Eine schöne Weihnachtszeit – und warum Loslassen so wichtig ist

Stil finden mit Loslassen - Modeflüsterin, Stil, Mode und Wellness für starke Frauen über 40, 50 und 60 jahreLiebe Leserin der Modeflüsterin,

kann das sein? Das Jahr neigt sich schon wieder dem Ende zu und kommende Woche ist Weihnachten. Sind Sie schon in Weihnachtsstimmung? Ich muss zugeben, dass es mir bis vor Kurzem noch schwer fiel, mich auf die Weihnachtszeit so richtig einzulassen. Zu voll war mein Terminkalender.

Aber während ich dies schreibe, lichtet sich das Dickicht an Verpflichtungen und ich beginne mit meiner jährlichen Routine: ein Resümee der vergangenen Monate. Das ist meine Art der Gedankenreinigung, die Sie – wenn Sie hier länger folgen – wahrscheinlich schon kennen. In diesem Jahr führen mich meine Überlegungen zum Loslassen und warum das so wichtig ist – insgesamt, aber auch modisch gesehen.

Wenn Sie wissen wollen, wie ich dabei die Kurve zum Schokoladen-Nikolaus bekomme, dann lesen Sie einfach weiter…

Ereignisse wie Puzzlesteine, aber rückwirkend mit Sinn.

Es ist immer wieder interessant, welches Bild des Lebens sich rückblickend bietet – mit etwas Abstand und größerer Souveränität. Wenn die Gefühle, die manchmal im Jetzt so dominant sind, den Blick in die Vergangenheit nicht mehr trüben. Dann fällt das Geschehene wie Puzzlesteine an seinen vorherbestimmten Platz. Alles ergibt plötzlich einen Sinn. Kennen Sie dieses Gefühl?

Loslassen ist der größte Motor für Erneuerung.

Das Jahr 2016 stand für mich unter dem Zeichen der Veränderung – beruflich, privat, menschlich. Und wie das bei Veränderungen so ist, muss man sich dabei von manchem Gewohnten, Liebgewonnenen oder einfach unreflektiert Weitergeführten trennen. Es geht darum, Altes loszulassen, das nicht mehr in unsere Welt oder zu unserer Persönlichkeit passt. Denn erst dann kann Neues ins Leben fließen. Und somit wird Loslassen zum größten Motor für Erneuerung im Leben. Gerade um Neujahr herum macht es also durchaus Sinn, darüber nachzudenken.

Loslassen braucht Mut und wird mit persönlichem Wachstum belohnt.

Jedoch ist das Loslassen für viele Menschen schwierig. Denn die Angst vor dem Unbekannten ist meist größer als die Vorfreude auf die neuen Möglichkeiten, die sich dadurch eröffnen. Am Alten festzuhalten, wiegt in vermeintlicher Sicherheit. Vermeintlich deshalb, da es natürlich pures Wunschdenken ist, dass sich lebensverändernde Situationen nicht ergeben, wenn man sich nur fest genug am Status Quo festzuhalten vermag.

Tatsache ist: Veränderungen und das Loslassen sind immer mit einer großen Herausforderung verbunden. Dazu braucht es Mut – Mut zur Ungewissheit. Gleichzeitig lässt den Menschen nichts schneller wachsen, als sich Herausforderungen zu stellen. Nicht selten kommt man nach so einer Phase zur erfreulichen Erkenntnis, dass man sich auch innerlich verändert hat – und zwar zum Positiven.Stil finden durch Loslassen - Modeflüsterin

Loslassen macht stark und lebendig.

Wenn Sie es einmal ausprobiert haben, das Loslassen, dann werden Sie eine bemerkenswerte Veränderung an sich feststellen: Sie sind stärker, erfahrener und selbstbewusster geworden. Sie fühlen sich innerlich frei und bereichert.

Vielleicht sind Sie sogar so euphorisch, dass Sie mit dem Loslassen gar nicht mehr aufhören wollen. Sie stellen alles infrage und könnten sich plötzlich sogar vorstellen, Ihr ganzes Leben komplett umzukrempeln. Die Welt wird wieder groß und voller Möglichkeiten. Sie fühlen sich so lebendig wie schon lange nicht mehr. Alleine die Vorstellung davon ist herrlich, nicht wahr?

Loslassen braucht Glaube – vor allem an sich selbst.

Sie fragen sich jetzt wahrscheinlich: Warum passt das Thema Loslassen so gut zu Weihnachten? Obwohl doch gerade an Weihnachten so viele zusätzliche Dinge – in Form von Geschenken – in unser Leben kommen? Meine Antwort: Weil Loslassen ganz viel mit Glaube zu tun hat. Für die einen ist das der Glaube an einen Gott. Für andere der Glaube an das Schicksal oder andere beherrschende Mächte. Aber im Grunde ist beides nur eine Variante des Glaubens an sich selbst.

Glaube beinhaltet das Vertrauen darauf, dass man – egal was Neues kommen wird – die Situation irgendwie meistern wird. Dass man die Ressourcen hat, mit allem fertig zu werden. Oder sich das Nötige eben dann beschafft, wenn man es braucht. Und der feste Glaube, dass alles einen Sinn hat – auch wenn dieser nicht sofort verstanden wird.Stil finden durch Loslassen - Modeflüsterin

Loslassen ist der erste Schritt zur Gestaltung der Zukunft.

Was mit diesem Loslassen einhergeht, ist das Bewusstsein, dass Sie Ihre Zukunft gestalten können. Wenn Sie loslassen können, mutig genug sind, sich kommenden Herausforderungen zu stellen, Neues annehmen, Schwierigkeiten als Chance für persönliches Wachstum begreifen, dann sind Sie mächtig. Denn Macht kommt bekanntlich von machen. Machen heißt gestalten. Und das ist das Gegenteil von tatenlosem Zusehen.

Loslassen bringt Sie Ihrer eigenen Macht so nahe, dass Sie die sprichwörtlichen Bäume ausreißen könnten. Dieser besonders energiegeladene Modus aus Neugierde, Optimismus und Schaffenskraft ist es aber, der Träume wahr werden lässt. Er macht sie realisierbar. Und so bewirkt Loslassen von falschen Vorstellungen, Loslassen von Überflüssigem, Loslassen von allem, was Sie bremst, behindert oder was sich schlecht anfühlt, vor allem eines: Die Möglichkeit, Ihren Träumen ganz nahe zu kommen.

Die neu gewonnene Leere können Sie mit dem füllen, was Ihnen wirklich wichtig ist. Wenn Blockaden wegfallen, entsteht viel Raum für Gestaltung.

Loslassen heißt, die eigene Attraktivität zu entdecken.

Auf Mode und Stil übertragen heißt das: Wenn Sie Ihren ganz eigenen Stil finden und Ihre ganz individuelle Attraktivität entdecken wollen, müssen Sie zuerst loslassen.

Hören Sie einfach damit auf, auf andere zu hören oder den Erwartungen anderer gerecht zu werden. Denn es ist völlig egal, was andere sagen, über Sie denken oder Ihnen weismachen wollen. Trends? Einfach loslassen. Must-haves? Weg damit! Auch Vorstellungen darüber, wie ein weiblicher Körper auszusehen hat, sollten Sie ganz schnell vergessen.

Dabei kommen diese Erwartungshaltungen nicht nur von den Medien, sondern auch aus unserem Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis und – das macht es so schwierig – auch aus unseren eigenen Köpfen.

Dort haben sich so manche negative Glaubenssätze eingebrannt, die Sie besser verbannen sollten. Diese hindern Sie daran, Ihre wahre Schönheit zu entdecken. Denn das Geheimnis der Attraktivität lautet schlichtweg: Sie sind so attraktiv, wie Sie es selbst glauben. Dann glauben es auch die anderen.Stil finden durch Loslassen - Modeflüsterin

Loslassen ist die Voraussetzung für weibliche Macht.

Erst wenn Sie falsche Überzeugungen von sich selbst loslassen, kann die Leere mit dem gefüllt werden, wer Sie wirklich sind und was Sie wirklich ausmacht. Ihre Essenz kommt zum Vorschein. Und ja: Wenn Sie jetzt ein bisschen Angst bekommen, dann sind Sie genau auf dem richtigen Weg.

Denn auch die Öffnung nach innen, die Neugierde darauf, was Sie dort finden werden, braucht Mut. Den Mut, ehrlich, vorurteilslos und gleichzeitig unendlich liebevoll hinzusehen. Den Mut, das anzunehmen, was dort auf Sie zukommt. Den Mut, die eigene Essenz nach außen sichtbar zu machen. Den Mut, nicht mehr allen zu gefallen.

Das kann ganz schön anstrengend werden. Was treibt Sie also an, diesen Weg zu gehen? Ich denke, Sie kennen die Antwort: Es ist einer Ihrer geheimsten Wünsche, einfach Sie selbst sein zu dürfen. Es ist Ihr Traum, sich selbst zu entfalten und zu wachsen – endlich befreit, authentisch, ehrlich. Sich nicht mehr verstecken zu müssen. Keine Rolle mehr zu spielen. Alles, was nicht zu Ihnen gehört, einfach abzustreifen – loszulassen.

Und wissen Sie was? Je näher Sie Ihrem wahren Ich kommen, desto attraktiver und strahlender, desto energievoller und lebendiger werden Sie sich fühlen. Ihr Glaube an sich selbst wird wachsen. Und Sie werden etwas entdecken: Ihre Macht als selbstbewusste Frau – die Macht Ihrer ureigenen weiblichen Attraktivität.

Loslassen – weil das Wesentliche erst dann auffindbar ist.

Wenn Sie jetzt noch einmal über alles nachdenken, bekommt das Bedürfnis, seinen eigenen Stil zu finden und modisch umzusetzen, schon fast einen philosophischen Stellenwert, nicht wahr? Denn dabei dringen Sie zu Ihrer Essenz vor. Das hat einen reinigenden Charakter, der weit über die Welt der Dinge hinausgeht.Den eigenen Stil finden durch Loslassen - Modeflüsterin

Und damit kommen wir zum Schlusspunkt dieser vorweihnachtlichen Gedanken: Oft muss man eben erst Überflüssiges loslassen, um zum Wesentlichen vorzustoßen. Komisch, dass ich – während ich dies schreibe – gerade an den Schoko-Nikolaus denken muss. Ich glaube fast, dieser wird demnächst auch so einiges loslassen müssen, damit ich dem Kern der Sache näher komme…

Liebe Leserin,

mit diesen Gedanken über das Loslassen verabschiede ich mich bei Ihnen für dieses Jahr. Auch die Modeflüsterin müssen Sie jetzt für eine Weile loslassen. Denn heute beginnt mein vierwöchiger Jahresurlaub. Ich verspreche Ihnen jedoch: Die Modeflüsterin wird am Sonntag, den 22. Januar wieder für Sie da sein – erneuert, energiegeladen und mit vielen Ideen, um Sie noch schöner, noch attraktiver und noch stärker zu machen. Wenn das überhaupt möglich ist, da Sie es ohnehin schon sind – aber eben manchmal einfach noch nicht entdeckt haben…

Bis dahin wünsche ich Ihnen eine zauberhafte Weihnachtszeit und einen gelungenen Jahreswechsel! Auf dass Sie immer ganz genau wissen, was sich lohnt festzuhalten und was Sie besser loslassen!

Ihre Stephanie
alias

Modeflüsterin - Stil für starek frauen über 40, 50 und 60 Jahren

 

 

 

Vorweihnachtliche Freuden für die Modeflüsterin…

Die Modeflüsterin ist wieder als eine der besten 5.000 Webseiten in Deutschland ausgezeichnet worden. In das aktuelle Web-Adressbuch Deutschland 2017 des w.m. Verlags wurde der Blog zum wiederholten Mal aufgenommen. Das nützliche Nachschlagewerk können Sie hier bestellen (Affiliate-Link):

 

Kategorie Vermischtes

Hallo, ich heiße Stephanie Grupe. Ich bin PR-Expertin, leidenschaftliche Malerin und begeisterte Hobby-Schneiderin. Als Modeflüsterin teile ich meine Gedanken und Fashion-Tipps mit gleichgesinnten starken Frauen, die ohne Modelmaße, aber mit viel Persönlichkeit durchs Leben gehen... (mehr über die Modeflüsterin).

44 Kommentare

  1. Liebe Stephanie,
    ich wünsche dir ebenfalls fröhliche Weihnachten und einen schönen Jahreswechsel. Und einen erholsamen Urlaub!!!
    Ich finde deinen Blog super und wegweisend.
    Vorfreudig:
    Ulrike

    • Modeflüsterin

      Liebe Ulrike,

      ich danke Dir sehr herzlich!

      Liebe Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  2. Liebe Stephanie,

    oh ja, Loslassen im Kleiderschrank kann manchmal sehr schwierig sein. Bei mir vor allem dann, wenn das Kleidungsstück mir objektiv steht, noch gut ist und es vor nicht allzu langer Zeit zu meinen Lieblingen zählte – es sich heute aber einfach nicht mehr wie „ich“ anfühlt. Ich bin dann immer wieder überrascht und ein bisschen erschrocken über die schleichende Veränderung, die innnerlich stattgefunden haben muss. Das Kleidungsstück trotzdem konsequent auszumustern, ist aber tatsächlich sehr befreiend!

    Ich wünsche dir ein entspanntes Jahresende mit allem, was dazu gehört, und freue mich schon auf deine Beiträge für 2017 – herzlichen Gruß

    Diana

    • Modeflüsterin

      Liebe Diana,

      das Leben ist immer in Bewegung – und das zeigt sich auch an den Vorlieben im Kleiderschrank. Ich lese gerade ein Buch darüber, dass es gerade in der Lebensmitte noch einmal richtig hoch her geht… Davon aber im neuen Jahr dann wahrscheinlich mehr 🙂

      Liebe Weihnachtsgrüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  3. Liebe Stephanie,

    für 2017 und Deinen Urlaub wünsche ich Dir alles Gute und weiterhin einen guten Weg – mit Loslassen und schönen neuen Erlebnissen.

    Loslassen schenkt Freiheit und Freiheit ist elementar.

    Herzliche Grüße
    Ines

    • Modeflüsterin

      Liebe Ines,

      Du sagst es: Freiheit ist „sine qua non“ 🙂

      Liebe Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  4. Danke für diesen inspierendes Artikel…gerade die Verbindung aus Loslassen, Vertrauen und immer mehr man selbst werden gefällt mir- Loslassen ist einfach mehr als Ausmisten, Wegwerfen und von-sich-weg-stoßen…
    Einen schönen Jahresurlaub und zauberhafte Festtage!

    Viele Grüße,
    Kristina

    • Modeflüsterin

      Liebe Kristina,

      genau: Loslassen bedeutet, zu sich selbst zu finden 🙂

      Liebe Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  5. Haben Sie den Text für mich geschrieben? Er trifft so genau meine aktuelle Lebenssituation, dass ich es fast glauben möchte. Ich werde ihre wunderbaren Worte tief in mir wirken lassen und hoffentlich bald loslassen können, um meine Zukunft mit Mut und Glauben an mich selbst neu zu gestalten.
    Ihnen eine wunderbare und erholsame Urlaubszeit! Ich freue mich, im Januar wieder von Ihnen zu lesen.
    Herzliche Grüße
    Julia

    • Modeflüsterin

      Liebe Julia,

      ich freue mich sehr, dass ich da Thema anscheinend für Sie richtig gewählt habe 🙂 Auch wenn man manchmal denkt, man wäre alleine mit seinen Gedanken – es gibt doch immer viele „Mitdenker“, „Mit-Erleber“ und „Mit-Fühler“, denen es gerade sehr ähnlich ergeht. Das macht Mut.

      Liebe Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  6. Liebe Stephanie!

    Ich kann jeden Gedanken, jeden Absatz dieses Beitrags nur unterstreichen. Bei diesem Thema fällt mir ergänzend das Thema Gesundheit ein. Auch hier gilt es, insbesondere bei chronischen nicht lebensbedrohlichen Krankheiten, loszulassen. Glaubensätze, das Wort „unheilbar“, falsche Überzeugungen, usw.
    Ich lasse gerne los, je älter ich werde, desto lieber!
    Ich wünsche Dir und deine Liebsten frohe Weihnachten 2016 und ein glückliches neues Jahr 2017!
    Ich kann Dir nur von tiefstem Herzen: DANKE sagen!
    Lisbeth

    • Modeflüsterin

      Liebe Lisbeth,

      ja, das Thema Krankheit ist sicherlich auch ein großes „Loslass-Thema“! Ich freue mich, dass ich es für Dich so gut getroffen habe. da haben wir wohl sehr ähnliche Erfahrungen hinter uns 😉

      Liebe Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  7. Ja dann genieße deinen wohlverdienten Urlaub liebe Stephanie! Loslassen ist nicht einfach, aber immer wieder nötig. Sich unabhängig machen zählt für mich auch dazu 🙂 LG Sabina

    • Modeflüsterin

      Liebe Sabina,

      Freiheit, Unabhängigkeit, Selbstbestimmtheit – alles schöne Ziele, mit denen man aber auch richtig umgehen lernen muss… 😉
      Ich drück Dich!

      Liebe Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  8. Liebe Stephanie!
    Danke für die spannenden und inspirierenden Gedanken zum Jahresabschluss. Auch ich habe dieses Jahr einiges loslassen müssen (Job gekündigt, Umzug…), da kann ich deine Worte gut nachvollziehen. Und es stimmt, manchmal muss man loslassen, sich selbst „reinigen“, um nicht selbst festzufahren und dem Alltagstrott zu entkommen. Meistens birgt dieser Schritt einige Überraschungen 🙂
    Schöne Feiertage und einen erholsamen Urlaub!
    LG, Julia

    • Modeflüsterin

      Liebe Julia,

      hui! Da hat es Dein Leben auch ganz schön herumgewirbelt! Dann wünsche ich Dir weiterhin ein gutes Eingewöhnen und viele spannende Momente, die jetzt in Dein Leben kommen!

      Liebe Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  9. Liebe Stephanie,

    ich dachte gerade beim Lesen, dass das kein Zufall sein kann, denn momentan stecke ich in der wohl schwersten Krise meines Lebens und gerade das Loslassen fällt mir extrem schwer. Dein Post spricht mir ins Herz und aus dem Herzen. Vielen lieben Dank dafür!

    Ich wünsche dir eine wunderschöne Weihnachtszeit und einen erholsamen Urlaub. Komm gesund in 2017 wieder!

    Liebe Grüße
    Sabine

    • Modeflüsterin

      Liebe Sabine,

      das tut mir so leid, das zu hören! Ich wünsche Dir viel Kraft und – trotz allem – viele positive Gedanken, um das Schlimmste zu überstehen! Lass die Phasen aus Angst, Trauer, Schmerz und Wut möglichst schnell an Dir vorübergehen, richte Deinen Blick auf alles Positive, das jetzt in Deinem Leben ist und konzentriere Dich auf das, was Du jetzt gerade (vielleicht nur in kleinen Schritten) selbst beeinflussen kannst: auf Deine Zukunft!!!

      Liebe Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  10. Liebe Modeflüsterin,

    vielen Dank für diese ermutigenden Worte zum Jahreswechsel!

    Alles ergibt plötzlich einen Sinn, wenn man sich den Lauf der Dinge mit zeitlichem Abstand betrachtet? Das konnte ich bis jetzt leider noch nicht erfahren. Aber vielleicht bin ich einfach noch zu sehr emotional beteiligt, um den Sinn zu erkennen?

    Die Angst vor dem Unbekannten ist meist größer als die Vorfreude auf die neuen Möglichkeiten. Ja, da hast du so recht! Mir geht es auch immer so: Vor lauter Angst, dass etwas schief gehen könnte, traue ich mich nicht, Neues zu beginnen. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.

    Altes loslassen! Das soll mein Motto fürs kommende Jahr sein.

    Vor einigen Tagen erhielt ich einen Brief und eine CD mit Bildern von meinem Ex, von dem ich mich schon vor Jahren getrennt hatte. Lange überlegte ich, was ich damit machen soll. Die ganze Zeit lag die CD hier und belastete mich. Ich konnte sie nicht wegwerfen, aber ich konnte sie auch nicht anschauen.
    Deine Aufforderung zum Loslassen half mir, mich zu entscheiden. Ich habe den Brief und die CD in den Müll geworfen. Vielen Dank! Jetzt fühle ich mich erleichtert!

    Weg mit allem, was schlecht für uns ist!
    Wir haben nur das Beste verdient!
    Nur die beste Gesellschaft soll um uns sein.
    Und nur die besten Kleidungstücke sollen an uns sein.
    Auch das gehört zum Loslassen: Man sollte nichts aufheben, nur weil es teuer war. Oder weil man viel Arbeit hineingesteckt hat. Wichtig ist allein, ob es uns jetzt glücklich macht.

    Liebe Stephanie, ich wünsche Dir einen schönen 4. Advent, ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Genieße Deinen wohlverdienten Urlaub! Ich freue mich schon auf Neuigkeiten von der Modeflüsterin im Jahr 2017.

    Deine dankbare Silva

    PS: Mein Nikolaus wird wohl auch bald daran glauben müssen …

    • Modeflüsterin

      Liebe Silva,

      richtig so! Alles aus dem Leben räumen, was da nicht mehr hingehört und keine positiven Energien bringt! Und ich wünsche Dir ganz viel Mut dazu!
      Mein Schoko-Nikolaus musste diese Jahr schon sehr früh dran glauben – er hat meinen letzten Blogbeitrag nur um wenige Minuten überlebt… 😉

      Liebe Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  11. „Entschiedenheit macht verborgene Wege sichtbar“ – dieser wesentliche Satz macht mir das Loslassen leichter und begleitet mich seit Jahrzehnten.
    Sehr herzlich sage ich Danke für Ihre immer stilvollen und stilgebenden Blog-Gedanken, -Beratungen und -Informationen des letzten Jahres. Ich freue mich schon auf 2017 und wünsche Ihnen frohe und gemütliche Weihnachten und einen erfrischenden Urlaub. Herzliche Grüße von Sieglinde Graf

    • Modeflüsterin

      Liebe Frau Graf,

      das ist aber auch ein sehr schöner und tiefsinniger Gedanke! Die verborgenen Wege gefallen mir. Manchmal ist es ja tatsächlich so, dass man noch gar nicht sehen kann, wohin etwas führt. Hauptsache erst einmal mit optimistischer Entschlossenheit anfangen, wenn es sich gut anfühlt. So habe ich ja auch die Modeflüsterin gestartet… 😉

      Liebe Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  12. Liebe Stephanie,

    Dein Beitrag bringt alles so genau auf den Punkt, dass ich dem nichts mehr hinzufügen kann und mag.

    Ich wünsche Dir und allen Lesern ein wunderschönes, besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das Jahr 2017.
    Dir speziell wünsche ich einen ganz tollen Urlaub und freue mich auf Deine Beiträge im neuen Jahr.

    Ganz herzliche Grüße
    Britt

    • Modeflüsterin

      Liebe Britt,

      danke Dir! Das finde ich natürlich toll, dass Du meine Gedanken teilst!

      Liebe Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  13. Liebe Stephanie,

    auch ich schließe mich an und wünsche frohe Weihnachtstage und einen erholsamen Urlaub. Ich freu mich dann schon mal auf die nächsten Beiträge der Modeflüsterin.

    Für mich persönlich hat das Thema „loslassen“ im kommenden Jahr eine ganz tiefgreifende Bedeutung: zwei meiner Kinder werden heiraten, der jüngste Sohn wird sich auf eigene Beine stellen und bei mir ausziehen.

    Dann beginnt ein neuer Abschnitt in meinem Leben, allein mit den Vierbeinern. Im Moment überwiegt noch die Trauer, alle fast gleichzeitig loslassen zu müssen. Und natürlich ein bisschen die Furcht vor dem „wie wird es werden allein, ohne die Kids“.

    Und vielleicht steht auch noch ein besonders bitteres Ereignis im Zusammenhang mit „loslassen“ an, nämlich der Abschied von meinem Tierschutzhund, der bereits auf seinen 14. Geburtstag zusteuert und gesundheitlich halt schon das eine oder andere Problem hat. Mal sehn, wieviel gemeinsame Zeit uns noch bleibt…

    Das Loslassen im Kleiderschrank hab ich dieser Tage mal durchgezogen und endlich (!!) ist da mal wieder Platz für ein paar neue Teile.

    Du siehst, „loslassen“ ist auch für mich im Moment ein ganz großes Thema. Ob es in jedem Fall ein befreiendes Gefühl verursacht, wage ich im Moment noch zu bezweifeln.

    Aber jetzt steht für uns zu Hause auch erst mal ein gemeinsames, fröhliches Familienfest an.

    In diesem Sinne: Fröhliche Weihnachten an alle Leserinnen !!

    • Modeflüsterin

      Liebe Linde,

      ja, das ist nicht immer einfach, das Loslassen. Und nicht alles lässt man ja bewusst und gewollt los. Aber ich kann Dir wirklich bestätigen: Wenn die Trauern und der Schmerz nachlassen, richtet sich der Blick immer mehr auf die neuen Möglichkeiten. Nur eines muss man mit dem Aufbruch aushalten können: die einsamen Momente, die zwangsweise auch kommen werden. Dabei kann gerade das Alleinsein eine ungeheure Kraft entfalten. Kräfte und Gedanken, die im Alleinsein wachsen, sind die stärksten! Du schaffst das!!!

      Liebe Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  14. Liebe Stephanie,

    ich wünsche Dir eine erholsame Zeit und alles Gute für 2017. Loslassen ist wichtig, um Kräfte zu sammeln. Einfach mal abschalten.

    Liebe Grüße, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch

    Sabine

    • Modeflüsterin

      Liebe Sabine,

      danke Dir! Noch sind meine Tage mit Erledigungen angefüllt, die man meist erst im Urlaub machen kann… Aber ab morgen ist Ruhe und Faulsein angesagt 🙂

      Dir auch alles Liebe sendet
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  15. Liebe Stephanie, ich möchte mich bedanken für Deine Herzenswärme (beantwortete Kommentare, Posts, Zeichnungen und und und), Klugheit und Weitsichtigkeit. Und auch Du hast mich durch eine zutiefst erschreckende Zeit begleitet, in der ich lernen musste, alles loszulassen. Die gewonnene Freiheit ist ein Sämling, der sich dem Licht entgegenstreckt.
    Ich wünsche Dir innere Ruhe, Genuss und Lebensfreude
    und ein friedliches Weihnachtsfest.
    Meike

    • Modeflüsterin

      Liebe Meike,

      das von Dir mit Worten gezeichnete Bild mag ich sehr! Der Samen der Freiheit… ja, das ist es. Dann lass uns diesen Samen mal ganz viel gießen im Neuen Jahr!!! Ich bin sicher, dass da eine ganz prächtige Pflanze entsteht 🙂

      Liebe Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  16. Susann Zubrod

    Liebe Stephanie,

    sehr gerne verfolge ich seit einigen Jahren Deine Gedanken, Tipps und Analysen am Sonntagabend. Vielen Dank, für die vielen Inspirationen, die ich durch Dich auf diesem Wege schon erhalten habe. Vielen Dank auch für die Gedanken zum Thema Loslassen, Selbstachtung, sich entwickeln…… zum Jahresabschluss 2016. Alte Zöpfe abschneiden und Neues wagen wird mit zunehmendem Alter nicht unbedingt leichter, macht aber auch ein an Lebensjahren fortgeschrittenes Alter spannend.

    Liebe Stephanie, ich wünsche Dir ein besinnliches Weihnachtsfest, einen guten Start in das Jahr 2017 und einen wohlverdienten entspannten Urlaub. Ich freue mich auf viele interessante Beiträge im nächsten Jahr

    Herzliche Grüße
    Sannasuess

    • Modeflüsterin

      Liebe Susann,

      vielen herzlichen Dank für Deine wertschätzenden Worte! Ich hoffe ja insgeheim, dass das Leben nie langweilig wird und sich immer Neues entdecken und entwickeln lässt – in jedem Alter. Vielleicht ist das ja sogar unsere Hauptaufgabe auf Erden: uns zu dem liebevollen, reifen Menschen zu entwickeln, der wir sein könnten…

      Liebe Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  17. Hallo Stephanie,

    wieder einer dieser wunderbaren und klugen Texte, welche ich bei der Modeflüsterin so liebe!

    Die letzten Jahre standen bei mir auch unter dem großen Thema des Aussortierens und Ausmistens. Ich hatte festgestellt, wieviel Unnützes und schon lange Überholtes ich mit mir rumschleppe – sowohl materiell zuhause als auch als Denkmuster im Kopf. Parallel gab es dazu noch größere berufliche Veränderungen. Und ich kann heute nur resümieren, dass das Loslassen der überflüssigen Dinge mir auch den Kopf sehr viel klarer sowie den Alltag spürbar vereinfacht hat. Der berufliche Wechsel zeigte mir neue Perspektiven und was ich doch so alles mit meinen mittleren Jahren noch schaffen kann. Irgendwie darf man das alles also durchaus mit einer erfrischenden *Häutung* vergleichen, welche am Ende eindeutig positiv für meine Entwicklung war.

    Aber trotzdem hoffe ich für 2017, dass jetzt erst mal wieder etwas Ruhe eingekehrt *lach*. Immerhin gehört etwas Beständigkeit schon auch genauso zum Leben…

    Dir wünsche ich jetzt eine schöne Urlaubszeit mit vielen inspirierenden Erfahrungen und erholsamen Momenten. Ich bedanke mich für Deine tollen Anregungen der vergangenen Monate und freue mich schon darauf, im Januar wieder von Dir lesen zu dürfen. Und ich hoffe, dass der Nikolaus gut geschmeckt hat ☺!

    Liebe Grüße!

    Hasi

    • Modeflüsterin

      Liebe Hasi,

      ganz herzlichen Dank für Deine lieben Worte! Du scheinst auch gerade eine dieser unruhigen Aufbruchsphasen zu durchleben. Und dabei gut voranzukommen! Ja, da sehnt man sich dann irgendwann nach etwas mehr Ruhe… das kenne ich gut! Am besten ist wohl ein gesunder Mittelweg aus Veränderung und Beständigkeit im Leben – es läuft doch alles immer wieder darauf hinaus, eine gute, persönliche Balance der Dinge herzustellen, die das Leben ausmachen. Das persönliche, schmackhafte Lebens-Smoothie sozusagen 😉

      Liebe Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  18. Ja, Loslassen befreit und KANN total gut tun, muss aber nicht zwangsläufig. Und genau aus diesem Grund fällt es mir auch schwer – in jeglicher Hinsicht. Aber ich übe täglich …

    Einen wunderbaren Urlaub und schöne Weihnachten wünscht Dir
    Gunda

    • Modeflüsterin

      Liebe Gunda,

      das kommt wohl auch ein bisschen darauf an, das Richtige loszulassen und das Richtige zu behalten… Nicht immer einfach, das zu erkennen! Ich übe übrigens auch noch ganz kräftig 😉

      Liebe Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  19. Ein schönes Weihnachtsfest, alles Gute im Neuen Jahr und einen wunderschönen Urlaub wünsche ich … bis bald!

    • Modeflüsterin

      Liebe Dank, Annette! Das Gleiche wünsche ich Dir auch!

      Herzliche Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  20. Liebe Stephanie,

    zum Jahresende möchte ich Dir einmal ganz herzlich Danke sagen, für all‘ die Zeit und Arbeit, die Du in den Blog steckst, damit Du uns erwartungsfreudigen Leserinnen jeden Sonntag wieder aufs Neue ein interessantes Modethema anbieten kannst. Die Qualität Deiner Beiträge ist einfach unübertroffen, alles ist fundiert und durchdacht, gut geschrieben und voller Denkanstöße und dann sind da noch zur Krönung die wunderbaren und treffenden Illustrationen.
    Ich wünsche Dir wunderbare Feiertage, erholsame Ferien, einen guten Start ins Jahr 2017 freue mich auf ein Wiederlesen,
    Eva

    • Modeflüsterin

      Liebe Eva,

      vielen lieben Dank für Deine liebenswerten Worte zur Modeflüsterin! Deine Wertschätzung ist eine große Motivation für mich – DANKE!
      Jetzt muss ich aber erst einmal mein Gehirn etwas ausruhen, damit es mir im Neuen Jahr wieder ganz viele Inspirationen zuflüstert 😉
      Ich freue mich auch auf nächstes Jahr!

      Liebe Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  21. Christine

    Hallo Stephanie, toller Blog und ein schöner Text über das Loslassen. Dieses Thema begleitet uns Menschen ein Leben lang und wir müssen es immer wieder neu lernen. Ich musste letztes Jahr meine geliebte Mutter loslassen und es war sehr schwer. Aber festhalten ist immer der falsche Weg.

    Viele Grüße aus Wiesbaden und einen schönen Urlaub.

    Christine

    • Modeflüsterin

      Liebe Christine,

      das tut mir sehr leid!!!
      So schwer es sein mag, aber auch Menschen muss man loslassen – irgendwann. Jedoch ist Trauer auf jeden Fall wichtig und seelisch gesund. Dabei geht jeder Mensch anders vor und sucht sich andere Wege. Ich wünsche Dir, dass Du bald Deinen Frieden mit dem großen Verlust machen kannst und sende Dir ganz viel Kraft!

      Herzliche Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

      • Christine

        Liebe Stephanie, vielen Dank für deine Worte. Ich finde ganz oft Kraft und Trost, wenn ich im Wald bin. Dies ist ein guter Tipp für alle, die etwas Stärke und Halt im Leben brauchen.

        Herzliche Grüße
        Christine (Hanuki)

        • Modeflüsterin

          Liebe Christine,

          das freut mich! Ich schöpfe auch sehr viel Kraft aus der Natur 🙂

          Herzliche Grüße von
          Stephanie alias die Modeflüsterin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.