Monat: März 2016

Fashion-Dialog: Zu gutem Stil gehört innere und äußere Haltung!

Yoga für starke Frauen: mehr Selbstbewusstsein, Selbstliebe und Gelassenheit

Heute geht es nicht um Mode und Stil. Oder vielleicht sogar mehr denn je, nur eben ganz anders. In den letzten Wochen haben Sie sich mit den verschiedenen stilvollen Schichten Ihres Outfits beschäftigt. Doch eine Schicht blieb dabei völlig unberührt – die eigentlich wesentliche: Ihre innere Haltung. Ohne Selbstliebe, Selbstbewusstsein, Souveränität und Gelassenheit bleibt jedes Outfit nur eine leblose Hülle. Denn Stil können Sie nur entwickeln, wenn Sie Ihr Innenleben pflegen, es in Ihre äußere Haltung übersetzen und schließlich in Mode ausdrücken.

Doch genau diese Verbindung zwischen Innerem und Äußerem, zwischen Geist, Herz und Körper, geht im Alltag häufig verloren. Was mir selbst seit einiger Zeit dabei hilft, immer wieder im wahrsten Sinne „zu mir zu kommen“, ist Yoga. Dabei ist mir eine starke, beeindruckende Frau begegnet, die ich Ihnen heute vorstellen möchte: Heike Schillinger.

Fashion-Layering: So funktioniert der Lagen-Look – hilfreiche Mode-Basics (Teil 3)

Welche Mode-Basics eignen sich besonders gut für einen Lagen-Look?

Lagen-Look, Layering, Zwiebellook – wie auch immer Sie es nennen wollen: Das stilvolle Tragen mehrerer Kleidungsstücke über- und untereinander will gekonnt sein. Denn schnell addieren sich die optischen Pfunde oder es entsteht ein Look, der zwar warm, aber alles andere als schick ist. Wie Sie den Lagen-Look perfekt meistern und dabei sogar noch Ihre Proportionen optimieren können, darum geht es dieser Blogserie.

Während es im ersten Beitrag darum ging, Ihre Silhouette in die gewünschte Form zu bringen und Ihren Figurtyp auszugleichen, so habe ich Ihnen im letzten Blogpost einige Tipps zur farblichen Komposition und zur Nutzung unterschiedlicher Materialien an die Hand gegeben.

Heute geht es um die wichtigsten Mode-Basics, die Ihnen bei der Zusammenstellung Ihres Lagen-Looks große Dienste erweisen. Diese sind zum einen optimal dazu geeignet, um sie in bestimmten inneren oder äußeren Kleidungsschichten einzusetzen. Zum anderen können sie so variabel gestylt werden, dass sie wesentliche Bausteine für ganz viele Lagen-Looks bilden. Es sind sozusagen die Arbeitstiere Ihrer Lagen-Looks – und damit wahre Goldstücke für jede abwechslungsreiche Grundgarderobe.

Fashion-Layering: So funktioniert der Lagen-Look – Farben und Materialien (Teil 2)

Lagen-Look: So funktioniert Layering - Farben kombinieren - Stoffe und Materialien

Der Lagen-Look ist nicht nur eine trendy Fashion-Methode, um Outfits interessanter zu gestalten, sondern rettet Sie auch vor so manchen Wetter-Kapriolen. Daher ist Layering besonders in den saisonalen Überganszeiten die Methode der Fashionistas, um warm und schick zu bleiben. Aber ein stylisher Lagen-Look will gut überlegt sein. Was so locker übergeworfen wirkt, ist oftmals strategisch exakt geplant. Wenn Sie in mehreren Kleidungsschichten nicht visuell zehn Kilos zulegen und immer noch stilvoll aussehen wollen, müssen Sie gleich mehrere optische Gesetzmäßigkeiten und Fashion-Regeln berücksichtigen.

Um die Kunst des Lagen-Looks zu beherrschen, sollten Sie sich mit Silhouette, Volumen, Farben und Materialien sowie den wichtigsten Mode-Basics auseinandersetzen. Daher habe ich für Sie diese dreiteilige Beitragsserie entworfen. Im ersten Beitrag habe ich Ihnen bereits die wichtigsten Tipps zum Thema Silhouette und Volumen zusammengefasst. In diesem Beitrag geht es um die farbliche Komposition Ihrer Lagen-Looks sowie um die Materialien, die Sie dabei einsetzen. Diese beiden Kriterien geben Ihnen weitere Methoden an die Hand, wie Sie sich und Ihre Figur mit gelungenem Layering optimal in Szene setzen.

Insgesamt besteht diese Blogserie aus drei Teilen:

Teil 1: Lagen-Look – So arbeiten Sie mit Silhouette und Volumen
Teil 2: Lagen-Look – So setzen Sie Farben und Stoffe ein
Teil 3: Lagen-Look – Diese Mode-Basics helfen Ihnen

Fashion-Layering: So funktioniert der Lagen-Look – Silhouette und Volumen (Teil 1)

Lagen-Look: So funktioniert Fashion-Layering - stilvoll und schlank

Mal Schneelandschaft, mal Waschküchen-Wetter, mal frühlinghafter Sonnenschein – wir sind vom Wetter einige Kapriolen gewohnt. Doch eine Frage bleibt immer gleich: Was ziehe ich nur an? Meine Antwort in diesem Fall lautet: Lagen-Look! Mit mehreren, raffiniert übereinander getragenen Kleidungsstücken schlagen Sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Sie bleiben schön warm und sehen auch noch super schick aus.

Doch ein stylisher Zwiebellook hat auch seine Tücken. Ein gelungener Lagen-Look ist mehr als das bloße Übereinanderschichten von modischen Einzelstücken. Dabei stimmig und stilvoll auszusehen und nicht zehn optische Kilos zuzulegen, erfordert etwas Geschick. Wenn Sie aber die Kunst des Fashion-Layerings meistern, erwarten Sie gleich mehrere Pluspunkte: Sie können Ihre Proportionen optimieren, indem Sie genau die Silhouette erschaffen, die für Ihren Figurtyp ideal ist. Und Sie können das Maximale aus Ihrer Garderobe herausholen – auch bei einem kleinen Kleiderschrank. Denn durch die unterschiedliche Anordnung in Lagen werden dieselben Kleidungsstücke immer wieder anders gestylt.

Wie Sie den Lagen-Look am besten umsetzen, dabei hilft Ihnen diese kleine Blogserie:

Teil 1: Lagen-Look – So arbeiten Sie mit Silhouette und Volumen
Teil 2: Lagen-Look – So setzen Sie Farben und Stoffe ein
Teil 3: Lagen-Look – Diese Mode-Basics helfen Ihnen