Schlagwort: Anlass

In 6 Schritten zur Business-Garderobe (Teil 2): Outfit-Varianten und Farbakzente

In Teil 2 zum Aufbau einer Business-Basisgarderobe addieren Sie weitere Kleidungsstücke in verschiedenen Materialien, Schnitten und in Akzentfarben.

Wenn Sie zu den Frauen gehören, die morgens eine gefühlte Ewigkeit vor dem Kleiderschrank stehen, bis sie ihr passendes Büro-Outfit gefunden haben, ist diese Blog-Serie für Sie gemacht: Denn hier zeige ich Ihnen, wie Sie Schritt für Schritt Ihre ganz individuelle, hoch funktionale Basisgarderobe fürs Büro aufbauen.

Welche Vorteile das für Sie hat? In einer so genannten “Capsule Wardrobe” passen alle Kleidungsstücke und Accessoires perfekt zusammen. Mit einem solchen Mode-Baukasten-System können Sie mit nur wenigen Stücken unzählige verschiedene Business-Outfits zusammenstellen. Das spart nicht nur viel Geld, sondern vermeidet auch Fehlkäufe. Letztendlich sorgt der systematische Aufbau Ihrer Business-Garderobe dafür, dass Sie in Ihrem Berufsleben stets passend und stilvoll gekleidet sind – und zwar ohne langes Nachdenken vor dem Kleiderschrank.

Im ersten Teil der Blogserie haben Sie die Grundlagen für Ihren eigenen Businessmode-Baukasten gelegt und ein erstes, neutrales Basis-Büro-Outfit zusammengestellt. Heute werden Sie in zwei weiteren Arbeitsschritten erfahren, wie Sie dieses Basis-Outfit mithilfe von Akzentfarben und zusätzlichen Büro-Basics variieren. Und wie Sie die richtige Anzahl der Kleidungsstücke festlegen, die Sie in Ihrem Business-Baukasten brauchen.

In 6 Schritten zur Business-Garderobe (Teil 1): Ihr Basis-Outfit

Ein passendes Büro-Outfit können Sie viel schneller kombinieren, wenn Sie Ihre Business-Garderobe im Baukasten-System aufbauen.

Wie lange stehen Sie eigentlich morgens vor dem Kleiderschrank und überlegen, was Sie anziehen sollen, bevor Sie ins Büro gehen? Wenn Sie mehr als fünf Minuten benötigen, um ein Business-Outfit zusammenzustellen, dann sind die folgenden Mode-Tipps für Sie gemacht. Denn heute und in den nächsten beiden Wochen werde ich Ihnen Schritt für Schritt dabei helfen, eine funktionierende Basisgarderobe fürs Büro aufzubauen.

Dazu müssen Sie wissen: Was einen gefüllten Kleiderschrank von einer perfekten Business-Garderobe unterscheidet, ist ein gut durchdachtes Baukasten-System. Vielleicht haben Sie schon einmal den Begriff der “Capsule Wardrobe” gehört. Damit wird eine Art Mini-Kollektion beschrieben, die für einen bestimmten Anlass zusammengestellt wird und bei der alle Kleidungsstücke sowie Accessoires zusammenpassen, so dass sie untereinander austauschbar sind. So entsteht aus nur wenigen Kleidungsstücken eine Vielzahl an unterschiedlichen Büro-Outfits. Wenn Ihnen in Ihrem Kleiderschrank noch so ein System fehlt, dann machen Sie doch einfach mit! Hier erfahren Sie alles, was Sie dazu brauchen: die Grundlagen, eine Anleitung sowie Beispiele. So gelangen Sie ganz einfach zu Ihrem eigenen Mini-Businessmode-Baukasten.

Fashion-Tipp: Wie Sie Oversize-Tops auf Figur bringen

Der "Half Tuck" ist ein Styling-Trick, der Oversize-Tops figurfreundlicher, trendy und lässig aussehen lässt.

Heute verrate ich Ihnen, dass ich schon eine ganze Weile an einem kleinen Fashion-Trick herum experimentiere. Und zwar geht es um den so genannten “Half Tuck” – in deutscher Sprache wohl am besten zu übersetzen mit “halb eingestecktes Oberteil”. Dabei werden recht weit geschnittene Pullover, Tops oder Blusen nur an einer Stelle in den Hosen- oder Rockbund gesteckt, so dass sie sich teilweise locker über dem Bund drapieren, teilweise den Blick auf den Gürtel oder Bund freigeben. Durch diesen kleinen, aber feinen Fashion-Trick ergibt sich ruck-zuck eine völlig andere Silhouette. Und nicht selten werden auf diese Weise Outfits mit Oberteilen in Übergröße plötzlich viel interessanter.

Dazu kommt, dass Sie – je nach Figurtyp – mit dem “Half Tuck” die angesagten Oversize-Tops viel figurfreundlicher stylen können. Denn statt sackartiger XXL-Weite entsteht eine raffinierte Drapierung rund um Taille und Hüften. Wie das genau funktioniert und wie Sie Ihre beste Einsteckmethode finden, möchte ich Ihnen heute kurz erklären.

Bademoden-Checkliste: Welche Bikinis und Badeanzüge stehen Ihrem Figurtyp?

Welche Badeanzüge und Bikinis stehen ihrem Figurtyp am besten? Mit diesem Fragen-Katalog finden Sie es heraus.

Oder: Nach dem Sommer ist vor dem Sommer!

Nie zeigen Sie Ihre Figur so freizügig wie in Ihrem Badeanzug oder Bikini. Wenn es Ihnen so geht wie mir, dann möchten Sie sicherstellen, dass auch bei so viel nackter Haut alles an seinem Platz bleibt und Sie einen möglichst stilvollen Anblick bieten. Das ist gar nicht so einfach, wenn nur ein paar Stückchen Stoff zwischen Ihnen und Ihrer Umwelt dafür sorgen können, dass Sie eine gute Figur machen. Aber auch für Bademode gibt es ein paar Tipps, wie Sie Ihren Figurtyp optimal präsentieren. Das Wichtigste, was Sie bei Farben, Mustern und Schnitten von Bikinis und Badeanzügen beachten können, habe ich für Sie in diesem Beitrag gesammelt.

Sie fragen sich jetzt: Warum schreibt die Modeflüsterin denn erst im Herbst über Bademode? Das ist ganz einfach: Gerade jetzt, am Ende der Saison, können Sie ganz besonders edle und daher auch entsprechend hochpreisige Badeanzüge und Bikinis sehr günstig kaufen. Denn nach dem Sommer ist vor dem Sommer! Da sich die Trends in der Bademode nicht so schnell verändern – und Ihr Figurtyp ja auch nicht! -, macht es Sinn, Bademode antizyklisch einzukaufen. Da aber gerade Rabatte zum blinden Zugreifen verführen, sollten Sie genau wissen, nach was Sie suchen und von was Sie lieber die Finger lassen. Dabei sollen Ihnen diese Tipps für die unterschiedlichen Figurtypen helfen.

So finden Sie Ihren Stil – Teil 1: Die Anleitung

So finden Sie Ihren Sommer-Freizeit-Stil: Eine Anleitung und 7 Beispiele.

Oder: Ihr idealer Sommer-Freizeit-Look in 5 Schritten und ein Blogger-Projekt

Haben Sie sich schon oft gefragt, wie Sie Ihren eigenen Mode-Stil finden? Falls ja, dann ist meine neue Blog-Serie für Sie gemacht. Denn ich werde Ihnen einen einfachen Weg aufzeigen, wie Sie in 5 Schritten Ihren persönlichen Mode-Stil definieren. Wenn Sie der Anleitung folgen, werden Sie einen Sommer-Freizeit-Look zusammenstellen, der präzise zu Ihrer ganz persönlichen Stil-DNA passt.

Damit Sie eine bessere Vorstellung von den einzelnen Phasen des Stil-Findungs-Prozesses erhalten, habe ich mir Unterstützung von lieben Blogger-Kolleginnen geholt und mit diesen gemeinsam das Sommer-Blogger-Projekt “Finde Deinen Sommer-Stil” ins Leben gerufen. Die folgenden Bloggerinnen haben ihre Teilnahme zugesagt (in alphabetischer Reihenfolge): Annette von “Lady of Style”, Cla von “Glam up your Lifestyle”, Conny von “A Hemad und a Hos”, Gaby von “Stylish Salat”, Ines von “Meyrose”, Sabina von “Blue Oceanstyle” und Stefanie von “Sea of Teal”. Jede der Bloggerinnen wird nach der Anleitung ein individuelles Sommer-Freizeit-Outfit zusammenstellen und Ihnen die Ergebnisse der einzelnen Schritte zeigen. Die daraus resultierenden Outfits werden dann auf den jeweiligen Blogs präsentiert.

Heute geht es aber erst einmal los mit meiner Anleitung. Sind Sie bereit? Dann machen Sie sich auf den Weg! Hier sind die 5 Schritte, wie Sie Ihren persönlichen Mode-Stil finden:

Bade-Mode: Die 8 besten Cover-ups für Strand, See und Pool

Eine Tunika begleitet Sie - gemeinsam mit Sonnenbrille, Hut und Muschel-Schmuck - immer stilvoll zum Bade-Vergnügen und darüber hinaus.

Sommerzeit ist Badezeit! Haben Sie schon Ihren Bikini oder Badeanzug in Bereitschaftsstellung gebracht? Dann machen Sie sich bestimmt auch schon Gedanken darüber, wie Sie an Strand, Pool oder Badesee möglichst stilvoll auftreten. Denn wenn Sie nicht gerade Sonnenbaden oder Schwimmen, werden Sie sicherlich weitere Aktivitäten unternehmen: Einen Besuch in der Strandbar vielleicht, ein kleiner Spaziergang oder ein Abstecher in die Eisdiele. Ich selbst bin dann gerne etwas bedeckter und habe ein so genanntes “Cover-up” dabei – ein Kleidungsstück, das ich über Badeanzug oder Bikini trage, um angezogener und damit gesellschaftsfähiger zu wirken. Der kleine Nebeneffekt: Auch Pölsterchen werden so blitzschnell kaschiert. Doch welche Kleidungsstücke sind für diesen schnellen Schick- und Schlank-Effekt geeignet?

Hier habe ich Ihnen meine Top 8 Cover-ups für Ihre Bade-Garderobe zusammengestellt. Dazu gibt es Tipps zu den wichtigsten Accessoires für heiße Bademoden-Looks.