Kategorie: Trends und Meinung

Hier finden Sie Wissenswertes zu aktuellen Trends und ganz persönliche Standpunkte der Modeflüsterin zu Themen aus der Mode-Szene. Diskutieren Sie mit!

Fashion-Dialog: Über innere und äußere Schönheit und falsche Selbstbilder

Im Fashion-Dialog spricht Auftrittstrainerin Louise Fiegel mit der Modeflüsterin über Idealfiguren, das weibliche Selbstbild und die richtige Kleidung für verschiedene Figurtypen.

Wahrhaftige Schönheit braucht keine Idealfigur, sondern mehr Selbstliebe!

Herzlich willkommen im Jahr 2014! Das Neue Jahr hat gerade erst angefangen und schon gibt es aufregende Neuigkeiten: Seit kurzem ist ein Interview mit der Modeflüsterin als Podcast online. Wie es dazu kam? Noch kurz vor Weihnachten besuchte mich die Auftrittstrainierin Louise Fiegel, um mit mir über meinen Blog und die richtige Kleidung für unterschiedliche Figurtypen zu sprechen. Unser Gespräch wurde aufgezeichnet und ist jetzt auf dem Podcast-Kanal von Frau Fiegel bei “Das Abenteuer Leben” zu hören.

Fashion-Dialog: Schönheit hat nichts mit dem Gewicht zu tun*

Fashion-Dialog: Die Chefinnen von Yoek, Johanna Timmer (mitte) und Chantal Smits (links) sprechen mit der Modeflüsterin über die modischen Bedürfnisse von starken Frauen.

Auf der Suche nach Mode jenseits von perfekten Modelmaßen fiel mir kürzlich die Modemarke Yoek ins Auge. Ich wurde neugierig, wer hinter dem dänischen Label für Übergrößen steht und welche Philosophie sich dahinter verbirgt. Auf meine Nachfrage entdeckte ich ein modisches Konzept, das auf Nachhaltigkeit und ethisch korrekte Produktionsbedingungen innerhalb Europas setzt. Und ich traf auf gleich zwei starke Frauen, die sich für Schönheit unabhängig von Konfektionsgrößen einsetzen: Die Gründerin von Yoek, das ehemalige dänische Model Johanna Timmer, und ihre langjährige Mitarbeiterin und heutige Miteigentümerin von Yoek, Chantal Smits. Aus unserem Kontakt ergab sich nicht nur eine neue Werbepartnerschaft für die Modeflüsterin, sondern auch ein interessantes Gespräch über die modischen Bedürfnisse von starken Frauen und die Anforderungen an ein zeitgemäßes Plus-Size-Label. Aber lesen Sie selbst:

Trend-Frage: Wie trägt die klassisch-elegante Frau das herbstliche Schwarz?

Das Kleid vom Laufsteg zeigt den Herbst-Trend: feminines Schwarz mit üppigem Dekor.

Den Fashion-Magazinen ist es zu entnehmen: Looks ganz in Schwarz werden in der kommenden Herbst-Winter-Mode zum Trend ausgerufen. Die Fashion-Designer zeigen für die kalte Jahreszeit wieder vermehrt Kleider in der dunkelsten aller Farben (die ja eigentlich gar keine Farbe ist…). Dabei schwankt die stilistische Bandbreite zwischen üppig-feminine Kreationen, reduzierter Strenge und dem so genannten “Grunge-Look”, was im Deutschen so viel wie “Schmuddel-Look” bedeutet. Doch wie lässt sich der Stil vom Laufsteg in die Lebensrealität einer erwachsenen Frau übersetzen? Und wie lassen sich dabei die zeitlosen Klassiker einsetzen, die Sie ohnehin schon in Ihrem Kleiderschrank haben? Diese Frage stellte ich meiner geschätzten Blogger-Kollegin Annette Höldrich, die als “Lady of Style” in ihrem Blog regelmäßig ihre eigenen, sehr femininen, klassisch-eleganten Looks präsentiert. Dabei herausgekommen ist ein schwarzes Outfit, das gleich zwei aktuelle Herbst-Trends aufgreift und auch noch figürliche Vorzüge für den A-Figurtyp und die Frau mit X-Figur aufweist. Aber lesen Sie selbst:

Nachhaltige Stilberatung? Stilvolle Nachhaltigkeit!

Im Fashion-Dialog unterhält sich die Modeflüsterin mit der Stilberaterin Ines Meyrose darüber, wie Nachhaltigkeit und Stilberatung zusammenhängen.

Es gibt selten Blog-Beiträge, die mich so richtig begeistern. Weil sie den Zustand der Modebranche so treffend beschreiben, dass es nicht besser geht. So geschehen im Artikel “Weg von Viel&Billig-Schick” von Dr. Kirsten Brodde auf ihrem Blog “Grüne Mode”. Darin nimmt sie die Produktions-Überkapazitäten und die Shopping-Auswüchse unserer Gesellschaft aufs Korn. Dass ich nicht die Einzige bin, die sich dieses Thema zu Herzen nimmt, bemerkte ich spätestens nach einem Tweet, in dem ich den Artikel empfahl. Denn aus meinem Lese-Tipp ergab sich ein interessanter Dialog mit einer lieben Blogger-Kollegin, der Stilberaterin Ines Meyrose. So kam es, dass wir uns gemeinsam darüber Gedanken machten, wie eine so wunderbare Sache wie Mode zu Wegwerfware verkommen konnte und was man – und damit meine ich uns und andere Frauen, die Mode eigentlich lieben – dagegen tun kann. Nur Eines vorweg: Wir haben festgestellt, dass Nachhaltigkeit in der Mode auch viel mit Stilberatung zu tun hat. Hier ein Auszug aus unserem Dialog:

Die Frau fürs Selbstbewusstsein spricht über Stil, Alter und Schönheit

Heute habe ich nur einen kurzen Lesetipp für Sie: Auf dem Mode-Blog “Texterella”, der von der freien Werbetexterin Susanne Ackstaller mit viel Engagement betrieben wird, habe ich ein interessantes Interview mit Bettina Stackelberg gefunden. Frau Stackelberg ist seit mehr als 20 Jahren Trainerin, Coach und Autorin und nennt sich selbst vielsagend “Frau fürs Selbstbewusstsein”. Fasziniert hat mich vor allem mit welcher selbstverständlichen Leichtigkeit Frau Stackelberg über ihren Stil und das Älterwerden erzählt.

Mode-Trends: So finden Sie heraus, was Sie wirklich brauchen

Diese Wort-Wolke umfasst die Mode-Trends für 2013, die in Fashion-Magazinen erwähnt wurden. Was davon brauchen Sie wirklich?

Ich kann sie nicht mehr zählen und schon gar nicht mehr überblicken: Die vermeintlichen Mode-Trends prasseln auf mich herab wie ein nicht enden wollender Stark-Regen. Heute sind Schößchen-Tops angesagt, morgen sind es Fransen-Jacken, übermorgen bunte Prints, Streifenmuster oder doch lieber monochrome Outfits. Seit Wochen berichten Fashion-Magazine aller Länder von den brandheißen Trends der kommenden Saisons und den “Must-Haves”, die jetzt jede Frau besitzen sollte.

Was ich darüber denke? Die meisten Mode-Trends brauchen Sie gar nicht, um wirklich toll auszusehen. Aber wie entscheiden Sie, ob ein bestimmter Trend vielleicht doch in Ihre perfekte Basisgarderobe gehört? Ich stelle mir dazu immer ein paar Fragen, die mir schnell zeigen, ob ein bestimmter Fashion-Trend zu mir und meinem Kleiderschrank passt: