Kategorie: Beauty und Wellbeing

Hier finden Sie Tipps für gepflegte Weiblichkeit und alles, was Frauen von innen schön macht.

Yoga – Teil 1: Eine gute Haltung, mehr Gelassenheit und Freude durch sanfte Rückbeugen

Yoga bei der Modeflüsterin: selbstbewusste, starke, gelassene Frauen

Heute geht es los mit dem Yoga-Special bei der Modeflüsterin. Ende März hatte ich Ihnen ja bereits die Yoga-Lehrerin Heike Schillinger vorgestellt. Heute hat sie für uns ihre erste Übungsreihe zusammen gestellt. Was können Sie erwarten? Am besten ich lasse Heike selbst zu Wort kommen:
“Im Gegensatz zu vorgebeugten Haltungen, die im alltäglichen Leben sehr häufig vorkommen, stellen Rückbeugen zunächst keine natürlich Haltung dar. Und dennoch ist gerade die Aufrichtung der Wirbelsäule sehr wichtig, um dem Einsinken des Brustkorbs vorzubeugen (das ist sozusagen ein natürlicher Push-up-Effekt) und Fehlhaltungen durch zu vieles Sitzen auszugleichen. Rückbeugen sind, korrekt ausgeführt, eine Wohltat bei Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich und sorgen für eine gute, aufrechte Haltung, die Selbstbewusstsein ausstrahlt.

Physiologisch betrachtet wird dabei die Körpervorderseite gedehnt und der Körperrückseite, vor allem die Rückenmuskulatur, gekräftigt. Der Brustraum wird geweitet, wir können tiefer atmen, Magen, Herz und Lunge werden besser durchblutet. Der gesamte Schulter- Nackenbereich wird beweglicher. Rückbeugen vitalisieren und beleben den gesamten Körper.

Auf emotionaler Ebene bewirken Rückbeugen eine Öffnung des Herzens und erhellen das Gemüt. Oft stellt sich ein Gefühl tiefer Dankbarkeit und Freude ein – man spricht dabei auch von Herzensqualitäten.”

Na, schon überzeugt? ich wünsche Ihnen viel Freude an den folgenden Yoga-Übungen!

Fashion-Dialog: Zu gutem Stil gehört innere und äußere Haltung!

Yoga für starke Frauen: mehr Selbstbewusstsein, Selbstliebe und Gelassenheit

Heute geht es nicht um Mode und Stil. Oder vielleicht sogar mehr denn je, nur eben ganz anders. In den letzten Wochen haben Sie sich mit den verschiedenen stilvollen Schichten Ihres Outfits beschäftigt. Doch eine Schicht blieb dabei völlig unberührt – die eigentlich wesentliche: Ihre innere Haltung. Ohne Selbstliebe, Selbstbewusstsein, Souveränität und Gelassenheit bleibt jedes Outfit nur eine leblose Hülle. Denn Stil können Sie nur entwickeln, wenn Sie Ihr Innenleben pflegen, es in Ihre äußere Haltung übersetzen und schließlich in Mode ausdrücken.

Doch genau diese Verbindung zwischen Innerem und Äußerem, zwischen Geist, Herz und Körper, geht im Alltag häufig verloren. Was mir selbst seit einiger Zeit dabei hilft, immer wieder im wahrsten Sinne “zu mir zu kommen”, ist Yoga. Dabei ist mir eine starke, beeindruckende Frau begegnet, die ich Ihnen heute vorstellen möchte: Heike Schillinger.

Stil-Booster Lippenstift: 7 Tipps – nicht nur für Frauen über 40

Frauen über 40 Jahren müssen keine Angst vor rotem Lippenstift haben. Diese Tipps helfen Ihnen, Ihre Lippen in Szene zu setzen.

Eines vorweg: Lippenstift ist wichtig. Oft ist er der entscheidende Stilgeber, der einem Outfit den ultimativen Pep verleiht. Und zwar in jedem Alter. Egal ob Sie natürlichen oder knallroten Lippenstift bevorzugen, die Farbe der Lippen ist gleich in mehrfacher Hinsicht für Ihr Erscheinungsbild prägend: Ein Lippenstift vermittelt einen gepflegten Eindruck, kann den Kontrastlevel Ihres Typs beeinflussen, ist ein bedeutender Faktor, wenn Sie die Farben für Ihr Outfit kombinieren und wirkt als raffiniertes Stil-Signal.

Doch besonders reifere Frauen schrecken oft davor zurück, mit Lippenstift auch starke Stil-Aussagen zu machen. Denn sie haben Angst, der Lippenstift verläuft, setzt sich in den Lippenfältchen ab oder lässt ihre Lippen noch schmaler erscheinen. Das muss aber nicht sein. Mit ein paar Tricks bekommen Sie das in den Griff. Heute habe ich Ihnen sieben Tipps rund um das Thema Lippenstift zusammengestellt. Denn wenn Sie Lust auf knallrote Lippen haben, dann sollten Sie das auch mutig umsetzen. Jede Frau hat das Recht auf rote Lippen!