Kategorie: Trends und Meinung

Hier finden Sie Wissenswertes zu aktuellen Trends und ganz persönliche Standpunkte der Modeflüsterin zu Themen aus der Mode-Szene. Diskutieren Sie mit!

“Stil braucht Köpfchen”: Warum Ihre Frisur so wichtig ist

Interview mit Astrid Gaye über Frisuren, die zum Stiltyp passen, Stil für starke Frauen und einen gepflegten Auftritt.

Ein Interview mit der Top-Stylistin Astrid Gaye über typgerechte Frisuren, guten Stil und einen gepflegten Auftritt in jedem Alter

Jedes Mal, wenn ich vom Friseur nach Hause komme, fühle ich mich prächtig. Dann habe ich das Gefühl, dass ich selbst mit dem einfachsten Casual Look im Fernsehen auftreten könnte. Warum ist das so? Ganz einfach: Guter Stil fängt nicht nur im Kopf, sondern vor allem am Kopf an. Denn die richtige Frisur, Haarfarbe und Make-up sind ganz entscheidend für Ihren Look. Grund genug also, bei einer der Top-Stylistinnen Deutschlands nachzufragen, was Frau wirklich braucht, um alterslos stilvoll und gepflegt auszusehen. Im Interview mit Astrid Gaye, Chefin von M2 Hairculture in Frankfurt, sprechen wir über die häufigsten Wünsche und Probleme, mit denen Frauen zum Friseur kommen, ebenso wie über die richtige Frisur für jeden Typ und woran Sie eine wirklich gute Friseurin und Stilberaterin erkennen. Dazu gibt es noch ein paar Profi-Insider-Tipps und einen kleinen Einblick in die ganz persönlichen Vorlieben einer starken Frau, die das Prinzip “Stil mit Köpfchen” erfunden haben könnte…

Mode-Trend-Barometer 2014: Die neuen Schuhe und Taschen

Die strukturierte Lady-Bag in leichter Trapez-Form wird jetzt in Knallfarben oder in pastelligen Akzentfarben zu fast jedem Outfit kombiniert - auch zu lässigen Jeans-Looks.

Verlieren Sie auch schnell den Überblick über all die neuen Mode-Trends und vermeintlichen “Must-haves” der Saison? Können Sie sich nur schwer entscheiden, welcher aktuelle Trend ihre Basisgarderobe zeitgemäß aufpeppen könnte? Dann ist mein Mode-Trend-Barometer 2014 für Sie gemacht. Darin fasse ich die wichtigsten Mode-Trends für diese Frühjahr-Sommer-Saison zusammen und bewerte sie nach Tragbarkeit und Vergänglichkeit. Dabei habe ich besonders die Bedürfnisse von starken, erwachsenen Frauen im Blick.

In den ersten drei Teilen des Trend-Barometers habe ich Ihnen bereits zusammengestellt, welche neuen Silhouetten, Schnitte, Stoffe, Farben und Muster die kommende Saison für uns bereit hält. Aber was wäre ein Outfit ohne Schuhe und Taschen? Gerade bei schlichten Outfits aus wenigen zeitlosen Mode-Basics sind es oft Schuhe und weitere Accessoires, die als wichtige Stilgeber funktionieren. Häufig lässt sich genau mit solchen Kleinigkeiten mit überraschend geringem Aufwand frischen Wind in eine klassische Basisgarderobe bringen. Also darf ein Blick auf die neuen Schuhe und Taschen nicht fehlen. Hier finden Sie meine Auswahl mit der gewohnten Bewertung – und sicherlich auch ein paar alte Bekannte…

Mode-Trend-Barometer 2014: Die neuen Farben und Muster

Feminine Blumenmuster und Volants auf einer ladyliken Silhouette, dazu sportive Details: So sieht die neue sportliche Eleganz aus. Das Outfit aus gerafftem Bleistiftrock mit Volants in Midi-Länge, Oversize-Blazer mit überweiten Ärmeln, Streifen-Gürtel und Plateau-Sandalen spielt mit trendy Kontrasten.

Oder: Welche Mode-Trends passen in Ihre Basisgarderobe?
Verlieren Sie auch schnell den Überblick über all die neuen Mode-Trends und vermeintlichen “Must-haves” der Saison? Können Sie sich nur schwer entscheiden, welcher aktuelle Trend ihre Basisgarderobe zeitgemäß aufpeppen könnte? Dann ist mein Mode-Trend-Barometer 2014 für Sie gemacht. Darin fasse ich die wichtigsten Mode-Trends für diese Frühjahr-Sommer-Saison zusammen und bewerte sie nach Tragbarkeit und Vergänglichkeit. Dabei habe ich besonders die Bedürfnisse von starken, erwachsenen Frauen im Blick.

Während ich mich im ersten Teil des Barometers den Kleidern, Tops, Röcken und Hosen gewidmet habe und im zweiten Teil die Schnitt-Details und Materialien im Mittelpunkt standen, geht es heute um die Farben und Muster für kommende Frühjahr-Sommer-Saison. Dabei werden Sie einige alte Bekannte wiedertreffen und sich – vielleicht – neu verlieben.

Mode-Trend-Barometer 2014: Die neuen Schnitt-Details und Stoffe

Die neue Silhouette mit viel Glanz und Transparenz: Der metallische Bleistiftrock in neuer, italienischer Länge wir mit einem transparent glitzernden, lässigen Oversize-Top mit sehr weiten Ärmeln kombiniert.

Oder: Welcher Trend passt in Ihre Basisgarderobe?
Verlieren Sie auch schnell den Überblick über all die neuen Mode-Trends und vermeintlichen “Must-haves” der Saison? Können Sie sich nur schwer entscheiden, welcher aktuelle Trend ihre Basisgarderobe zeitgemäß aufpeppen könnte? Dann ist mein Mode-Trend-Barometer 2014 für Sie gemacht. Darin fasse ich die wichtigsten Mode-Trends für diese Frühjahr-Sommer-Saison zusammen und bewerte sie nach Tragbarkeit und Vergänglichkeit. Dabei habe ich besonders die Bedürfnisse von starken, erwachsenen Frauen im Blick. Während ich mich im ersten Teil des Barometers den Kleidern, Tops, Röcken und Hosen gewidmet habe, geht es heute um die neuen Schnitt-Details und Stoffe. Machen Sie sich auf weitere interessante Fashion-Entdeckungen gefasst – und auf Kleidungsstücke, die Sie getrost anderen überlassen können.

Mode-Trend-Barometer 2014: Die neuen Kleider, Tops, Röcke und Hosen

Die neue Silhouette: weit fließende, kürzere Hosen, eine voluminöse Kurzjacke in neuer Egg-Shape und sportlich-flache Sandalen.

…Oder: Welche Trends passen in Ihre Basisgarderobe?

“Mode ist vergänglich, Stil bleibt”, lautet ein bekanntes Zitat von Coco Chanel. Ich finde, guter Stil besteht aus einer ausgewogenen Mischung aus zeitlosen Basics und einzelnen, klug ausgewählten, trendigen Highlights. Wie Sie wissen, bin ich kein großer Fan von schnellen, vergänglichen Mode-Erscheinungen. Wichtiger finde ich, dass Ihre Kleidung zu Ihrem Figurtyp, Ihrer Persönlichkeit und Ihrem ganz individuellen Lebensstil passt. Allerdings sind richtig dosierte Trend-Teile gut dazu geeignet, um einem Outfit aus klassischen Basics einen zeitgemäßen Look zu verleihen. Das Problem dabei ist: In jeder Saison gibt es so viele neue Fashion-Trends und vermeintliche “Must-haves”, dass es ganz schön schwer ist, den Überblick zu bewahren und zu entscheiden, was wirklich in Ihre Basisgarderobe passt.

Daher habe ich für Sie das Mode-Trend-Barometer 2014 zusammengestellt. Darin nehme ich die wichtigsten Schnitte, Silhouetten, Stoffe, Farben und Muster der kommenden Frühjahr-Sommer-Mode unter die Lupe: Welche Fashion-Trends sind für wen vorteilhaft? Welcher Trend hat das Potential, über eine Saison hinaus in Ihrem Kleiderschrank zu überleben? Und wovon sollten Sie besser die Finger lassen? In diesem und den nächsten Beiträgen werde ich diesen Fragen auf den Grund gehen – wie immer aus meiner ganz persönlichen Perspektive einer erwachsenen Frau ohne Modelfigur. Damit Sie eine Entscheidungshilfe haben, bei welchen Mode-Trends Sie zugreifen und welche sie völlig entspannt an sich vorbeiziehen lassen können.

5 W-Fragen zur Jogginghose: Zwischen Kult-Objekt, Couch-Styling und Fashion-Fauxpas

Mit Highheels, Shirt und Leder-Blouson wird die Jogginghose zum trendigen Must-have inszeniert. Aber funktioniert das wirklich?

Oder: Das Wer, Was, Wann, Wie und Warum eines lässigen Mode-Klassikers

Ich dachte, ich traue meinen Augen nicht: Es gibt doch tatsächlich einen Welttag der Jogginghose! Dieser war ganz offiziell am letzten Dienstag, den 21. Januar, ausgerufen. Was für mich zuerst fast absurd klang, brachte mich schnell zum Nachdenken. Denn es gibt – neben der Jeans – tatsächlich keine andere Hose, die so demokratisch ist, dass sie wahrscheinlich fast jeden Kleiderschrank bevölkert. Aber ist die Jogginghose wirklich ein Mode-Star? Welche Rolle kommt der Urform der Laufhose heute zu? Wer trägt sie, warum und wie? Ich gebe zu, ich habe dazu einerseits gemischte Gefühle, andererseits ganz eindeutige Standpunkte. Da ich aber immer wieder Anfragen zu diesem Thema erhalte, dachte ich, es wird Zeit für die 5 W-Fragen zur Jogginghose: Das Was, Wer, Wann, Wie und Warum eines sportlichen Mode-Klassikers.