Permalink

Fashion-Dialog: Kaschmir – alles was Sie über die Luxus-Wolle wissen müssen*

Jannik Heydorn (links) und Jan Büse (mitte) von Me & My Style sprechen mit der Modeflüsterin über Qualität, Preise und Pflege von Kaschmir.

*Sponsored Post – Was wärmt Sie an kühlen Sommerabenden? Ich hoffe, es ist ein Kaschmir-Jäckchen! Denn Kaschmir-Strick ist nicht nur purer Luxus für den Körper. Kaschmir ist die Wolle mit Kuschel-Faktor, die absolut zeitlos, alterslos und saisonal unabhängig einsetzbar ist. Ich habe mir im Laufe der Jahre mehrere V-Pullover und Strickjacken aus Kaschmir zugelegt, die ich heiß und innig liebe und die zu meinen wichtigsten Basics gehören – im Sommer ebenso wie im Winter. Dabei finde ich es gar nicht so einfach, Kaschmir einzukaufen. Denn woran erkenne ich gute Qualität? Welches Kleidungsstück ist seinen Preis wirklich wert? Und wie halte ich meine Kaschmir-Lieblinge möglichst lange in gutem Zustand?
Bei meinen Recherchen stieß ich auf das junge Hamburger Kaschmir-Label Me & My Style. Also habe ich bei den beiden Gründern und Geschäftsführern von Me & My Style, Jan Büse und Yannick Heydorn, nachgefragt. In unserem Gespräch habe ich nicht nur viel über die Qualität und Preise von Kaschmir gelernt, sondern auch Einiges über die richtige Aufbewahrung und Pflege der Luxus-Wolle erfahren. Bevor Sie also losziehen, um sich Ihr eigenes Kaschmir-Lieblingsteil zuzulegen, sollten Sie dieses Interview lesen: Weiterlesen






Permalink

6-Phasen-Shopping-Strategie: Wie ich Mode einkaufe

Die 6-Phasen-Shopping-Strategie hilft dabei, Ihre perfekte Basisgarderobe aufzubauen und Fehlkäufe zu vermeiden.

Mein letzter Shopping-Bummel war äußerst erfolgreich. Eine lang ersehnte Handtasche, eine Hose, die richtig gut passt und ein Rock, nach dem ich schon fast drei Jahre gefahndet hatte, fanden glücklich den Weg zu mir. Meist läuft es aber ganz anders. Denn das Einkaufen von Mode ist in reiferem Alter, ohne Model-Figur und mit ganz bestimmten Vorstellungen von Qualität, Farbe und Passform gar nicht so einfach. Daher werde ich häufig von Leserinnen gefragt, wo und wie ich einkaufe. Gibt es einen bestimmten Trick oder einen guten Rat, wie Frau am besten zu den Kleidungsstücken kommt, die sie braucht? Ein schwieriges Thema! Denn die einzig wahre Lösung dafür gibt es nicht. Auch ich habe oft das Problem, dass ich etwas Bestimmtes suche und es partout nicht finden kann.

Aber ich denke, dass ein systematisches Vorgehen hilfreich ist. Also habe ich mein Einkaufsverhalten unter die Lupe genommen und auf Basis meiner Erfahrung ein paar strategische Tipps für Sie zusammengestellt. Daraus ist meine 6-Phasen-Shopping-Strategie entstanden.






Weiterlesen






Permalink

Geschenk-Ideen: Der Last-Minute-Weihnachts-Wunschzettel der Modeflüsterin

Mit dem Last-Minute-Weihnachts-Wunschzettel der Modeflüsterin macht Schenken zum Fest wieder Freude. Einfach Dokument kostenlos downloaden, ausdrucken und ausfüllen.

Oder: Wie Sie die weihnachtliche Konsumorgie in sinnvolles Schenken verwandeln

Jedes Jahr das gleiche Spiel: Pünktlich vor Weihnachten steigt der Werbedruck auf allen Kanälen, um mir zu sagen, was ich jetzt unbedingt meinen Liebsten schenken müsste. Die Folge davon sind gestresste Menschen im Shopping-Wahn und tausende von ungebrauchten und ungeliebten Geschenken, die irgendwo in den Schränken vor sich hin schlummern. Muss das sein? Könnte Weihnachten nicht einfach wieder das Fest der Liebe, Freude und Stille sein? Mit Geschenken, die werthaltig sind und lang anhaltend Freude machen? Natürlich möchte auch ich meinen Lieben an Weihnachten eine kleine Überraschung bereiten. Und mal ehrlich: Es ist gar nicht so leicht, sich wirklich schöne Weihnachtsgeschenke einfallen zu lassen, die man sich auch leisten kann.

Dabei wäre die Lösung des Problems so einfach: Der gute alte Wunschzettel aus der Kindheit erleichtert Schenkern wie Beschenkten das Leben. Insbesondere wenn er mit einem Gutschein-System verbunden ist, das es den Schenkern erlaubt, sich an einem größeren Wunsch zu beteiligen. Daher habe ich den Wunschzettel wieder zum Leben erweckt: Heute erhalten Sie den Last-Minute-Weihnachts-Wunschzettel der Modeflüsterin mit integriertem Geschenk-Gutschein. So erleichtern Sie Ihren Liebsten das Schenken und können sich gleichzeitig selbst einen größeren Wunsch erfüllen. Statt Staubfängern gibt es dann wohl überlegte und wirklich nützliche Geschenke, an denen Sie lange Freude haben. Hier erfahren Sie, wie der Wunschzettel funktioniert:






Weiterlesen






Permalink

Wie sieht Ihr perfekter Kleiderschrank aus?

Auf dem Pinterest-Board der Modeflüsterin zum Thema Kleiderschrank finden Sie viele Fotos, die Sie als Inspiration für Ihre eigene Kleiderschrank-Ordnung nutzen können.

Auf dem Pinterest-Board der Modeflüsterin zum Thema Kleiderschrank finden Sie viele Fotos, die Sie als Inspiration für Ihre eigene Kleiderschrank-Ordnung nutzen können. Ein Click auf das Foto genügt, um zur virtuellen Pinnwand zu kommen.

Ich gebe zu, ich bin ein Fashion-Voyeur. Ich sehe gerne in fremde Kleiderschränke und mache mir ein Bild davon, welche Kleidungsstücke dort in welcher Weise sortiert sind. So ein Kleiderschrank-Inhalt kann sehr viel über Charakter und Persönlichkeit seiner Besitzerin aussagen. Sie können sich also vorstellen, wie fasziniert ich war, als ich den Blogartikel mit dem Titel „Closet Envy“ auf dem Blog „Honestly…WTF“ entdeckte. In dem Beitrag, der übersetzt so viel heißt, wie „beneidenswerte Kleiderschränke“, werden einfach nur Fotos von Kleiderschränken und Ankleidezimmern fremder Leute gezeigt.

Natürlich sind diese Kleider-Paläste alles andere als Durchschnitt. Und ich möchte keinesfalls den Eindruck erwecken, als müsste sich jede Frau verstecken, die nicht zumindest einen begehbaren Kleiderschrank ihr Eigen nennt. Nein, ich schaue mir einfach gerne von solchen privilegierten Frauen ab, wie ein Kleiderschrank perfekt organisiert wird. Denn diese Fashion-Königinnen nutzen die Dienstleistung von Profis, um ihre Kleiderschränke zu optimieren – wenn sie nicht sogar selbst Stylistinnen oder Chefredakteurinnen berühmter Mode-Magazine sind. Mein Voyeurismus macht also durchaus Sinn. Ich finde das Spionieren in fremden Kleiderschränken lehrreich und inspirierend. Machen Sie mit? Weiterlesen →

Permalink
Üppig gebaut und Nichts anzuziehen? Nutzen Sie den Shopping-Guide für Übergrößen, um passende Kleidung zu finden!

Üppig gebaut und Nichts anzuziehen? Nutzen Sie den Shopping-Guide für Übergrößen, um passende Kleidung zu finden!

Hier finden Sie schicke Mode in Übergrößen

Das finde ich eine gute Idee: Meine Blogger-Kollegin Susanne Ackstaller hat auf ihrem Blog „Texterella“ eine Liste mit Online-Shops veröffentlicht, die schicke Mode für Übergrößen anbieten. Darin enthalten sind ausschließlich Shops, mit denen die Bloggerin, die selbst Kleidergröße 44/46 trägt, gute Erfahrungen gemacht hat. Auch ihre Bitte an die Leserinnen, die Liste mit ihren eigenen Tipps zu ergänzen, blieb nicht lange unerhört. So sind bereits nach wenigen Tagen viele weitere, nützliche Shopping-Tipps für Plus-Size-Damen in den Kommentaren hinzugekommen. Daher lautet meine heutige Link-Empfehlung für Sie: Wenn Sie als etwas üppiger gebaute Frau noch nach geeigneten Einkaufs-Quellen suchen, werden Sie hier fündig.  Weiterlesen →

Permalink
Gewagte Muster und viel Farbe: So zeigte sich die erste Modemarke für Übergrößen auf der New York Fashion Week.

Gewagte Muster und viel Farbe: So zeigte sich die erste Modemarke für Übergrößen auf der New York Fashion Week.

New York Fashion Week: Endlich darf eine Kollektion für Übergrößen auf den Laufsteg!

Es hat 70 Jahre gedauert, bis das erste Plus-Size-Label auf der New Yorker Fashion Week defilieren durfte. Anlässlich des dreijährigen Bestehens des Fashion Law Institute wurden jetzt sechs Designer eingeladen, sich im Lincoln Center bei einem Schaulaufen zu beteiligen. Eine der ausgewählten Modemarken ist Cabiria, das Übergrößen-Label der amerikanischen Designerin Eden Miller, die damit Modegeschichte schrieb.

Miller zeigte mit insgesamt sechs Outfits einen bunten Muster-Mix, getragen von wunderbar üppigen Plus-Size-Models. Angesprochen auf ihre gewagten Designs für füllige Frauenkörper kommentiert sie: „Wenn Sie einen größeren Körper haben, müssen Sie nur größere Muster tragen.“ Ansonsten sei auch für starke Frauen alles erlaubt, was glücklich macht. Das ist ein Motto, das sicherlich viele etwas kräftiger gebaute Frauen freuen dürfte. Weiterlesen →

Permalink

4 Kriterien, die eine Strumpfhose zum Basic für Ihre Grundgarderobe machen*

Eine dunkle, blickdichte Strumpfhose ist ein zeitloses Basic für jede Grundgarderobe. Sie ergänzt viele Looks für Büro, Freizeit und am Abend.

*Mit Produktplatzierung – Wenn ich nur eine einzige Strumpfhose für meine Grundgarderobe wählen dürfte, ich würde mich für eine blickdichte, schwarze Variante entscheiden. Denn eine blickdichte dunkle Strumpfhose – ob nun schwarz, anthrazit oder braun – gehört für mich als zeitloses Basic zur Grundausstattung einer perfekten Basisgarderobe. So ein Stück ist ein Styling-Genie: Sie formt nicht nur wunderschöne Beine, sie wirkt zudem wie eine leere Leinwand, auf der Sie Ihren eigenen Stil wirkungsvoll inszenieren können. Denn es passt einfach alles dazu: Jede Rockform, jedes Kleid, jede Farbe oder jedes Muster und fast jeder Schuh. Als mich nun die Firma medi GmbH & Co. KG ansprach, ob ich ein Produkt aus ihrem Strumpf-Sortiment mit dem Namen „Item m6“ testen wolle, habe ich sofort zugesagt. Das Produkt, das ich mir für meinen Test ausgesucht habe, ist die „Item m6 Tights Opaque Black“ – eine blickdichte, schwarze Strumpfhose mit Kompressions-Effekt und Energie-System. In diesem Beitrag möchte ich Ihnen meine 4 Kriterien an die Hand geben, an denen ich die Qualität von Strumpfhosen festmache und Ihnen berichten, wie die Item m6 Strumpfhose dabei abgeschnitten hat.






Weiterlesen






Permalink

Fashion-Fahrplan: Ihre Shopping-Negativ-Liste als Checkliste zum Download

Das Bild anklicken, die pdf-Datei speichern, ausdrucken und ausfüllen: Mit Ihrer Shopping-Negativ-Liste vermeiden Sie zukünftige Fehlkäufe.

In meinem letzten Beitrag hatte ich Ihnen 15 Gründe aufgelistet, warum Sie bestimmte Kleidungsstücke in Ihrem Kleiderschrank nie tragen. Und ich hatte Ihnen empfohlen, diesen Gründen nachzuforschen, um mehr über Ihren ganz persönlichen Stil zu erfahren, Ihrer perfekten Basisgarderobe näher zu kommen und künftigen Fehlkäufen vorzubeugen. Haben Sie die Gelegenheit genutzt, um sich Ihre persönliche Shopping-Negativ-Liste zu erstellen? Vielleicht haben Sie sich sogar eine Art Checkliste angelegt, in der Sie die Ergebnisse Ihrer Analyse festhalten. In diesem Fall dürfen Sie sich mal ganz kräftig selbst loben und sich auf die Schulter klopfen: Sie sind bestens organisiert und lieben wahrscheinlich Checklisten genauso wie ich. Für alle anderen Leserinnen, die noch ein bisschen Motivation gebrauchen könnten, habe ich in der vergangenen Woche ein Formular entwickelt. Laden Sie das Dokument „Meine Shopping-Negativ-Liste“ (pdf-Dokument, 1 Seite, 354 KB) hier mit einem Klick herunter, drucken Sie es aus und tragen Sie Ihre Notizen ein.






Weiterlesen






Seite 2 von 3123