Schlagwort: Basics

So tragen Sie Outfits ganz in Weiß: 10 Stil-Tipps und 6 Fettnäpfchen

Zeitlose Mode-Klassiker in einem Outfit ganz in Weiß: Hier schaffen breite Manschetten, die offen getragen werden, das besondere Stil-Element im puristischen Look.

Weiß ist ja die Sommerfarbe schlechthin. Sie sorgt für ein luftig frisches Gefühl, hält auch an heißen Tagen schön kühl und verfärbt sich nicht, wenn man ein bisschen ins Schwitzen gerät. Nun haben sich die Mode-Profis für diesen Sommer etwas Besonderes für die Farbe Weiß ausgedacht: Frau trägt Weiß jetzt im „All-over-Look“, sprich: am ganzen Körper. Bevor Sie jetzt entsetzt zurückschrecken und denken „Sehe ich damit nicht aus wie eine Angestellte im Gesundheitsdienst?“, sollten Sie die folgenden Fashion-Tipps kurz überfliegen. Darin habe ich Ihnen die wichtigsten Styling- Varianten, aber auch die häufigsten Fehler zusammengestellt, die bei Outfits ganz in Weiß auftreten.

Denn der große Vorteil dieses aktuellen Fashion-Trends ist es, dass Sie dafür wahrscheinlich gar keine neuen Kleidungsstücke kaufen müssen. Eine weiße Bluse, eine weiße Hose oder ein weißes T-Shirt sind zeitlose Klassiker, die fast jede Frau bereits im Schrank hat. Sie müssen also nur wissen, wie Sie den Look zeitgemäß kombinieren. Dabei sollen Ihnen die folgenden Tipps helfen.

Paris in Style: Ein Buch erklärt den französischen Mode-Stil

Der Stil-Ratgeber "Paris in Style" überzeugt zuerst mit einer anziehenden Cover-Gestaltung und später mit interessanten Einsichten zum typisch französischen Mode-Stil.

Es gibt Bücher, die mich bereits mit ihrem Cover magisch anziehen und einfach gekauft werden wollen. So geschehen beim Buch „Paris in Style – Der persönliche Fashionguide“, mit dem die Modejournalistin Isabelle Thomas und die Fashion-Fotografin Frédérique Veysset ihren Stil-Rategeber vorlegen. Mit den niedlichen, weißen Illustrationen auf einem geblümten Hintergrund in Pink werden sofort Mädchenträume angesprochen. Das erste Blättern bestätigt den positiven ersten Eindruck: Viele schöne Mode-Fotos, Illustrationen und kurze Text-Abschnitte, unterbrochen von Experten-Interviews, ergeben ein äußerst lese-freundliches Gesamtbild. Doch welche Inhalte und Mode-Tipps verbergen sich hinter dem viel versprechenden Titel? Nach mehreren Stunden gemütlicher Lesezeit auf dem Sofa komme ich zu den folgenden Erkenntnissen, die ich gerne mit Ihnen teile:

Gelb-Blau-Weiß: Ein puristisches Outfit für Winter-Typen

Pure Formen in Gelb, Blau und Weiß ergeben einen modernen Purismus für starke Frauen.

Schon wieder eine starke Frau! Das dachte ich, als ich den Bericht über Carolin Sangha in der Zeitschrift Myself (Ausgabe 4/2013) las. Diese Frau ist nicht nur eine erfolgreiche Möbel-Designerin, sondern hat auch modisch offensichtlich ihren Stil gefunden. Fern vom angesagten Muster-Mix, opulenten Inszenierungen oder anderen, aufwändig gestylten Fashion-Trends präsentiert sie sich in einem schlichten Drei-Farben-Look aus klarem Gelb, dunklem Blau und reinem Weiß. Als Winter-Farbtyp weiß sie, dass klare Farben und starke Kontraste ihr gut stehen. Das Outfit überzeugt aber nicht nur durch Farb-Harmonie, sondern vor allem durch schlichte Formen und die Konsequenz, mit der alles Überflüssige aus dem Gesamtbild verbannt wird. So sieht moderner Purismus aus, der Spaß macht.
Carolin Sangha beweist mit ihrem Outfit, dass ein puristischer Look nicht immer in neutralen Basis-Farben gehalten sein muss. Auch typgerechte kräftige Farben haben ihre Daseinsberechtigung, wenn sie in einfache Formen gegossen werden. Jedes Kleidungsstück, das sie trägt, ist schnörkellos. Gemeinsam entfalten die drei Basics mithilfe eines Farb-Konzeptes im Colour-Blocking-Stil ihre besondere Wirkung. Und so funktioniert es:

Fashion-Trend: So peppen Sie Ihre Basisgarderobe mit Leo-Mustern auf

Leo-Muster wirken auf zeitlosen Mode-Klassikern und in einem Outfit mit neutralen Farben seriös.

Heute verrate ich Ihnen einen meiner kleinen, persönlichen „Sofort-Schick-Tricks“. Wenn ich das Gefühl habe, dass mein Outfit aus zeitlosen Basics ein bisschen zu langweilig ist, werfe ich einfach meinen Lieblings-Schal aus leichtem, feinen Kaschmir über und schon fühle ich mich top-schick. Warum? Weil der Schal ein prägnantes, rot-schwarzes Leo-Muster hat. Denn Leo-Prints lassen fast jedes Outfit sofort ein bisschen glamouröser und sexy aussehen. Diese Wirkung tritt bereits bei geringer Dosierung auf und verstärkt sich proportional zur Flächengröße, bis Frau völlig zum geschmeidigen Raubtier mit gefährlich-leidenschaftlicher Ausstrahlung mutiert. Es verwundert also nicht, wenn die Mode-Designer in regelmäßigen Abständen Kleidungsstücke und Accessoires mit Leo-Muster hervorzaubern und zum Fashion-Trend erklären. Hier sind ein paar Tipps und Wissenswertes, wie Sie Leo-Muster als zeitlose Klassiker in Ihre perfekte Basisgarderobe integrieren.

Das Ringel-Shirt: Ein Mode-Klassiker für Ihre Basisgarderobe

Jean Seberg trug das klassische Ringel-Shirt mit U-Boot-Ausschnitt in den 60er Jahren auf natürlich-sportliche Art zur Krempel-Jeans.

In dieser Saison haben die Mode-Designer das Streifen-Muster wiederentdeckt. Höchste Zeit also, sich im Kleiderschrank nach gestreiften Basics umzusehen. Neben dem Ringel-Pullover im Marinestil und der klassisch gestreiften Hemdbluse gehört vor allem ein gestreiftes T-Shirt zu den zeitlosen Mode-Klassikern. Dieses steht seit rund einem Jahrhundert immer wieder im modischen Blickpunkt und zeigt als Teil einer gut sortierten Grundgarderobe seine unglaubliche Wandlungsfähigkeit. Von Audrey Hepburn über Jean Seberg bis hin zu Jackie Kennedy – fast alle stil-prägenden Damen von Welt wurden irgendwann einmal mit einem gestreiften T-Shirt abgelichtet. Der aktuelle Trend zeigt, dass das Ringel-Shirt auch so bald nicht aus den Bestseller-Listen verschwinden wird. Falls Sie noch kein solches Exemplar in Ihrer Basisgarderobe haben oder ein Austausch fällig ist, jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um sich mit diesem Basic einzudecken. Hier finden Sie einige Tipps, wie Sie das richtige Ringel-Shirt für Ihren Figur- und Stil-Typ auswählen.

Fashion-Trend-Check: Passen Streifen-Outfits zu Ihrem Figurtyp?

Bei diesem Outfit werden die Querstreifen auf dem hüftlangen T-Shirt raffiniert von Wiener Nähten durchbrochen. Das lässt sie schmaler erscheinen..

Sie sind überall: Outfits mit Streifen sind in diesem Frühjahr aus den Kollektionen der Mode-Designer nicht wegzudenken. Dabei fällt besonders auf, dass sich der Streifen-Look von den zeitlosen Fashion-Klassikern, wie Ringel-Shirt, Streifen-Bluse, Pullover im Marinestil oder Nadelstreifenanzug, deutlich emanzipiert hat. Ob Blazer, Mantel, Hose, Sommer- oder Abendkleid – dünne, breite, vertikale, horizontale und diagonale Streifen-Muster machen vor keinem Kleidungsstück mehr Halt. Umso dringlicher stellt sich die Frage: Wie können Sie den Streifen-Look optimal für Ihre Figur umsetzen? In diesem Beitrag habe ich Ihnen einige Tipps zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen sollen, diese Frage für Ihren Figurtyp zu beantworten.