kleine Frauen größer wirken? Welche Mode-Tipps gibt es, die speziell Frauen mit kleiner Körpergröße beachten sollten, um Ihre Proportionen auszugleichen? Dieser Frage gehe ich in einer Mini-Blog-Serie nach. In der letzten Woche haben Sie vier grundsätzliche Methoden und insgesamt 20 Fashion-Tricks kennen gelernt, wie Sie als kleine Frau sofort größer wirken. Dabei ging es um den Ausgleich Ihrer vertikalen Proportionen. Heute ergänze ich diesen Ratgeber um weitere 4 Methoden und 21 Tipps, die sich schwerpunktmäßig mit den horizontalen Proportionen beschäftigen. Dazu gibt es ein paar grundlegende Tipps, die Ihnen als kleine Frau immer helfen.

Wie in der letzten Woche gilt auch heute: Auch größere Frauen, die etwas kräftiger gebaut sind, profitieren von einigen dieser Tipps. Denn viele der Tipps für mehr optische Länge bauen darauf auf, Sie weniger breit erscheinen zu lassen… Weiter geht es also mit Methode 5 bis 8, wie Sie größer wirken!

Mode-Ratgeber für kleine Frauen: 8 Methoden wie Sie sofort größer wirken

Gut für kleine Frauen: In der Mitte streckt eine weiße Farbsäule mit nude-farbenen Booties, am Oberkörper zieht ein gelber Blazer den Blick nach oben.

Eine sehr häufige Frage, die ich immer wieder von den Leserinnen der Modeflüsterin gestellt bekomme, lautet: “Ich bin sehr klein. Wie kann ich mich anziehen, um größer zu wirken? Gibt es da irgendwelche Fashion-Tricks, die ich anwenden kann?” Denn jenseits aller Überlegungen zu den unterschiedlichen Figurtypen und Stil-Persönlichkeiten entscheidet auch Ihre Körpergröße darüber, was modisch zu Ihnen passt. Dabei haben Sie es als kleine Frau wirklich nicht leicht. Viele Kleidungsstücke sind für besonders groß gewachsene Models designt. Und typische Passform-Probleme, wie zu lange Ärmel, Rocksäume und Hosenbeine, kennen Sie wahrscheinlich zur Genüge. Völlig ratlos sind kleine Frauen oft dann, wenn sie auch noch kräftiger gebaut sind.

Was also tun? An Ihrer Körpergröße lässt sich rein objektiv natürlich nichts ändern. Subjektiv aber schon! Die Mode bietet eine Fülle an Fashion-Tricks, wie Sie auch bei kleiner Statur groß rauskommen. Da gibt es einige Mode-Tipps mehr, als einfach nur hohe Absätze zu tragen – wobei das sicherlich für den Anfang keine schlechte Idee ist… Darüber hinaus finden Sie hier die aus meiner Sicht besten Fashion-Tricks, wie Sie als kleine Frau sofort größer wirken. Und das Schönste daran: Auch größere Frauen dürfen sich über einige Tipps freuen. Denn viele davon machen nicht nur größer, sondern auch schlanker!

Bademoden-Checkliste: Welche Bikinis und Badeanzüge stehen Ihrem Figurtyp?

Welche Badeanzüge und Bikinis stehen ihrem Figurtyp am besten? Mit diesem Fragen-Katalog finden Sie es heraus.

Oder: Nach dem Sommer ist vor dem Sommer!

Nie zeigen Sie Ihre Figur so freizügig wie in Ihrem Badeanzug oder Bikini. Wenn es Ihnen so geht wie mir, dann möchten Sie sicherstellen, dass auch bei so viel nackter Haut alles an seinem Platz bleibt und Sie einen möglichst stilvollen Anblick bieten. Das ist gar nicht so einfach, wenn nur ein paar Stückchen Stoff zwischen Ihnen und Ihrer Umwelt dafür sorgen können, dass Sie eine gute Figur machen. Aber auch für Bademode gibt es ein paar Tipps, wie Sie Ihren Figurtyp optimal präsentieren. Das Wichtigste, was Sie bei Farben, Mustern und Schnitten von Bikinis und Badeanzügen beachten können, habe ich für Sie in diesem Beitrag gesammelt.

Sie fragen sich jetzt: Warum schreibt die Modeflüsterin denn erst im Herbst über Bademode? Das ist ganz einfach: Gerade jetzt, am Ende der Saison, können Sie ganz besonders edle und daher auch entsprechend hochpreisige Badeanzüge und Bikinis sehr günstig kaufen. Denn nach dem Sommer ist vor dem Sommer! Da sich die Trends in der Bademode nicht so schnell verändern – und Ihr Figurtyp ja auch nicht! -, macht es Sinn, Bademode antizyklisch einzukaufen. Da aber gerade Rabatte zum blinden Zugreifen verführen, sollten Sie genau wissen, nach was Sie suchen und von was Sie lieber die Finger lassen. Dabei sollen Ihnen diese Tipps für die unterschiedlichen Figurtypen helfen.

Ein traumhaftes Kleid für den A-Figurtyp

Dieses Kleid hat viele Design-Elemente, die besonders gut zu Frauen mit A-Figur passen.

Oder: Warum das perfekte Kleid erst erwachsen werden muss.

Eigentlich bin ich hier als Modeflüsterin angetreten, um Ihnen – unabhängig davon, in welcher Gewichts- und Altersklasse oder in welcher Lebenssituation Sie sich gerade befinden – wertvolle Tipps zu geben, wie sie Ihren perfekten Kleiderschrank aufbauen. Doch das ist gar nicht so einfach. Denn Erklärungen leben von Beispielen. Oft recherchiere ich stundenlang, um ein perfekt geschnittenes Basic für einen bestimmten Figurtyp oder vielleicht sogar ein perfektes Outfit für die unterschiedlichen Figurtypen ausfindig zu machen. Denn es gibt kaum Kleidung, die wirklich an den realistischen Figurformen erwachsender Frauen ausgerichtet ist.

Nun hat mich eine Leserin schon vor einiger Zeit darauf aufmerksam gemacht, dass der A-Figurtyp die einzige Frau in meiner Beitrags-Sammlung zu den einzelnen Figur-Typen ist, die noch kein ideales Kleid trägt. Also habe ich mich auf die Suche nach einem passenden Kleid für die A-Figur gemacht und habe es gefunden – auch wenn es eben nur fast perfekt ist. Heute möchte ich Ihnen gerne zeigen, warum das Kleid gerade für eine A-Figur vorteilhaft ist und wie ich es noch ein bisschen perfekter machen würde…

Mode-Trend-Barometer 2014: Die neuen Schuhe und Taschen

Die strukturierte Lady-Bag in leichter Trapez-Form wird jetzt in Knallfarben oder in pastelligen Akzentfarben zu fast jedem Outfit kombiniert - auch zu lässigen Jeans-Looks.

Verlieren Sie auch schnell den Überblick über all die neuen Mode-Trends und vermeintlichen “Must-haves” der Saison? Können Sie sich nur schwer entscheiden, welcher aktuelle Trend ihre Basisgarderobe zeitgemäß aufpeppen könnte? Dann ist mein Mode-Trend-Barometer 2014 für Sie gemacht. Darin fasse ich die wichtigsten Mode-Trends für diese Frühjahr-Sommer-Saison zusammen und bewerte sie nach Tragbarkeit und Vergänglichkeit. Dabei habe ich besonders die Bedürfnisse von starken, erwachsenen Frauen im Blick.

In den ersten drei Teilen des Trend-Barometers habe ich Ihnen bereits zusammengestellt, welche neuen Silhouetten, Schnitte, Stoffe, Farben und Muster die kommende Saison für uns bereit hält. Aber was wäre ein Outfit ohne Schuhe und Taschen? Gerade bei schlichten Outfits aus wenigen zeitlosen Mode-Basics sind es oft Schuhe und weitere Accessoires, die als wichtige Stilgeber funktionieren. Häufig lässt sich genau mit solchen Kleinigkeiten mit überraschend geringem Aufwand frischen Wind in eine klassische Basisgarderobe bringen. Also darf ein Blick auf die neuen Schuhe und Taschen nicht fehlen. Hier finden Sie meine Auswahl mit der gewohnten Bewertung – und sicherlich auch ein paar alte Bekannte…

Outfit-Optimierung in der Mode: Über vertikale Proportionen und den Goldenen Schnitt

Dieses farblich gewagte Outfit funktioniert dank der Proportionen des Goldenen Schnitts: 3 Kopflängen Rotbraun, 3 Kopflängen Lila und 2 Kopflängen Schwarz stehen in einem günstigen Verhältnis zueinander.

Kennen Sie Ihre ideale Rocklänge? Und wissen Sie dann auch sofort, wie lang das passende Oberteil dazu ist? Wenn nicht, dann wird Ihnen mein heutiger Beitrag die Augen öffnen. Denn heute möchte ich eine Frage beantworten, die mir bereits mehrfach von Leserinnen der Modeflüsterin gestellt wurde:

Was ist der Goldene Schnitt und wie kann ich damit die Proportionen meines Outfits optimieren?
Die Antwort darauf ist zugegebenermaßen nicht ganz einfach. Denn dazu müssen wir uns mit den vermeintlich idealen Proportionen des weiblichen Körpers nach DaVinci auseinandersetzen und ein wenig Mathematik betreiben. Wenn Sie diesen Ausführungen aber trotzdem folgen, werden Sie eine interessante Fashion-Regel kennenlernen, die Ihnen sicherlich im ein oder anderen Fall bei der Planung Ihrer perfekten Basisgarderobe hilfreich ist.