Artikelformat

Fashion-Test: 8 Kriterien, die ein Online-Mode-Shop erfüllen sollte*

Diese 8 Kriterien sollten Sie prüfen, bevor Sie einem Mode-Online-Shop Ihr Vertrauen schenken.

Diese 8 Kriterien sollten Sie prüfen, bevor Sie einem Mode-Online-Shop Ihr Vertrauen schenken.

*Sponsored Post – Beim Einkaufen in Mode-Online-Shops gibt es so einige Fallstricke. Nicht selten entpuppen sich auf den ersten Blick tolle Angebote als gar nicht so brauchbar. Dass es zwischenzeitlich eine fast unüberschaubare Fülle an Online-Mode-Shops mit den unterschiedlichsten Angeboten gibt, macht das Leben auch nicht gerade leichter. So wundert es mich nicht, dass ich viele Leserinnen-Anfragen erhalte, wo ich denn online einkaufe und ob ich bestimmte Online-Fashion-Shops empfehlen könnte. Genau dies ist aber eine sehr individuelle Entscheidung. Denn sie hängt von verschiedenen Faktoren ab: von Ihrem Stil, Ihrem Figurtyp, Ihren Lebensumständen und nicht zuletzt von Ihrem Budget. Eine allgemein gültige Empfehlung kann es also nicht geben.

Sehr wohl kann ich Ihnen aber einige Tipps an die Hand geben, auf was ich selbst bei der Auswahl von Online-Mode-Shops achte. Als die deutsche Modemarke Liberty Woman mit dem Wunsch auf mich zukam, ihren Online-Shop unter die Lupe zu nehmen und ihr Angebot zu prüfen, war dies eine willkommene Gelegenheit. Dabei herausgekommen ist ein Einkaufs-Leitfaden mit 8 Test-Kriterien, die Sie bei Ihren eigenen Shopping-Touren durch das Internet anwenden können. Denn auch wenn Sie online einkaufen, gilt das Motto: „Starke Frauen kaufen mit Köpfchen“.

1. Wer ist der Betreiber des Online-Shops und wo ist er niedergelassen?

Gut online einkaufen - Test-Kriterium 1: Betreiber des Mode-Shops

Ohne Impressum geht gar nichts.

Mein erster Blick bei unbekannten Online-Shops geht immer zum Impressum. Das Impressum ist ein wichtiger Hinweis, wo die Firma angesiedelt ist und – im Falle eines Rechtsstreits – wo der Sitz des zuständigen Gerichts für eine rechtliche Auseinandersetzung ist. Fehlt das in Deutschland rechtlich vorgeschriebene Impressum, fällt der Shop durch. Dann sind die Betreiber unbekannt und für Sie, als Kunden, nicht greifbar.

Mein Tipp:

Kaufen Sie niemals bei einem Online-Shop, der kein gültiges Impressum enthält!

Welches Unternehmen steckt hinter dem Online-Shop?

Dann sehe ich mir an, was auf der Internetseite über das Unternehmen zu erfahren ist, das den Online-Shop betreibt. Im optimalen Fall steckt dahinter ein deutsches Unternehmen mit langer Tradition oder eine ebenso vertrauenswürdige ausländische Marke. Noch besser ist es, wenn der Betreiber des Online-Shops auch über Dependancen in der realen Welt verfügt – sprich: auch über den lokalen Einzelhandel verkauft.

Hersteller oder Händler?

Ebenfalls von Bedeutung ist, ob der Online-Shop direkt von der Bekleidungsfirma betrieben wird oder von einem Zwischenhändler. Im zweiten Fall können Sie nur anhand der Marken, die dort vertrieben werden, die Seriosität des Shops einschätzen. Denn gute Marken achten darauf, in welchen Online-Shops sie gelistet sind.

Grundsätzlich gilt: Internet-Shopping ist immer Vertrauenssache! Je namhafter die angebotenen Marken sind und je mehr diese Marken auch in der realen Welt verankert sind, desto besser.

Liberty Woman: Ein deutsches Traditionsunternehmen mit über 100 Filialen in Deutschland

Die Homepage von Liberty Woman wirkt übersichtlich und einladend.

Die Homepage von Liberty Woman wirkt übersichtlich und einladend.

Gleich das erste Test-Kriterium fällt für Liberty Woman äußerst gut aus. Das Impressum ist vorhanden, der Firmensitz des Herstellers liegt in Deutschland und die Firmengeschichte verweist auf eine lange Tradition des Bekleidungshauses sowie auf ein kontinuierliches, organisches Wachstum. Alleine dafür bekommt der Shop von mir den Daumen nach oben. Das war auch für mich das entscheidende Argument, bei diesem Shop-Test mit Liberty Woman zusammen zu arbeiten.

2. Bietet der Shop überhaupt meine Größe und den gewünschten Kleidungsstil in meinem Preisniveau an?

Mode online einkaufen - Test-Kriterium 2: das Angebot
Erst wenn ich dem Online-Shop grundsätzlich vertraue, sehe ich mir an, welches Angebot er bietet.

Ist meine Konfektionsgröße in ausreichender Auswahl verfügbar?

Im Idealfall lässt sich das gesamte Angebot des Shops nach Konfektionsgrößen filtern und ich sehe auf einen Blick, welche Auswahl es in meiner Größe gibt. Tauchen nur Mini-Größen auf (in meinem Fall alles unter Größe 40), dann fällt der Shop aus meinem Raster.

Gibt es meinen Stil in meinem Budgetrahmen?

Sehen die in meiner Größe gefundenen Kleidungsstücke ansprechend aus und kann ich auf Anhieb ein paar Stücke ausmachen, die theoretisch zu meinem Stil und meinem Budget passen, recherchiere ich weiter.

Wo wird die Kleidung produziert und unter welchen Bedingungen?

In diesem Zusammenhang interessiert mich vor allem, wo die angebotene Kleidung produziert wird und wie sichergestellt wird, dass dabei ethisch vertretbare Arbeitsbedingungen eingehalten werden. Leider sind diese Informationen derzeit in den seltensten Fällen auf der Website angegeben. Auch erhalte ich auf Nachfrage per E-Mail nur selten eine verbindliche Aussage. Manchmal werden jedoch durchaus internationale Standards oder Zertifikate angegeben, die für die Produktion maßgeblich sind. Dennoch: Die Aussagen sind meist weit davon entfernt, für den Verbraucher überprüfbar zu sein. Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel.

Liberty Woman: Preiswerte Damenkleidung in Größen 34 bis 50, überwiegend aus Europa

Ein Blick auf das Angebot von Liberty Woman zeigt, dass hier Größen von 36 bis 50 bedient werden. Auch sehe ich sofort ein paar Jeans und Jacken, die ich mir gerne genauer ansehen würde – vor allem, weil mich das günstige Preisniveau neugierig macht. Aber wie lässt sich gute Qualität so günstig produzieren? Meine schriftliche Nachfrage bei den Verantwortlichen ergibt folgende Aussage zu den Produktionsländern:

„Unser Sortiment wird zu 85% exklusiv nur für Liberty in Europa gefertigt und unsere Lieferanten verpflichten sich ausschließlich mit seriösen Partnern zusammen zu arbeiten, welche unter fairen Bedingungen produzieren. Unseren Lieferanten-Kodex haben wir auf den BSCI [Business Social Compliance Initiative; Anm. d. Red.] bezogen und wir verkaufen fast ausschließlich eigene Kreationen wie das Label Liberty Woman und Dreamstar. Zu unseren Hauptproduktionsländern gehören: Griechenland, Türkei, Osteuropa.“

Das bedeutet, die Ware wird überwiegend in Europa hergestellt und Lieferanten werden nach einem einheitlichen internationalen Standard ausgewählt, zu dem sich Industrie und Handel selbst verpflichtet haben. Das ist zwar noch nicht ideal, aber wesentlich mehr, als viele andere, einschlägige Marken mit dem gleichen Preisniveau von sich behaupten können…

3. Ist die Produktsuche übersichtlich organisiert und finde ich, was ich suche?

Mode online einkaufen - Test-Kriterium 3: suchen und finden
Wichtig ist spätestens jetzt, dass der Online-Shop übersichtlich aufgebaut ist und ich mich leicht zurechtfinde. Ich möchte schnell zu den gewünschten Kleidungsstücken und Accessoires geführt werden, ohne lange suchen zu müssen. Dabei haben sich zwei Dinge bewährt: Filterfunktionen und Empfehlungen für weitere, passende Produkte.

Gibt es genügend funktionierende Filterfunktionen?

Neben der Größe möchte ich nach Bekleidungs-Kategorie, konkreten Bekleidungsschnitten oder -typen, nach Farben oder Mustern und nach Designern filtern können. Eine Filterung nach Preis ist ebenfalls wünschenswert. Zudem sollte es eine freie Suche geben, in die ich Stichworte eingeben kann. 

Entscheidend dabei ist jedoch, dass die Filterfunktion auch das liefert, was sie soll. Oft findet die Suche nur eine sehr eingeschränkte Auswahl. Das hängt damit zusammen, dass die einzelnen Kleidungsstücke bei der Einstellung in den Shop nicht ausreichend verschlagwortet oder kategorisiert wurden und daher unter den wichtigen Schlagworten nicht gefunden werden. Dies erfordert in der Umsetzung nämlich eine Menge Arbeit, die oftmals nicht geleistet wird. Und somit verlieren auch die Filterfunktionen ihren Wert.

Gibt es passende Produkt-Empfehlungen?

Habe ich ein Produkt gefunden, das meinem Wunsch nahe kommt, ist es hilfreich, wenn dazu weitere, passende Produkte angezeigt werden: „Das könnte Ihnen auch gefallen“ oder „Das passt dazu“ sind für mich ein guter Anhaltspunkt, um gezielter nach weiteren Kleidungsstücken Ausschau zu halten. Auch dabei gibt es enorme Qualitätsunterschiede, die etwas über die mehr oder weniger kompetente Arbeit verraten, die hinter den Kulissen geleistet wird.

Werden die Basics von meiner Shopping-Liste angeboten?

Meist suche ich zuerst nach den Mode-Basics, die gerade auf meiner Shopping-Liste stehen. Derzeit suche ich beispielsweise nach einer schmalen, schwarzen oder grauen Hose, nach für den Lagenlook geeigneten, längeren T-Shirts, nach einem Blazer oder Jacke in Rot- oder Lila-Tönen sowie nach einer längeren Strickjacke in meinen neutralen Farben – um nur ein paar Wünsche zu nennen. Also recherchiere ich, was der Online-Shop in dieser Hinsicht zu bieten hat.

Liberty Woman: Suchfilter und Outfit-Empfehlungen machen das Finden leichter

Eine Stylistin von Liberty Woman empfiehlt Outfit-Kombinationen für unterschiedliche Anlässe.

Eine Stylistin von Liberty Woman empfiehlt Outfit-Kombinationen für unterschiedliche Anlässe.

Die Navigation und Filterfunktionen des Online-Shops von Liberty Woman sind vorbildlich. Ich kann nach allen, von mir gewünschten Produktkriterien suchen und werde immer mit einer relevanten Auswahl an Produkten belohnt. Da hat sich jemand richtig viel Mühe gemacht, seine Ware übersichtlich und nach Kundenwunsch zu präsentieren.

Besonders gut gefällt mir, dass jedes Kleidungsstück mit den passenden Kombi-Teilen in einem kompletten Look angezeigt wird. Für Kundinnen, sie sich bei der richtigen Kombination noch unsicher sind, sind diese Styling-Vorschläge Gold wert. Weitere Hinweise, welche Teile zusammenpassen könnten, erhält die Kundin in der Rubrik „Trends“, in der es um bestimmte, farblich harmonierende Themenwelten geht und beim Menüpunkt „Outfits“, unter dem konkrete Outfit-Vorschläge gegeben werden. Das macht das Einkaufen leichter.

Auf diese Weise finde ich meine Test-Basics: Ich sehe einige Basic-T-Shirts, zwei interessante Jacken, zwei Hosen, ein paar Blusen, eine Strickjacke und ein Maxi-Kleid, die sich für einen vertiefenden Test eignen würden. Als erste Ausbeute nicht schlecht!

4. Ist die Produktbeschreibung aussagekräftig?

Mode online einkaufen - Test-Kriterium 4: Produktbeschreibung
Wenn ich ein interessantes, passendes Kleidungsstück gefunden habe, kommt die Prüfung im Detail. Um beurteilen zu können, ob das Stück wirklich meinen Anforderungen entspricht, benötige ich die folgenden Angaben:

  • Eine möglichst genaue Beschreibung über den Schnitt, eventuelle dekorative Details und die Verarbeitung des Kleidungsstücks.
  • Fotos des Kleidungsstücks von allen Seiten, möglichst auch an einem Model und Großaufnahmen von speziellen Schnitt-Details oder dekorativen Elementen.
  • Eine Größentabelle, in der die Maße für die einzelnen Konfektionsgrößen angegeben werden.
  • Eine genaue Beschreibung der verfügbaren Farben. Vorsicht: Was Sie sehen, ist gerade im Internet oft nicht die reale Farbe! Denn viele Farben sind nicht „internet-echt“, das heißt, sie werden von jedem Bildschirm anders dargestellt.
  • Die Material-Zusammensetzung von Ober- und Futterstoff sowie von weiteren dekorativen Details, wie Knöpfen, Reißverschlüssen etc.
  • Ein guter Pflege-Hinweis, der mehr aussagt, als dass das Stück in die chemische Reinigung gehört. Da machen es sich viele Hersteller recht einfach. Eigentlich laut der Material-Zusammensetzung waschbare Teile werden mit professioneller Reinigung deklariert, um Regressansprüche zu umgehen. Die falsche Behandlung von Kleidungsstücken ist nämlich sehr schwer nachzuweisen… Für die Käuferin ergeben sich aus der Pflegeanleitung jedoch teils erhebliche Folgekosten, die beim Preis-Leistungs-Verhältnis eines Kleidungsstücks zu Buche schlagen.
  • Vorteilhaft ist ein Hinweis, für welchen Stil sich das Stück eignet, Hinweise darauf, wie es wirkt (beispielsweise der Fall oder die Oberfläche des Stoffs etc.) und wie Sie es am besten kombinieren. Alles was Ihnen eine bessere Vorstellung davon verschafft, ob das Kleidungsstück die gewünschten Eigenschaften aufweist, ist willkommen und nützlich.
  • Lieferzeit und Preis gehören zu den selbstverständlichen Basics einer Produktbeschreibung. Hier sind die individuellen Vorlieben und Erwartungen sehr unterschiedlich. Für mich ist ein vernünftiges Preis-Leistungs-Verhältnis wichtig, eine schnelle Lieferzeit weniger.

Sehr häufig sind die Produktbeschreibungen leider ungenügend und nur wenig aussagekräftig. Dann muss ich mich entscheiden, ob ich das Kleidungsstück trotzdem zum Test bestelle oder auf meiner Shopping-Tour weiter wandere. Entscheidend dafür ist der Rücksendeprozess und die Kosten (siehe unten).

Liberty Woman: Klare Produktbeschreibungen, aber mehr Kunst- als Naturfaser

Die Produktbeschreibung der Kleidungsstücke enthält alle notwendigen Informationen.

Die Produktbeschreibung der Kleidungsstücke enthält alle notwendigen Informationen.

Die Produktbeschreibungen, die ich mir zu meinen ausgewählten Test-Kleidungsstücken ansehe, lassen keine Wünsche offen. Sie geben mir eine recht gute Vorstellung, was ich erwarten kann. Viele der Stücke sind aus Baumwolle und daher gut waschbar.

Allerdings fallen auch ein paar Stücke wieder aus meiner Auswahl heraus, da sie aus Kunstfasern bestehen – insbesondere die hübschen Blusen, die ich mir ausgesucht hatte, dezimieren sich. Denn was Stoffe angeht, habe ich meine Prinzipien: nur Naturfasern oder Chemiefasern pflanzlichen Ursprungs, wie Viskose, kommen in den Einkaufskorb. Und ein bisschen Elasthan darf es natürlich auch sein… In diesem Bereich findet sich aus meiner Sicht der größte Nachteil im Angebot von Liberty: Viele Oberteile sind aus Kunstfasern und daher für mich nicht geeignet – auch wenn das sicherlich nicht alle Frauen so sehen. Denn Kunstfasern sind meist pflegeleichter und oft bügelfrei. Diese Entscheidung muss folglich jeder für sich selbst treffen.

5. Wie werden Retouren gehandhabt?

Mode online einkaufen - Test-Kriterium 5: Retouren
Habe ich potentiell interessante Produkte ausmachen können, prüfe ich, welche Konditionen der Shop für den Versand und gegebenenfalls für die Rücksendung der Ware anbietet. Bei deutschen Online-Shops gibt es gesetzliche Auflagen im Sinne des Verbraucherschutzes, die erfüllt sein müssen. Eine tolle Übersicht dazu gibt es beim Verbraucherschutz Baden-Württemberg (Vielen Dank, Cornelia, für diesen Hinweis!). Diese Regelungen gelten eigentlich auch für alle ausländischen Online-Shops, die in Deutschland oder der EU ihre Waren anbieten – eigentlich. Leider kommt es doch immer wieder vor, dass diese gesetzlichen Regelungen nicht eingehalten werden. Grundsätzlich ist es nie verkehrt, die folgenden Kriterien zu prüfen:

  • Wie hoch sind die Versandkosten, die Ihnen berechnet werden? Vorsicht, wenn Sie aus dem außer-europäischen Ausland bestellen: Stellen Sie sicher, dass keine zusätzlichen Zollgebühren auf Sie zukommen!
  • Nach dem Gesetz haben Sie ein Widerrufs- bzw. Rückgaberecht innerhalb von 14 Tagen. 
  • Wer zahlt die Versandkosten für die Retoure und in welcher Höhe? Nach dem Gesetz muss der Verbraucher die Versandkosten für den Rückversand übernehmen. Viele Online-Shops bieten das dennoch kostenlos an.
  • Grundsätzlich gibt es ein Rückgaberecht für beschädigte Ware.
  • Gibt es sonstige Bedingungen für eine Rücksendung, beispielsweise der Versand in der Originalverpackung oder mit intakten Etiketten?
  • An welchen festgelegten Rücksende-Prozess müssen Sie sich halten? 
  • Müssen Sie Ihre Retoure beim Kundendienst anmelden? 
  • Laut Gesetz muss jeder Sendung ein Retourenschein beiliegen, den Sie ausfüllen und mitschicken müssen. Erst mit diesem Retourenschein gilt Ihr Widerruf als rechtsgültig. 
  • Wie erhalten Sie den Paketaufkleber für Ihre Retoure? Müssen Sie sich diesen selbst ausdrucken oder liegt er der Sendung bei? 
  • Müssen Sie Ihre Lieferung bei einem bestimmten Paketdienstleister beauftragen?
  • Wird Ihr Paket abgeholt oder bringen Sie es zur Paketannahme?
  • Gibt es einen Kundenservice, der deutschsprachig ist?
  • Wird auf der Seite an dominanter Stelle eine gut erreichbare Service-Telefon-Nummer angegeben?

Auch wenn für ausländische und außer-europäische Gesellschaften, die ihre Waren i der EU anbieten, eigentlich die gleichen Rechte und Pflichten gelten – in der Umsetzung besteht dann doch oft ein Unterschied zwischen Recht haben und Recht bekommen… Spätestens wenn Sie einmal versucht haben, ein aus Italien stammendes Markenprodukt zurückzusenden und Sie sich dazu stundenlang mit einer kaum Englisch sprechenden Dame am Kundentelefon herumschlagen müssen, wissen Sie, was ich meine.

Liberty Woman: Kostenloser Rückversand mit Etiketten zum Ausdrucken

Als deutsches Unternehmen erfüllt Liberty Woman natürlich auch alle gesetzlichen Auflagen, einschließlich einer 14-tägigen Rücksendefrist. Die Kundin muss sich das Etikett für die Rücksendung im Kundenbereich auf der Website selbst ausdrucken und das Paket zur Post bringen. Also alles im grünen Bereich.

6. Welche Zahlungsmöglichkeiten habe ich?

Fashion online einkaufen - Test-Kriterium 6: Zahlungsmöglichkeiten
Fällt die Prüfung der Versand- und Retoure-Möglichkeiten positiv aus, sehe ich mir den sonstigen Bestellvorgang an. Vor allem interessiere ich mich für Zahlungsmöglichkeiten.

  • Am liebsten ist mir die Zahlung auf Rechnung, da diese für mich das geringste Risiko birgt. Auch muss ich nur das bezahlen, was ich behalten möchte. Leider bieten diese Möglichkeit nicht viele Online-Shops an – sicherlich aus gutem Grund, der mit der Zahlungsmoral der Kunden zu tun hat. 
  • Die Alternativen heißen meist Kreditkarte, PayPal, Sofort-Überweisung oder Vorab-Überweisung. Dabei wird der volle Rechnungsbetrag entweder vor der Bestellung, sofort bei der Bestellung oder beim Warenversand vom Konto abgezogen – unabhängig davon, wie viel ich von der Sendung behalte.

Wann erhalten Sie Ihre Rückerstattung?

Leider gibt es in der Praxis noch immer Unterschiede beim Zeitraum, innerhalb dessen Sie Ihr zu viel gezahltes Geld erstattet bekommen. Auch wenn zwischenzeitlich eine gesetzliche Rückzahlungsfrist von 14 Tagen nach Erhalt der zurückgesandten Ware gilt, meine (kürzliche) Erfahrung sieht anders aus. Bei einer meiner letzten Bestellungen vergingen Wochen (!), bis eine Rückerstattung stattfand. Dieser Shop sieht mich sicherlich nie wieder. 

Darüber hinaus gibt es auch verschiedene Gütesiegel für Online-Shops, die den Verbraucher schützen sollen und eine Geld-Zurück-Garantie geben (Vielen Dank, Frau Graf, für diese Ergänzung!). Gute Informationen dazu sowie einen Link zu einer Übersicht mit vertrauenswürdigen Gütesiegeln, finden Sie ebenfalls beim Verbraucherschutz Baden-Württemberg.

Liberty Woman: Zeitnahe Abläufe und Kauf auf Rechnung

Neben den üblichen Bezahl-Optionen findet sich bei Liberty Woman sogar die Möglichkeit, auf Rechnung zu bestellen. Das ist ganz in meinem Sinne. Dafür nehme ich gerne in Kauf, dass ich mich im Kundencenter registrieren muss. Das kommt mir später, bei der Abwicklung meiner Retoure, zugute. Auch erhalte ich bereits wenige Tage nach Versand meiner Retoure eine Bestätigung für den Ausgleich meines Kundenkontos. Von dieser Schnelligkeit können sich einige andere, namhafte Anbieter eine Scheibe abschneiden…

7. Wie sehen Bestellvorgang, Lieferung und Verpackung aus?

Mode online einkaufen - Test-Kriterium 7: bestellung, lieferung, verpackung

Ist der Bestellvorgang übersichtlich gestaltet?

Beim nun folgenden Bestellvorgang ist mir wichtig, dass mein Warenkorb immer schön übersichtlich bleibt und mich eine so genannte Breadcrumb-Navigation durch den Bestellvorgang begleitet (deutsch: „Brotkrumen-Navigation“; Sie wissen schon: Hänsel und Gretel und wie sie den Weg im Wald zurückfinden…). Dabei sehe ich immer auf jeder Seite den gesamten Bestellvorgang übersichtlich, Schritt für Schritt dargestellt und weiß genau, wo ich mich gerade im Prozess befinde.

Gibt es eine Sendungs-Nachverfolgung?

Dass ich eine Bestätigungs-E-Mail für meine Bestellung erhalte, versteht sich von selbst. Dass ich meine Sendung per Klick nachverfolgen kann ebenfalls.

Wie ist die Ware verpackt?

Wenn das Paket ankommt, unterscheiden sich die Geister erheblich. Von zweckmäßig bis super-luxuriös reicht die Verpackung. Hochpreisige Produkte werden in festeren Kartons in der Hausfarbe der Marke, Seidenpapier und Schleife, häufig sogar mit Versandpapieren in eigens gestalteter Klarsicht- oder Papierhülle versandt. Dann können Sie sicher sein: Dieser Luxus hat seinen Preis und Sie haben dafür bezahlt. Günstigere Marken verzichten meist auf diesen Schnick-Schnack.

Liberty Woman: Reibungsloser Bestellprozess, wenig Verpackungsmaterial

Die Ware wird ohne weiter Umverpackung im Karton geliefert.

Die Ware wird ohne weiter Umverpackung im Karton geliefert.

Der Bestellprozess bei Liberty efolgt zügig, übersichtlich und reibungslos. Das Paket kommt bereits nach zwei Tagen an und enthält die gewünschte Ware. Dass die Kleidungsstücke ohne jegliche Umverpackung im Karton liegen, schmälert mein Einkaufserlebnis zugegebenermaßen ein kleines bisschen. Abfallvermeidung im Sinne von weniger Plastik ist es auf jeden Fall. Es ist verständlich, dass beim vorliegenden Preisniveau sicherlich kein Verpackungs-Super-Luxus eingepreist wurde.

8. Wie fällt die Prüfung der Ware aus? 

Fashion online shoppen - Test-Kriterium 8: Ware prüfen
Wenn ich Kleidung bestellt habe, gehe ich bei der Prüfung immer nach dem gleichen Schema vor:

  • Stimmt die Farbe mit der Darstellung im Internet überein? Oft brauche ich die Stücke gar nicht zu probieren, da die Farbe ohnehin anders ausfällt als erwartet.
  • Was sagt das Etikett im Kleidungsstück über Material, Herkunft und Pflege aus?
  • Ist das Kleidungsstück innen wie außen gleichermaßen gut verarbeitet? Wie sehen die Nähte aus, wie die Nahtversäuberungen? Fallen die Säume flach oder wellig?
  • Bei der Anprobe sehe ich genau hin: Passt das Kleidungsstück? Wie sitzt es? Wirft es Falten spannt es irgendwo? Wie fällt der Stoff? Fühlt sich der Stoff angenehm auf der Haut an? Wie kann ich mich darin bewegen? Welcher Belastung hält es stand bzw. wie empfindlich ist das Material hinsichtlich Reibung, Druck, Fleckenanfälligkeit? Knittert es leicht?
  • Wie lässt sich das Kleidungsstück mit meinen vorhandenen Basics kombinieren? Mindestens fünf Outfits sollten dazu passen.
  • Ist der Preis für die Qualität und Ausführung des Kleidungsstücks gerechtfertigt?

Kleidungsstücke, die diese Kriterien erfüllen, dürfen bleiben. Die anderen müssen leider wieder gehen. Da bin ich sehr konsequent.

Liberty Woman: Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, strapazierfähig und liebevolle Details

Liebevolle Details, wie eine kleine Knopfleiste an der Jeans, Spitzen-Einsätze und Ersatz-Knöpfe sowie saubere Nähte zeichnen die Kleidungsstücke aus.

Liebevolle Details, wie eine kleine Knopfleiste an der Jeans, Spitzen-Einsätze und Ersatz-Knöpfe sowie saubere Nähte zeichnen die Kleidungsstücke aus.

Schon beim ersten Sichten fällt mir auf, dass die Farbigkeit der Original-Ware insgesamt wesentlich pudriger ausfällt als auf den Fotos der Website. Solche Farbunterschiede sind zwar häufig und kaum vermeidbar, aber für mich als Wintertyp leider nachteilig. Denn ich brauche kräftige Farben. Ein paar der bestellten Stücke fallen damit sofort aus dem Raster.

Die Verarbeitung der Stücke fällt mir sehr positiv auf und übertrifft meine Erwartungen. Das Material fühlt sich gut und robust an, die Nähte sind einwandfrei verarbeitet – innen wie außen. Auch weisen die Kleidungsstücke viele, kleine, liebevolle Details auf: Eine doppelte Knopfleiste an der grauen Jeans, ein hübscher Spitzen-Einsatz an einer Jacke, eine gedoppelte Schulterpasse an der Bluse – und immer mindestens zwei Ersatzknöpfe in einem kleinen Beutelchen, wo nötig. Das sind Kleinigkeiten, die bei diesem Preisniveau nicht selbstverständlich sind.

Die Passform wiederum entspricht den Erfahrungen, die ich als große Frau mit sportlich-kräftiger Figur nur allzu gut kenne: die Hosen sind mir alle etwas zu kurz, die Ärmel einer Bluse sind zu eng. Positiv ist, dass die bestellte Jacke dank Elasthan-Anteil perfekt sitzt und auch die längeren Basic-T-Shirts sind ihren Preis auf jeden Fall wert. Die graue Strickjacke ist etwas mehr meliert, als im Internet sichtbar war. Und eine Schlupfbluse mit schwarz-weißem Paisley-Muster im Boho-Stil fühlt sich ganz wunderbar an und ich möchte sie gar nicht mehr ausziehen. Leider muss ich aber beim Kombi-Test feststellen, dass ich schon ein ähnliches Teil im Schrank habe… mein Fehler!

Mein Test-Ergebnis für Liberty Woman:

Tatsächlich hätte ich ein paar der bestellten Kleidungsstücke auch behalten können und wäre sicherlich damit glücklich geworden. Denn das Preis-Leistungs-Verhältnis der Ware stimmt und die Teile sehen so aus, als ob sie ein paar Jahre durchaus überstehen könnten. Wer also Interesse an einem abwechslungsreichen, strapazierfähigen, unkomplizierten und preiswerten Casual Style in den Größen 34 bis 50 hat, ist bei Liberty Woman an der richtigen Adresse. Der Online-Shop hat mich – mit ganz wenigen Abstrichen – überzeugt. Und ich bin sicher, dass sich viele Frauen hier stilistisch und von der Passform her wiederfinden können. Der Rest ist – wie immer in der Mode – reine Geschmackssache.

Beim Einkauf in Online-Mode-Shops sind einige Kriterien zu beachten, die Ihnen das Shopping-Erlebnis erleichtern oder trüben können. Natürlich sind fast keine Online-Shops perfekt und Sie müssen kleinere Abstriche machen. Allerdings werden Sie mit der Zeit immer besser wissen, bei welchen Online-Mode-Shops es sich lohnt, öfter mal vorbei zu schauen. Weil die Website, der Service und das Angebot einfach für Ihren Bedarf genau stimmen. Ich hoffe, meine 8-Punkte-Checkliste hilft Ihnen dabei, Ihre Lieblings-Online-Mode-Shops ausfindig zu machen.

Bei mir zumindest ist es so, dass die Online-Shops, die meinen Test bestehen, mit meinem regelmäßigen Besuch rechnen können. Denn wenn alles stimmt, bin ich eine der loyalsten Kundinnen der Welt. Und wie ist das bei Ihnen?

*Anmerkung: Dieser honorierte Beitrag wurde mit freundlicher Unterstützung von Liberty Woman erstellt. Herzlichen Dank für Ihre Geduld mit einer sicherlich sehr anspruchsvollen und wählerischen Mode-Bloggerin!

 

Autor: Modeflüsterin

Hallo, ich heiße Stephanie Grupe. Ich bin PR-Expertin, leidenschaftliche Malerin und begeisterte Hobby-Schneiderin. Als Modeflüsterin teile ich meine Gedanken und Fashion-Tipps mit gleichgesinnten starken Frauen, die ohne Modelmaße, aber mit viel Persönlichkeit durchs Leben gehen... (mehr über die Modeflüsterin).

28 Kommentare

  1. Sieglinde Graf

    13/09/2015 @ 15:59

    Liebe Modeflüsterin,
    da haben Sie ja ein wichtiges Thema aufgegriffen und anhand eines größeren Online-Shops dezidiert durchgeführt. Zwei Punkte, die ich jetzt so nicht direkt gelesen habe, möchte ich noch aufführen. Zum Thema „Onlinekaufen ist Vertrauenssache“ möchte ich sagen, dass das Siegel von Trusted Shop genau das aussagt: nämlich, dieser Shop ist vertrauenswürdig. Er ist nach vielen Kriterien geprüft und u.a. haben die Kunden einen Schutz, dass sie ihr Geld im Zweifelsfall auch auf jeden Fall wieder erhalten.
    Und zum Thema „Beratung“: es sollte auf jeden Fall die Möglichkeit bestehen sich auch telefonisch gut beraten zu lassen.
    Ein Onlineshop muss vor allem seine Kunden mögen und schätzen, daraus ergibt sich alles. Mit meinem Onlineshop „da sempre“ erfahre ich das nun schon seit 8 Jahren, das macht sehr viel Freude. Für mich und für meine KundInnen.
    Herzliche Sonntagsgrüße schickt Ihnen Sieglinde Graf.

    Antworten
    • Modeflüsterin

      13/09/2015 @ 17:29

      Liebe Frau Graf,

      das sieht man den Online-Shop-Profi :-) Vielen Dank für diese wichtige Ergänzung!
      Ich finde ja – ehrlich gesagt – die ganzen verschiedenen Siegel für den Verbraucher recht unübersichtlich. Ich weiß nie so genau, welches Siegel nun welches Risiko absichert… Und auch solchen Siegeln muss man ja wieder vertrauen oder sich intensiv damit auseinandersetzen (Wer steht dahinter? Nach welchen Kriterien werden die Siegel vergeben?). Ich fühle mich einfach sicherer, wenn ich weiß, mit wem ich Geschäfte mache. Wie beispielsweise bei da sempre :-)
      Wobei das Trusted-Shop-Siegel wahrscheinlich tatsächlich eine Ausnahme ist und doch einen hohen Grad an Verlässlichkeit bietet. (Und ich habe gesehen, dass Sie ja auch schon von Trusted Shops zertifiziert wurden.)

      Liebe Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

      Antworten
  2. Hallo Liebe Stephanie !Lieben Dank für Deine Recherchen zum Online Shopping!Ich bin auch gerne online shoppen. Leider hab ich hier und da Propleme mit Farb und Materialbeschreibungen .Zu oft gibt es Phantasienamen ,mit denen ich nichts anfangen kann.Auf deine Empfehlung werde ich jetzt mal bei Liberty Woman schauen .Wichtig ist mir auch die Längenmase bei Oberteilen,da ich auch ein großer Mensch bin. Schönen Sonntag Sibylle

    Antworten
    • Modeflüsterin

      13/09/2015 @ 20:18

      Liebe Sybille,

      da sprichst Du etwas an, das ich auch sehr ärgerlich finde: Phantasienamen bei Farben! Ist online einfach nur überflüssig… 😉 Viel Spaß beim Stöbern in virtuellen Kleiderbergen!

      Herzliche Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

      Antworten
  3. Liebe Modeflüsterin,
    lange nicht hier gewesen und gleich wieder über ein wichtiges Thema lesen können.
    Ich habe für mich ähnliche Kriterien und z.B. mit Hallhuber sehr gute Erfahrungen gemacht (ja ich weiß, es gibt zwei Läden in der Frankfurter Innenstadt, aber manchmal ist’s online schneller :) )
    Die Bezahlung ist meist mit Vorkasse, Lieferung ist schnell, alles liebevoll verpackt, Rücksendung kostenlos innerhalb von 4 Wochen und die Rückzahlung promt. Nur das eigene Label.
    Für mich wichtig: sie haben kleine Größen, die immer richtig passen.
    Kürzlich entdeckt: Mango, paßt zu meinem Stil und hat jede Menge preiswerte Sachen in -so finde ich- auch guter Qualität. (Lieferung kostenlos, auch schnell, wenn Ware in Deutschland auf Lager -aus Espana etwas länger- Zahlung per Rechnung, oder wer mag per Kredit. Auch Mango vertreibt nur das eigene Label. (Ja, hat auch nen Laden in F)
    Kaufe auch bei Zalando (Lieferung kostenlos, Kauf per Rechnung oder Kreditkarte) weil ich dort meine geliebten skandinavischen Labels finde und eben halt viel in 34. 100 Tage Rückgaberecht!!
    Auf Grund meiner Körpermaße kommt z.B. Heine und Brax kaum mehr in Frage. Allerdings h&m, die haben Klamotten für Winzlinge, wobei die Größenangaben selten überein stimmen und die Fertigung der Sachen recht bedenklich ist.
    Es ist für mich schwierig, Sachen zu finden, die etwas eleganter sind und klein.
    Ich danke für die Mühe, die dieser Artikel wieder gamacht haben muß bei so viel Recherche.
    Liebe Grüße sendet Kara

    Antworten
    • Modeflüsterin

      14/09/2015 @ 10:58

      Liebe Kara,

      als zierliche Frau hast Du es bestimmt schwer, Passendes zu finden – das kann ich mir gut vorstellen. Ich war einmal mit einer sehr zierlichen Freundin beim Einkaufen unterwegs und wir haben tatsächlich fast nichts gefunden. Ich konnte es gar nicht glauben… Wenn es um elegantere oder förmlicher Kleidung geht: Hast Du Dir mal die Webseite von „Sabine Reich – Das Modelabel für die kleine Frau“ angesehen? Das könnte etwas für Dich sein.
      Ich wünsche Dir auf jeden Fall ganz viel Glück beim Finden Deiner Lieblingsstücke – je größer die Herausforderung, desto größer isst ja auch die Freude, wenn Du dann doch fündig wirst :-)

      Herzliche Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

      Antworten
      • Liebe Stephanie,
        vielen Dank für den Hinweis auf die Seite von Sabine Reich!
        Hab mal gestöbert, scheinen wirklich hübsche Sachen zu sein und klein (jippy) aber ich finde keine Preise -ist meist unerschwinglich, wenn nix dransteht :) – auch nicht wie ich bestellen kann, offenbar nur telephonisch.
        Da ich jedoch eine funkelnagelneue Nähmaschine habe (freu) kann ich vieles ändern, aus alt neu machen oder aus meheren Teilen eins basteln.
        ich schicke Dir ganz herzliche Grüße
        Kara

        Antworten
        • Modeflüsterin

          16/09/2015 @ 20:56

          Liebe Kara,

          das mit der Nähmaschine klingt doch gut 😉 Viel Erfolg bei Deinen Nähprojekten!

          Liebe Grüße von
          Stephanie alias die Modeflüsterin

          Antworten
  4. Hallo Stephanie!
    Danke für den tollen Artikel! Vor allem das Thema Verpackung ist mir total wichtig bei Online Shops. Ich bevorzuge auch den Versand in Taschen statt in Paketen – weniger Verpackung und weniger Müll. Mein Lieblings-Shop ist aktuell Impressionen. Dort findet man so schöne Mode und Wohnaccessoires und wird durch die tollen Bilder immer wieder inspiriert :)
    LG, Jule

    Antworten
    • Modeflüsterin

      14/09/2015 @ 11:02

      Liebe Jule,

      das freut mich, dass der kleine Leitfaden für Dich hilfreich ist. Bei den namhaften, deutschen Online-Shops, zu denen auch Impressionen gehört, gibt es ja meist keine Probleme. Dennoch könnten einige Shops bei der Benutzerfreundlichkeit und bei Produktbeschreibungen noch ein Quäntchen zulegen… 😉

      Liebe Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

      Antworten
  5. Danke für den Ratgeber.

    Ich selbst kaufe gern online bei Breuninger, ein Warenhaus der oberen Preisklasse in Stuttgart.

    der Onlineshop ist gut aufgemacht, tolle Inspirationen durch Outfits, schnelle Lieferung und problemlose Abwicklung.

    Grüße, Bea

    Antworten
    • Modeflüsterin

      16/09/2015 @ 21:05

      Liebe Beate,

      das Modehaus kenne ich gut… Kaufe auch da gerne ein und auch einige der hier empfohlenen Produkte sind vom Breuninger Online-Shop. Lieben Dank für Deinen Tipp!

      Herzliche Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

      Antworten
  6. Hallo Stephanie,

    tja, was soll ich sagen :-). Finde es gut, dass du aus der Liberty-Anfrage so einen Leitfaden gemacht hast. Das ist auf jeden Fall wichtig. Bin einmal mit einer Vorkasse bei einem alle Kriterien erfüllenden Shop auf die Nase gefallen. Man sollte bei einem unbekannten Namen noch gucken, ob evtl. ein Insolvenzverfahren anhängig ist.

    Liberty selbst reißt mich nun nicht gerade vom Hocker…..geht mir mit Bonita, wofür diese Woche einige Bloggerdamen werben, genau so. Ich finde diese Werberei in manchen Fällen nicht sehr überzeugend und denke, wenn da keine monetären Gründe im Spiel wären, würden sie weiterhin einen großen Bogen um den Laden machen. Mir verleidet dieses das stöbern in den wirklich guten Bloggs.

    Eine schöne Woche noch für dich!
    Doro

    Antworten
    • Modeflüsterin

      17/09/2015 @ 11:24

      Liebe Doro,

      also gegen dieses Pech, in eine Insolvenz hinein zu geraten, habe ich auch kein wirkliches Rezept. Ich finde Vorkasse ohnehin sehr grenzwertig und würde das niemals bei einem mir unbekannten Online-Shop machen… Aber auch dann ist man gegen dieses Risiko nur bedingt geschützt.

      Was die werblichen Inhalte auf meinem Blog betrifft: Ich nehme nur sehr wenige Werbekunden an, da ich sehr strenge Kriterien habe, was die Auswahl betrifft. Über 90 Prozent der vielen Anfragen, die ich erhalte, lehne ich ab (und verzichte auf sehr, sehr viel Geld… da darf ich gar nicht weiter drüber nachdenken, wenn ich an die vielen Stunden denke, die ich für die Modeflüsterin arbeite. Kommt eine passende Kooperation zustande, freue ich mich über ein paar Euro Werbeeinnahmen immer wie ein Schneekönig – oder eine Schneekönigin ;-)).
      Oberste Voraussetzung dafür, ob ich ein kommerzielles Unternehmen in meinen Blogposts erwähne, ist immer und ohne Ausnahme, dass es mit Nutzwert für meine Leserinnen verbunden ist. Also keine Werbeinhalte ohne wichtige Figur-, Stil- oder Einkaufstipps für meine Leserinnen! Da bin ich eisern. Zudem schlägt mein Herz für solide, deutsche Marken – wenn möglich aus europäischer Produktion oder zumindest mit Hinweisen darauf, dass auf ethisch vertretbare Arbeitsbedingungen geachtet wird. Da wird die Auswahl schon sehr dünn 😉
      Zudem weiß ich von den Anfragen der Leserinnen, welche Produkte in etwa gesucht werden. Und recht häufig werde ich auch nach bezahlbarer, gut verarbeiteter Mode bis Größe 50 gefragt – jenseits der einschlägig bekannten, schwedischen oder spanischen Marken.
      Du siehst, ich mache es mir mit der Einbindung von Werbung wirklich nicht einfach. Und ich kann nur hoffen, dass dies von den Leserinnen honoriert wird…

      Dir wünsche ich auch noch eine schöne Woche und bis bald mal wieder!

      Herzliche Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

      Antworten
      • Hallo Stephanie,

        das du dir das nicht einfacher machst, merkt man an jeder deiner Zeilen! Das ist ja das außergewöhnliche an deiner Seite. Ich habe mich wohl etwas unglücklich ausgedrückt. Bei einigen Blogs fällt es mir in letzter Zeit vermehrt auf, dass Produkte/Marken beworben werden, die in meinen Augen nicht wirklich zu den Damen passen. Das finde ich immer schade, weil das dann oft nicht mehr authentisch wirkt. Aber klar, irgendwo möchte man selbstverständlich ein paar Euro verdienen, wenn möglich. Bei dem Zeitaufwand der hinter der ganzen Geschichte steckt ist das allzu verständlich.
        Du hast den Shop getestet und einen, wie ich finde, sehr objektiven Bericht erstellt. Wenn ich also die Zielgruppe von Liberty wäre, würde ich dort bedenkenlos bestellen.

        LG
        Doro

        Antworten
        • Modeflüsterin

          18/09/2015 @ 19:03

          Liebe Doro,

          vielen Dank für dieses nochmalige Feedback! Das ist mir sehr wichtig, dass die Leserinnen wissen, wie wohl überlegt ich mit Werbung hier auf dem Blog umgehe und dass bei all meinen Aktivitäten die Interessen der Leserinnen für mich an oberster Stelle stehen. Danke dafür, dass Du noch einmal bestätigt hast, dass es auch so ankommt!

          Liebe Grüße von
          Stephanie alias die Modeflüsterin

          Antworten
  7. Nachtrag:
    Die Pleite mit meiner Vorkasse rührt übrigens daher, dass weit und breit KEIN Einzelhandel meine BH Größe 65G führt. Da greift man schon mal aufs Internet zurück.
    Ich habe die Ware vorschriftsmäßig retourniert u liege auch noch mit dem Zusteller, der nach einem Götterboten benannt ist, im Clinch. Also werde ich in Zukunft auf jeden Fall auch beachten, welcher Versender beauftragt wird.

    Nochmals LG
    Doro

    Antworten
    • Modeflüsterin

      18/09/2015 @ 19:07

      Liebe Doro,

      das ist ein sehr guter Hinweis! Denn auch bei meinem unrühmlichen Fall im letzten Mai war der besagte Götterbote im Spiel und der Shop hat dessen Langsamkeit für das Desaster verantwortlich gemacht, dass meine Retoure erst im August abgewickelt (und rückerstattet) war. Aber als Kunde kann man dies ja nur schwer nachvollziehen… Also man merke: Der Versender will wohl ausgewählt sein 😉

      Liebe Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

      Antworten
  8. Hallo Stephanie, auch dies ist wieder ein ausführlicher, gut recherchierter Beitrag. Danke dafür. Als langjährige und wie ich denke auch erfahrene Online-Shopperin (und davor eifrige Katalog-Käuferin) kann ich so gut wie alles Angeführte unterschreiben und nur noch eines hinzufügen (Du hattest es schon angedeutet, aber es schadet nichts, noch mal konkret darauf hinzuweisen): Wer gerade erst anfängt, online zu shoppen, sollte doch etwas Geduld aufbringen, einige Shops durchprobieren und sich nicht entmutigen lassen. Denn es bedarf einer gewissen Erfahrung, bis man wirklich weiß, welche Größen und Schnitte (kann sehr unterschiedlich sein) in welchen Online-Shops die Käuferin vorteilhaft kleiden. Was am Model super aussieht, stellt sich dann am eigenen Körper schnell als Enttäuschung heraus. Man kann lernen, abzuschätzen, was einem sehr wahrscheinlich steht und was nicht. Dabei sehe ich persönlich aber auch viele Vorteile dabei, im Internet einzukaufen. Hier die wichtigsten:
    1) Ich kann in Ruhe zuhause auswählen und gleichzeitig die bestellten Teile mit dem Inhalt meines Kleiderschranks abgleichen (da sehe ich dann gleich die Kombinier-Möglichkeiten und das vermeidet u.a. doppelte Käufe von ähnlichen Klamotten, die schon im Schrank schlummern).
    2) Im Zweifelsfall kann ich ein Teil mal einen Tag liegen lassen, um dann noch mal zu prüfen, ob ich es wirklich, wirklich brauche/haben will.
    3) Ich kann BEI TAGESLICHT auswählen und muss nicht in diesen schrecklichen Umkleiden mein Spiegelbild betrachten, das bei Kunstlicht aussieht, wie Buttermilch mit Spucke.
    Und da einige Beitragende so mutig waren, Empfehlungen für Online-Shops auszusprechen, hier noch ein Tipp von mir, den vielleicht nicht ganz so viele Leserinnen kennen und der zudem gut zum Beitrag der „erwachsenen Romantik“ von letztens passt (habe ich ebenfalls mit Interesse gelesen): peruvianconnection. Es lohnt sich, da mal zu stöbern, auch wenn die Teile ziemlich hochpreisig sind. Mit der Qualität und auch dem sonstigen Online-Shopping-Kriterien habe ich aber gute Erfahrung gemacht. Grüße, Konstanze

    Antworten
    • Modeflüsterin

      19/09/2015 @ 10:15

      Liebe Konstanze,

      vielen Dank für Deine guten, ergänzenden Tipps! Alle von Dir aufgezählten Vorteile kann ich voll unterschreiben. Und es ist tatsächlich so, dass man erst herausfinden muss, welche Passform der jeweilige Anbieter im Programm hat. Bei manchen Online-Shops passen mir niemals Hosen oder Blazer, bei anderen keine Blusen, wieder bei anderen muss ich bei T-Shirts andere Größen bestellen… Es bleibt spannend 😉

      Herzliche Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

      Antworten
  9. P.S.: Ein Kriterium, das ich auch noch wichtig finde ist, dass Käuferinnen auf der Webseite Bewertungen der einzelnen Stücke abgeben können. So habe ich schon diverse Bestellungen, die wahrscheinlich Fehlkäufe geworden wären, vermieden… Konstanze

    Antworten
  10. heidrun jung

    20/09/2015 @ 22:05

    Was mir wiederholt bei Online-Läden aufstößt, ist die fehlende oder sehr versteckte Maßtabelle. Was nützt mir die Bezeichung XL oder 50, wenn ich nicht weiß, wie groß den nun z.B. der Brustumfang und Hüftumfang ist.
    Gerade bei großen Größen ist das extrem wichtig. Jede Firma hat ja ihre eigenen Maße.
    lg
    heidi

    Antworten
    • Modeflüsterin

      21/09/2015 @ 19:50

      Liebe Heidrun,

      da hast Du absolut Recht! Ich sehe mir auch immer die Maßtabelle an, bevor ich etwas bestelle. Oft kann man daran schon erkennen, dass der Shop nicht die richtige Passform anbietet. Was mir dabei noch fehlt, ist oft ein Maß für die Ärmellänge (bei Blusen/Blazern) und Beinlänge (bei Hosen). Vielen Dank für diesen Hinweis!

      Herzliche Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

      Antworten
  11. Liebe Stephanie,
    ich bin seit gut einem Jahr eine treue Leserin deines Blogs und absolut begeistert von deinen Artikeln samt Schreibstil und Zeichnungen. Ich habe schon viele deiner Tipps für mich umsetzen können. Vielen Dank dafür!

    Bezüglich Online-Shops kann ich nur aus eigener Erfahrung feststellen, dass die Darstellung der Mode durch die Models auch nicht unerheblich für meine Entscheidungsfindung ist. Negativ fällt mir das vor allem bei Zalando auf. Der schmollende und desinteressierte Ausdruck kann ja gerne auf Modenschauen angesagt sein, aber mir verdirbt es schlicht die Laune, wenn die Models mit krummen Rücken, X-Beinen und schmollendem oder zickigem Blick dargestellt werden. Kratzt denen die Kleidung oder was ist los? 😉
    Zudem sind diese oft so dünn, dass die Mode an ihnen herum schlackert und nicht erkennen lässt, wie das Kleidungsstück denn nun eigentlich wirklich sitzen würde. Von mir aus, dann lieber die Mode ohne Models darstellen. :-)

    Vielen Dank für deine Analyse und mach weiter so!
    Herzliche Grüße
    Judith

    Antworten
    • Modeflüsterin

      22/09/2015 @ 13:47

      Liebe Judith,

      bei Deiner Beschreibung der Mode-Fotos musste ich schmunzeln… 😉 Die Posen und Blicke der Models sind manchmal wirklich irgendwie nicht von dieser Welt, nicht wahr? Und jetzt wissen wir auch, warum Modedesigner nur dünne Models mögen – die genaue Passform ist an sehr dünnen Frauen nicht so gut zu beurteilen. Ein paar Pölsterchen mehr und ein Kleidungsstück kann ganz anders wirken. Für mich sind solche Fotos nur ein Anhaltspunkt für die Länge von Rock- oder Hosensäumen oder Ärmellängen (aber auch das stimmt leider nicht immer). Und manchmal kann man sich von den gezeigten Kombinationen abschauen, wie ein bestimmtes Kleidungsstück stilistisch gedacht ist. Aber das war’s dann auch schon. Oft bleibt leider nur Bestellen, Anprobieren… und oft eben auch Zurücksenden 😉

      Vielen lieben Dank auch an dieser Stelle für Dein tolles Feedback zur Modeflüsterin! Ich freue mich immer so, wenn ich mit meinen Tipps gleichgesinnten Frauen weiter helfen kann!

      Herzliche Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

      Antworten
  12. Kleidung kaufe ich Grundsätzlich nur auf Rechnung. Gerade weil mindestens die Hälfte wieder zurück geht und ich nicht ewig warten will bis dann Zurückübwiesen wird. Ich zieh dann einfach die Teile von der Rechnung ab, die ich wieder zurückschicke und überweise dann.

    Antworten
    • Modeflüsterin

      29/09/2015 @ 18:25

      Vielen Dank, Uwe! So sehe ich das auch. Geht aber leider nicht in jedem Shop…

      Herzliche Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.