Sommer-Dessous: Welche Unterwäsche brauchen Sie jetzt?*

Diese Unterwäsche sorgt dafür, dass Sie in Bestform durch den Sommer kommen.

Diese unsichtbaren Helfer sorgen dafür, dass Sie in Bestform durch den Sommer kommen.

Oder: 3 typische Sommer-Mode-Probleme und wie Sie sie mit der richtigen Unterwäsche elegant lösen*

*Mit Produktplatzierung – Freuen Sie sich über den Sommer? Ich liebe es, endlich wieder die wunderbar luftige Sommerkleidung hervorzukramen und hellere Farben zu tragen. Doch der Sommer bedeutet auch, dass die Stoffe dünner, die Stofflagen weniger und die bedeckte Körperfläche kleiner wird. Wenn Sie, wie ich, ein paar Pölsterchen mit sich herumtragen oder der Körper insgesamt nicht mehr ganz so straff ist, wirft der Sommer auch ein paar Mode-Fragen auf. Da wird die Überlegung „Was ziehe ich darunter an?“ schnell zur entscheidenden Stil-Disziplin. Denn gerade im Sommer ist die richtige Unterwäsche essentiell für einen stilvollen Auftritt.

Das Gute dabei: Es gibt genug unsichtbare Helfer, die Ihnen zur Seite stehen. Die meisten modischen oder figürlichen Herausforderungen sind mit der richtigen Unterwäsche recht elegant zu lösen. Heute gebe ich Ihnen einen Überblick, welche Dessous und Shapewear Sie jetzt einsetzen können, um in Sommer-Bestform zu kommen. Dazu gibt es meine ganz subjektive Bewertung und einen kleinen Testbericht über die figurformende „Pants Shorty“, dem neuen Hightech-Shaping-Produkt aus dem Hause Item m6 (Affiliate-Link). Viel Spaß bei dieser kleinen Reise in den modischen Untergrund!

Die Grundausstattung für sommerliche Unterwäsche – eine völlig subjektive Testreihe

Zu allererst möchte ich Sie aber beruhigen: Nein, es ist überhaupt nicht schlimm, wenn Ihre Figur im Sommer ein paar Wellen mehr schlägt als sonst. Oder wenn Ihre Haut nicht mehr ganz so straff, ebenmäßig und makellos ist. Das ist überhaupt kein Grund, um auf unbeschwerten Sommer-Spaß und modischen Schick zu verzichten! Aber: Es gibt ein paar einfache Dinge, die Sie tun können, um die gröbsten Mode-Fauxpas des Sommers zu vermeiden. Und es gibt ausgesprochen intelligente, unsichtbare Helfer, die dafür sorgen, dass Sie auch im Sommer eine gute Figur machen, wenn es darauf ankommt. Denn was die Stars auf dem roten Teppich können, können Sie doch schon lange oder?

Das bringt uns zur Grundausstattung für die sommerliche Unterwäsche. Diese soll vor allem dabei helfen, die folgenden drei typischen Problembereiche zu bearbeiten. Hier ist meine Liste der wichtigsten Dessous und Shapewear-Teile, die Sie jetzt einsetzen können – wohl wissend, dass es nichts Subjektiveres gibt als Unterwäsche! 

Problem Nummer 1: Sichtbare Unterwäsche

Natürlich kann es in der ein oder anderen Situation zu Ihrer Taktik gehören, dass Sie Ihren Spitzen-BH hervor blitzen lassen. Gerade in diesem Sommer ist Transparenz einer der führenden Mode-Trends und ich möchte Sie nicht davon abhalten, nach Lust und Laune Einblicke zu gewähren. In den meisten Fällen sind es aber die ungewollten Sichtbarkeits-Effekte, die es modisch zu vermeiden gilt. Was unter festen, dunklen Winterstoffen verborgen bleibt, tritt unter leichter, heller oder leicht transparenter Sommerkleidung gerne zu Tage:

  • Sichtbare Unterwäsche-Säume zeichnen sich ab und formen unschöne Dellen, die die Kontur eines Kleidungsstücks stören.
  • Die Farbe der Unterwäsche ist unter dem Stoff auszumachen und zeigt dem Betrachter allzu deutlich, welche Art Unterwäsche Sie heute tragen.
  • Spitzenverzierungen an BHs oder vielleicht sogar die Brustwarzen drücken sich durch den Stoff und sorgen für Einblicke, die Sie so gar nicht geplant hatten.
  • Die Träger des BHs oder andere Teile davon rutschen unter dem Kleidungsstück hervor oder lassen sich dank ungewöhnlicher Ausschnittformen gar nicht mehr verdecken.

All diese unschönen Effekte sind sehr leicht zu vermeiden, wenn Sie Ihre Unterwäsche-Ausstattung – ganz nach Ihren persönlichen Vorlieben und figürlichen Gegebenheiten – mit folgenden Dessous ergänzen:

BHs mit nahtlosen, blickdichten Cups und BHs, deren Träger flexibel anzubringen sind, gehören zur Grundausstattung sommerlicher Unterwäsche.

BHs mit nahtlosen, blickdichten Cups und BHs, deren Träger flexibel anzubringen sind, gehören zur Grundausstattung sommerlicher Dessous.

Der T-Shirt-BH in Nude

Ein schlichter Schalen-BH mit leicht gepolsterten Cups ist unter dünnen T-Shirt-Stoffen so gut wie unsichtbar. In der entsprechenden Version verpackt er auch größere Busen sicher und vermeidet den berüchtigten „Nippel-Alarm“. In einer Hautfarbe kann er unter weißer Kleidung problemlos getragen werden. Es gibt ihn auch mit Push-up-Effekt für kleinere Busen.

Der BH mit flexiblen, abnehmbaren Trägern in Nude

Ein hochwertiger BH, der nicht nur trägerlos, sondern auch in vielen unterschiedlichen Träger-Varianten getragen werden kann, schafft für fast jeden sommerlichen Ausschnitt – einschließlich Ringerrücken, Neckholder oder asymmetrische Formen – die nötige Unterstützung für die Brust. Die Brust wird unsichtbar gehoben und geformt.

Je nach Vorliebe sorgen String-Tanga, Hüftslip oder Panty in Nude und mit Laser-Cut-Säumen für unsichtbaren Komfort.

Je nach Vorliebe sorgen String-Tanga, Hüftslip oder Panty in Nude und mit Laser-Cut-Säumen für unsichtbaren Komfort.

Das Höschen mit Lasercut-Säumen

Unterhosen in unterschiedlichen Schnitten und Farben, deren Säume mit dem Laser geschnitten wurden, brauchen keine Bündchen am Abschluss. Sie liegen ganz glatt auf der Haut auf und zeichnen sich daher nicht unter der Kleidung ab. Allerdings gibt es eine kleine Einschränkung: Solche Höschen sind meist sehr leicht und geben dem Po weder Halt noch Form – es sei denn sie haben zusätzlich einen formenden Effekt eingebaut.

Der String-Tanga in Nude

Durch den knappen Schnitt am Po gibt es dort keine Ränder, die sich abzeichnen können – in Nude gilt das auch unter weißer Kleidung. Allerdings: Das Tragegefühl müssen Sie mögen. Der Po ist überhaupt nicht bedeckt, wird nicht gehalten und bewegt sich unter der Kleidung natürlich frei. Auch wird die Kleidung durch einen String-Tanga nur minimal geschützt – eigentlich ja der Grund, warum Unterwäsche überhaupt getragen wird… Dennoch sind String-Tangas eine gute sommerliche Lösung, wenn Sie diese Form gerne haben, keinen zusätzlichen Halt am Po benötigen oder die Kleidung selbst so stramm sitzt, dass Nichts wackelt.

Das Panty-Höschen in Nude

Diese Höschen-Form bedeckt den gesamten Po und die Hüften und vermeidet somit dort sichtbare Dellen. Es bietet einen guten Kleidungsschutz, etwas bessern Halt für den Po als ein Hüfthöschen und ist unter weißer Kleidung nicht sichtbar. Speziell mit flachen Lasercut-Abschlüssen ist es meine unkomplizierte Sommer-Unterhose der ersten Wahl, wenn kein zusätzlicher Shaping-Effekt benötigt wird.

Ein Slipdress oder ein Unterrock aus Seide gibt ein luxuriöses Tragegefühl und macht Stoffe blickdicht.

Ein Slipdress oder ein Unterrock aus Seide gibt ein luxuriöses Tragegefühl und macht Stoffe blickdicht.

Das klassische Unterkleid und der Unterrock

Das so genannte „Slipdress“ oder Unterkleid – aber auch ein schlichter Unterrock – aus Seide sorgt dafür, dass transparente Stoffe blickdicht werden. Sie haben aber noch ein paar weitere, positive Effekte: Über den seidigen Unterwäsche-Klassikern können Sie auch Stoffe tragen, die direkt auf der Haut weniger angenehm sind – insbesondere wenn Sie etwas schwitzen. Der beste Effekt von Unterkleidern und Unterröcken ist jedoch, dass der Stoff der Kleidung darüber viel besser fällt, nicht an Pölsterchen festklebt oder sich nach oben schiebt. Das wirkt sich auf Ihre Silhouette günstig aus. Falls Sie nach einer luftigen und atmungsaktiven Unterwäsche suchen und Sie keine zusätzlichen formenden oder stützenden Effekte benötigen, sind Unterkleider und Unterröcke eine gute sommerliche Dessous-Alternative für Röcke oder Kleider.

Problem Nummer 2: Hervorquellende Pölsterchen und Wabbel-Alarm

Jetzt kommen wir zu einem Thema, das Sie nicht unbedingt stören muss, aber durchaus in bestimmten Situationen und unter figurnah geschnittener Kleidung störend sein kann: Deutlich sichtbare Fettpölsterchen und Körperteile, die unter lockeren, dünnen Stoffen ein bewegliches Eigenleben führen. Beide Effekte wirken sich ungünstig auf die Silhouette Ihres Outfits aus.

Dabei hat so ein typisch weiblicher Frauenkörper recht viele Stellen, an denen sich einzelne Fettpölsterchen selbständig machen können. Die üblichen „Gefahrenzonen“ liegen in der Taillen-Hüft-Bauch-Region sowie an Po und Oberschenkeln. Je nach Figurtyp hat fast jede erwachsene Frau ihre kleinen bis größeren, sommerlichen Kriegsschauplätze – und zwar unabhängig vom Gesamtgewicht!

Das heißt aber noch lange nicht, dass Sie deshalb auf die ganzen tollen Sommerkleider und sexy Outfits verzichten müssen. Für diejenigen Situationen in Ihrem Leben, in denen Sie sich etwas schlanker, etwas stromlinienförmiger oder einfach etwas sicherer verpackt fühlen wollen, bietet die moderne Unterwäsche- und Strumpfindustrie ein Rundum-Sorglos-Paket, das sich sehen – und testen! – lassen kann:

Ob Pölsterchen an Bauch, Taille, Po oder Oberschenkel - moderne Hightech-Shapewear sorgt für eine ausgeglichene Silhouette.

Ob Pölsterchen an Bauch, Taille, Po oder Oberschenkel – moderne Hightech-Shapewear sorgt für eine ausgeglichene Silhouette.

Das Bauch-Weg-Hemdchen

Solche Hemdchen sehen aus wie ganz normale Tanktops, bewirken aber, dass die Kontur an Bauch und Taille geglättet wird. Allerdings: Größere Busen brauchen mehr Unterstützung und für die Körperzone von der Hüfte abwärts brauchen Sie bei Bedarf zusätzlich noch ein figurformendes Höschen.

Die Radlerhose als Shapewear

Die taillenhohe Hose aus speziell stützendem Material reicht bis kurz über das Knie, stützt und formt den gesamten Bereich zwischen Taille und Oberschenkel. Sie ist für viele Outfits sehr praktisch, wenn hauptsächlich die Taillen-Hüft-Oberschenkel-Kontur ausgeglichen werden soll. Zusätzlich wird der Po gehoben und gestrafft. Sie kann mit einem passenden BH kombiniert werden und ist in Nude auch unter hellen Farben unsichtbar. Leider ist sie für kürzere Röcke und Kleider nicht geeignet. 

Die Shapewear Pants Shorty von Item m6* – ein kleiner Selbsttest (*Affiliate-Link)

Wo die Radlerhose aufhört, fängt die neue Shapewear Pants Shorty von Item m6 erst an: Sie reicht vom oberen Drittel des Oberschenkels bis hinauf in den Unterbrustbereich und gleicht die gesamte Kontur in diesen Zonen aus. Damit formt sie die gesamte Taillenlinie, den Bauch, die Hüften und den kräftigsten Teil der Oberschenkel. Der Po erhält dank besonderer Material-Einsätze sogar einen zusätzlichen Lifting-Effekt – Knack-Po-Garantie inklusive…

Die Pants Shorty von Item m6 kommt in einer hübschen Verpackung und schafft mit ihrem Stütz-Effekt zeitlos knackige Formen.

Die Pants Shorty von Item m6 kommt in einer hübschen Verpackung und schafft mit ihrem Stütz-Effekt zeitlos knackige Formen.

Mein Selbsttest: 

Wie immer ist das Anziehen von Stütz-Unterwäsche mit etwas Anstrengung verbunden. Doch die Mühe lohnt sich: Das moderne, atmungsaktive Hightech-Material mit den für Item m6 typischen energie-spendenden Eigenschaften empfinde ich als überraschend angenehm. Meine Devise für Shapewear lautet: Wenn schon warm, dann wenigstens bequem! Auch ist dank der Größentabelle des Herstellers die passende Größe leicht zu finden. Die Passform-Schwierigkeiten, die ich üblicherweise bei anderen Bodyformern habe, sind bei der Shorty kein Thema. Aus meiner Sicht das Beste ist aber: Die Shorty kann sowohl zu Hosen, als auch zu kürzeren Röcken und Kleidern gleichermaßen getragen werden. Den „Härtetest“ unter einem hautengen T-Shirt-Kleid besteht sie auf jeden Fall mit Bravour: weit und breit keine der üblichen Dellen zu sehen!

Die Shorty ist in Schwarz und Nude verfügbar. Ich persönlich habe mich für die hautfarbene Version entschieden, da diese auch unter weißer Sommerkleidung völlig unsichtbar ist. Positiv finde ich ferner, dass zusätzlich zur Shorty bei Bedarf noch ein passender BH getragen werden kann. Einziger Wermutstropfen: Sie brauchen ein Outfit, das Sie leicht hochschieben können, um die Shorty an- und auszuziehen. Das erfordert im Vorfeld ein wenig Outfit-Planung und Ausprobieren.

Mein Fazit:

Für mich schließt die neue Shorty von Item m6 die Lücke zwischen formendem Body und Radlerhose. Sie ist äußerst vielseitig einsetzbar und hat keinerlei Passform-Probleme. Sie ist die etwas leichtere und bequemere Version des Bodyformers und daher für mich besonders für den Sommer die Shapewear der ersten Wahl.

Ein Bodyformer und ein formendes Unterkleid können unter bestimmten Outfits praktisch sein.

Ein Bodyformer und ein formendes Unterkleid können unter bestimmten Outfits praktisch sein.

Formender Body

Ein Body aus stützendem Gewebe formt den gesamten Torso, einschließlich Brust. Er ist praktisch im Schritt zu öffnen und für bestimmte Outfits daher vorteilhaft. Allerdings bietet ein Body keine zusätzliche Unterstützung für die Oberschenkel und ist relativ warm. Als sehr nachteilig empfinde ich die Tatsache, dass ein Body in der richtigen Passform sehr schwer zu finden ist. Denn sowohl die Rumpflänge, als auch die BH-Form und -Größe müssen stimmen. Wenn Sie allerdings gerne Bodies tragen, keine Passform-Probleme haben und hauptsächlich in der Köpermitte und an der Brust einen formenden Effekt benötigen, ist ein Bodyformer für Sie eine gute Alternative.

Das formende Unterkleid

Im Unterschied zum Body formt das Unterkleid den gesamten Körper von der Brust bis einschließlich Oberschenkel. Praktisch ist: Sie können bei Bedarf zusätzlich ein Höschen darunter tragen und das Unterkleid ist im Fall der Fälle recht leicht nach oben zu schieben. Nachteilig ist, dass ein durchgehend formendes Unterkleid sehr warm ist und nur unter Röcken oder Kleidern getragen werden kann. Und ein Vorteil des Unterkleids könnte sich leider auch ins Gegenteil verkehren: Unterkleider können die unangenehme Eigenschaft haben, sich unter dem Rock hochzuschieben…

Problem Nummer 3: Cellulitis, Besenreiser und Haut-Unebenheiten an den Beinen

Die Zeiten, in denen der Körper knackig und straff ist, dauern nicht ewig. Irgendwann gewinnt die Schwerkraft die Oberhand, das Gewebe gibt nach und die ersten Alterserscheinungen machen sich breit. Die Folge sind Cellulitis, Besenreiser, Wasser-Ansammlungen im Gewebe und diverse Haut-Unebenmäßigkeiten, die besonders an den Beinen im Sommer für Unmut sorgen. Was tun? Ich plädiere üblicherweise in diesen Fällen für Selbstbräuner, Seidenglanz-Lotion und eine gute Portion selbstbewusstem Laissez-faire. Wenn dies aber nicht ausreicht, damit Sie sich so richtig wohl fühlen, oder der Anlass nackte Beine einfach nicht zulässt, dann empfehle ich folgendes Dessous:

Stay-up-Strümpfe sind eine willkommene, deutlich luftigere Alternative zu Strumpfhosen.

Stay-up-Strümpfe sind eine willkommene, deutlich luftigere Alternative zu Strumpfhosen.

Stay-up-Strümpfe

Mehr oder weniger transparente Feinstrümpfe in Stay-up-Form kaschieren sofort jegliche Haut-Unebenmäßigkeiten oder Dellen an den Beinen. Dabei sind Sie, im Gegensatz zu Strumpfhosen, immer noch relativ luftig. Natürlich bieten sie, anders als Strumpfhosen, keine formende oder stützende Wirkung an den oberen Oberschenkeln, Hüften oder Po. Und Sie müssen geschlossene Schuhe dazu tragen. Aber bei förmlicheren Anlässen sind sie für mich immer noch die beste Wahl für makellose Sommer-Beine.

Damit sind wir am Ende meiner Liste der wichtigsten Unterwäsche, die Sie jetzt einsetzen können. Mit diesen Teilen bestehen Sie spielend alle Herausforderungen der Sommer-Garderobe. Ich persönlich finde es beruhigend, dass es für fast jede figürliche Situation eine passende Lösung aus der Hightech-Shaping-Industrie gibt und möchte nicht mehr auf meine kleinen Helferlein verzichten.

Darüber hinaus ist jede Form von Unterwäsche mit ganz persönlichen Vorlieben verbunden. So ist vor allem der Wunsch nach Bedecktheit, Halt oder stützender Wirkung von Frau zu Frau sehr verschieden. Insofern basiert dieser Beitrag auch nur auf meiner subjektiven Bewertung. Wie Ihre Erfahrung mit den vorgestellten Unterwäsche-Formen ausfällt, interessiert mich natürlich brennend!

Für welchen modischen Untergrund haben Sie sich entschieden? Greifen Sie bei unterschiedlichen Anlässen zu anderen Dessous-Varianten? Haben Sie weitere Tipps für sommerliche Unterwäsche, die Sie gerne weitergeben möchten? Ich freue mich auf Ihre Kommentare und Ergänzungen!

*Anmerkung: Dieser Beitrag erfolgte mit freundlicher Unterstützung von Item m6. Die Shapewear Pants Shorty wurde mir dazu kostenlos zur Verfügung gestellt.

 

38 Kommentare

  1. Hallo,

    vielen Dank für den Artikel – shorties sind auch super wenn es darum geht, sich keinen Wolf zu laufen…
    LG
    Lee

    • Modeflüsterin

      Liebe Dank, Lee, für diese Ergänzung!
      Diesen positiven Aspekt hatte ich doch beim Schreiben glatt vergessen…

      Herzliche Grüße und noch einen schönen Sonntag!
      Stephanie alias die Modeflüsterin

    • Modeflüsterin

      Liebe Claire,

      also das wusste ich auch noch nicht… unglaublich!

      Liebe Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  2. blackforestgirl

    Hallo Stephanie,

    ich freue mich jeden Sonntag, wenn ich hier einen neuen Blogeintrag finde. Für mich gibt es bei den deutschsprachigen Blogs keinerlei Alternative!! Und ich wollte auch mal Danke sagen…ich kann mir schon ein bißchen vorstellen, wieviel Arbeit dieser wöchentliche Blogeintrag macht.
    .
    Auch heute wieder ein tolles Thema…ich hätte noch zwei Fragen dazu.
    1) Stay-up Strümpfe: könntest du da welche empfehlen, bzw. ich habe mit Strumpfhosen generell das Problem, den richtigen Hautton zu finden…auch mit Beratung im Handel. Irgendwie kommt mir das immer so künstlich vor..wenn du weißt was ich meine…und dann sehe ich andere Frauen…da stimmt das einfach. Auf was sollte ich achten? Ich habe nämlich im Juli die Firmung von meinem Sohn und würde gerne mein blaues Kleid anziehen…mit schönen Beinen..hihi.
    2)Ich habe mir vor Jahren auch mal teure Pants-Shorts gekauft, aber die waren wohl ein Fehlkauf…bei mir rollt sich unter dem Busen das Teil immer ein Stückchen runter…ist es dann zu klein?…ich habe dann Röllchen wo ich jetzt in Natur wirklich keine habe…grins.

    LG Ela

    • Modeflüsterin

      Liebe Ela,

      vielen, lieben Dank für Dein wunderbares Kompliment! Bin etwas rot geworden…

      Zu Deinen Fragen: Wenn es bei Stay-up-Strümpfen so natürlich wie möglich aussehen soll, müsstest Du nach sehr dünnen Strümpfen (15 DEN) in genau Deiner Hautfarbe und auf jeden Fall in matt Ausschau halten. Eine gute Auswahl an Qualitäten und Hautfarben hat beispielsweise Falke und Wolford (ohne Shaping-Effekt). Item m6 hat drei Hautfarben im Programm, die in etwa wie 30 DEN aussehen, aber mit Shaping- bzw. Energie-Effekt.
      Und zum Thema „Abrollen von Pants“ kann ich Dir nur beipflichten: Solche Exemplare kenne ich auch sehr gut und habe sie auch nur einmal getragen… Bei der Shorty ist mir das überhaupt nicht passiert. Der Abschluss im Unterbrustbereich sitzt direkt unterhalb der Linie, an der ein BH sitzen würde und ist gummiert. Bitte jetzt nicht lachen: Um den Sitz zu testen, habe ich mit der Shorty Yoga gemacht und mich dabei ordentlich verdreht – es ist überhaupt nichts verrutscht. Diesen Teil des Tests wollte ich aber eigentlich den Leserinnen hier ersparen 😉
      Aber, wie schon gesagt, diese Erfahrungen sind natürlich höchst subjektiv. Derzeit würde ich für meine Zwecke – und soweit das Outfit dies zulässt – ausschließlich die Shorty als Shapewear nutzen.

      Dir wünsche ich eine schöne Firmung und dass Du Dich zu diesem Anlass in Deinem Outfit rundherum pudelwohl fühlst!
      Herzliche Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

      • Gabriele

        Liebe Stefanie,
        der Bericht Deines Selbsttestes hat mich dazu bewogen mir eine Pants Shorty in caramel von Item zu bestellen, habe anhand der Maßtabellen meine Größe bestimmt und hoffe dass sie perfekt passt. Bin mal gespannt!
        Mit dem Kauf von „abrollenden Pants“ ,wohlgemerkt nicht aus dem Billigsortiment, habe ich leider Erfahrung genug gesammelt.
        liebe Grüße aus Salzburg
        Gabriele

        • Modeflüsterin

          Liebe Gabriele,

          Danke für Deine Info! Dann bin ich mal gespannt, ob Du die Shorty auch so toll findest wie ich! Ich habe nämlich ähnlich schlechte Erfahrungen mit „rollenden Hosen“ gemacht und konnte es gar nicht glauben, dass die Shorty sogar Yoga-Übungen überstanden hat. Obwohl natürlich der individuelle Körperbau immer auch andere Ergebnisse bewirken kann… Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Erfolg beim Testen des Neuerwerbs!

          Herzliche Grüße von
          Stephanie alias die Modeflüsterin

  3. Liebe Stephanie,
    ein schöner Rundgang durch die Wäscheabteilung. Früher hatte formende Unterwäsche was mit unerotische Miederhöschen zu tun. Heute heißen sie Shapewear und sind viel bequemer zu tragen.
    Ich selbst habe auch eine Shorty Pants von Item m6 und finde sie total praktisch. Gerade bei Seidenkleider ist es angenehm, wenn sich nichts abzeichnet. Man fühlt sich einfach sicherer.
    Schade, dass es noch keine BH´s Von Item m6 gibt. Ich ständig auf der Suche nach einem perfekt sitzenden BH.
    Lieben Gruß Cla

    • Modeflüsterin

      Liebe Cla,

      da kann ich Dir nur lebhaft beipflichten – sowohl die Strumpfhosen mit Stütz-Effekt, als auch die neue Shorty von Item m6 finde ich für mich derzeit das Beste, was es auf dem Markt gibt. Und an manche Shapewear von früher mag ich mich gar nicht mehr erinnern… „Presswurst“ ist noch das freundlichste Wort dafür 😉
      Vielleicht liest die Firma medi ja Deine Bitte und Du wirst auch noch BH-technisch erhört – ich wäre sofort Kundin Nummer 2.

      Liebe Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  4. Liebe Stephanie,
    ja, das Thema „darunter“ beschäftigt mich auch, seit ich Kinder bekommen habe. Besonders erstaunt war, ich, was es ausmacht, sich in einer richtig guten Lingerie von einer kompetenten Fachkraft beraten zu lassen. Das hätte ich vorher nie gedacht. Danach hat man vieles verstanden und kann ich Zukunft auch alleine Unterwäsche kaufen;-) Item m6 steht auf meiner Wunschliste, und obwohl ich gerade auf meinem Blog über „Must-haves“ lästere, sind eine Strumpfhose und Shapeware dieser Marke für mich wirklich etwas, was ich unbedingt haben möchte.
    Das Problem des Aufrollens, was eine Leserin weiter oben beschreibt, kenne ich auch. Ich habe ein Hemdchen der Firma Spanx gekauft und schon mehrmals erlebt, dass es sich im Laufe des Tages zu einer unsäglichen Wurst zusammen gerollt hat. Das ist wirklich ärgerlich, zumal dies immer in Situationen passiert, in denen man nicht mal eben Shirt hoch und Hose ‚runter ziehen und das Hemdchen wieder in Form zupfen kann…
    Viele liebe Grüße und eine schöne Woche schickt bzw. wünscht dir
    Bianca

    • Modeflüsterin

      Liebe Bianca,

      so eine gute Beratung im Dessous-Geschäft ist wirklich Gold wert. Es gibt soooo viele Möglichkeiten, sich mit dem richtigen Darunter noch viel wohler zu fühlen! Zum Thema Auf- oder Abrollen habe ich ja gegenüber Ela schon ausgeplaudert, wie ich das bei der Shorty getestet habe… Auch bei meinen Bauch-weg-Hemdchen habe ich endlich die für mich Richtigen gefunden. Diese sind so schön lang geschnitten und stabil, dass sie sich überhaupt nicht aufrollen. Glück gehabt!

      Dir ebenfalls eine gute Woche wünscht
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  5. Dass String-Tangas praktisch unsichtbar sind, kann auch von Nachteil sein. Dazu fällt mir folgende Geschichte ein:

    Die Chefsekretärin einer Abteilung mit vielen Assistentinnen kleidete sich ausgesucht modisch und hatte mit etwas über 50 noch eine jugendliche Figur, schöne Beine und eine erotische Ausstrahlung, ohne dabei aufdringlich zu wirken.

    Eines schönen Sommertages trug sie einen weiten, weißen Rock in leichter Baumwolle. Der Stoff war nicht wirklich transparent, aber doch so viel, dass sich die Nahtzugaben einen Tick weißer abzeichneten. Das Untendrunter war perfekt. Man sah nichts. Gar nichts. Kein Bündchen, keine noch so leichte Farbabstufung, einfach nichts. Übrigens auch keine Dellen. Was den Schwarm der Assistentinnen beim Mittagstisch zu wilden Spekulationen veranlasste. Was mochte die Chefsekretärin wohl untendrunter tragen? Einen String-Tanga oder womöglich überhaupt nichts? Egal, sie fanden beides gleichermaßen unanständig, geradezu verrucht. Und das ging ja gar nicht …

    Viele Grüße
    Ursula

    • Modeflüsterin

      Liebe Ursula,

      vielen Dank für diese herrliche Anekdote – kaum zu glauben, mit was sich die Menschen so alles beschäftigen… Vielleicht hätte ein Unterrock das Problem elegant gelöst. Und vielleicht ist es ja sogar ein Kompliment, mit über 50 Jahren noch als „verrucht“ durchzugehen. Wer weiß das schon so genau?

      Liebe Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  6. Michaela

    Guten Abend Stephanie,

    vielen Dank für den sehr informativen Artikel.
    Auch ich liebe die Shaepeware von ITEM 6 und habe Shortys und Strumpfhosen.
    Toll finde ich auch meinen Halbröcke von Shape ( von der Taille bis zum Knie) und Wolfort ( fängt unter der Brust an und endet über dem Knie).
    Diese tragen sich gut im Sommer, da sie nicht zu sehr „wärmen“

    Einen schönen Sonntag
    wünscht
    Michaela

    • Modeflüsterin

      Liebe Michaela,

      herzlichen Dank für diese nützlichen, weiteren Tipps zu Sommer-Dessous! Ich denke, dass sich Frauen gar nicht viel genug darüber austauschen können, was funktioniert und was eben nicht. Jede Erfahrung, die weitergegeben wird, ist mindestens ein Fehlkauf weniger.

      Ihnen ebenfalls einen schönen Rest-Sonntag und einen guten Start in die neue Woche!
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  7. Guten Morgen Stephanie,

    als A-Figur-Typ habe ich eine ganz spezielle Frage: Gibt es eine Shapewear-Radlerhose, die aber den Bauch NICHT bedeckt?
    Ich persönlich brauche keinerlei „shape“ am Bauch und so ist es immer ärgerlich, wenn ich den viel zu hohen Bund umklappen muss oder er mir die Figur zerstört, weil er durch die größere Größe an der Hüfte nun zu weit für den Bauchumfang ist.

    Inzwischen habe ich für mich die Lösung gefunden, in jedes leichte Sommerkleid einen Unterrock einnähen zu lassen, sodass ich eine Baumwollradler drunter tragen kann, ohne dass der Stoff kleben bleibt. Aber optimal finde ich das auch noch nicht…

    Vielen Dank und viele Grüße!

    Mary O

    • Modeflüsterin

      Liebe Mary,

      die Idee, in den Rock einen Unterrock einzunähen, finde ich klasse! Es ist ohnehin auffällig, dass in den letzten Jahren bei Sommerkleidung immer weniger Stücke gefüttert sind. So ein Futter in Röcken, Kleidern oder Hosen hat ja durchaus seinen Sinn. Aber: Es erhöht natürlich die Herstellungskosten deutlich – insbesondere, wenn ein gutes Futter-Material verwendet wird – und schmälert damit den Gewinn der Hersteller. Und da ein nicht gefüttertes Kleidungsstück ja von außen erst einmal genauso aussieht wie ein gefüttertes, ist Futter wohl auf dem Rückzug. Schade!
      Zu Deiner Frage nach der nicht taillenhohen Radlerhose fällt mir leider überhaupt kein Hersteller ein. Vielleicht könnte da eine andere Leserin helfen? Ich hoffe es!

      Dir wünsche ich noch entspannte Sommertage und sende herzliche Grüße!
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  8. Heike S.

    Liebe Stephanie,
    dieser Artikel kommt genau zur richtigen Zeit 🙂
    Ich habe zwar nicht wirklich ein Figurproblem (57 J., 1,73m, 60 kg ordentlich verteilt), aber: die Haut ist ncht mehr so straff; und wenn der BH fest sitzt (ich muss einen tragen, da 75F), wellt sich das überschüssige Fell deutlich darüber.
    Mindestens ein festes Unterhemd ist ein Must, aber es reicht nicht wirklich.
    Außerdem sind die Hemdchen i.d.R. unter den Achseln zu weit ausgeschnitten, helfen also auch nicht in meinem Sinne. Gibt es da auch Shapewear? Oder nimmt diese mir die Luft zum Atmen.
    LG
    Heike S:

    • Modeflüsterin

      Liebe Heike,

      das ist ja gut, dass ich den richtigen Zeitpunkt erwischt habe 😉
      zu Deiner Frage: Verschiedene Hersteller haben auch Shaping T-Shirts mit kleinen Ärmeln im Angebot. Diese tragen sich genauso wie die normalen Shaping-Tanktops, nur dass die gesamte Region unter den Armen plus die Oberarme „unter Kontrolle“ sind. Leider habe ich solche T-Shirts bisher nur mit Rundhals-Ausschnitt gesehen, nicht mit V-Ausschnitt. Das dürfte bei mancher Sommerkleidung schwierig werden. Ich denke, da müsstest Du Dich durchprobieren…

      Liebe Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

      • Heike S.

        Liebe Stephanie,

        vielen Dank für die Anwort.
        Rundhalsausschnitt ist doch schon mal ein Anfang.
        Dann sehe ich weiter.
        Ist ja auch nur ein kleines „Problem“, bis jetzt 🙂
        LG
        Heike S.

  9. Liebe Stephanie, also wenn ich nach einer Lösung suche, dann würde ich gleich hier zu dir kommen! Mal wieder rund-um Information bei dir zu finden. Ich habe für mich ja bei Tschibo ganz wunderbare Ware in nude gefunden, da zeichnet sich nichts ab und trägt nichts auf, worüber ich sehr froh bin, nachdem ich mir endlich meine erste weiße Jeans geleistet habe. GLG in die Nachbarschaft sendet dir Sabina @Oceanblue Style

    • Modeflüsterin

      Liebe Sabina,

      das ist ja lieb gesagt! Danke Dir!
      Bei weißen Jeans und weißen Leinen-Hosen (ich habe beides sehr gerne) führt ja kein Weg an Unterwäsche in Nude vorbei 😉 Und wenn man keine besondere Shaping-Unterstützung benötigt, findet Frau ein reichliches Angebot. Aufpassen würde ich nur immer, dass die Höschen nicht in Areale rutschen, wo man sie nicht haben will… – da könnte ich in die Luft gehen! Und dass sie auch nach ein paar Wäschen immer noch genug „Spannkraft“ haben. Das ist nämlich nicht nur bei Haaren wichtig, hihihi!

      Dir ganz herzliche Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  10. Ich bin etwas spät dran, wollte Dir aber dennoch sagen, wie toll Du Shapewear allgemein und speziell von ITEM m6 beschrieben hast, Stephanie. Ich habe mittlerweile mehrere Teile von ITEM m6, liebe sie und trage sie wirklich regelmäßig. Mein kleines Geheimnis 😉

    Liebe Grüße,
    Annette | Lady of Style

    • Modeflüsterin

      Liebe Annette,

      herzlichen Dank! Ich freue mich immer über Deine Kommentare und dabei ist es doch völlig egal, wann diese eintreffen 🙂
      Ich kann Dir nur beipflichten: Bisher überzeugten mich alle Produkte von Item m6 absolut. Ich finde es gut, dass die Sachen passen, sicher halten und ich mich nicht so eingezwängt fühle wie bei vielen anderen Shapewear-Teilen. Wobei ich mir bei Deiner schlanken Figur gar nicht vorstellen kann, dass Du wirklich viel Shapewear brauchst…

      Liebe Grüße und hoffentlich bis bald mal wieder!
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  11. Mein „Dessous-Tipp“ fürs Radfahren ist die Radunterhose von Protective, war gar nicht so einfach in Größe 54 so was zu bekommen. Gerade unsereins möchte doch Sport treiben und dabei abnehmen, aber passende Kleidung zu finden ist da noch schwieriger wie es in diesen Größen eh schon ist. Stephanie, großes Lob für diese Seite hier, mach weiter so 🙂

    LG Sabrina

    • Modeflüsterin

      Lieb Sabrina,

      vielen dank – auch im namen der Leserinnen – für diesen ergänzenden Tipp!

      Herzliche Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  12. Hallo Stephanie,
    Seit einem Jahr hilft mir dein Blog schon dabei den Kleiderschrank zu entrümpeln und Kleidung zu finden, die meine Vorzüge anstatt meiner Nachteile betont.
    Zum Thema Unterwäsche kann ich rote BHs und Höschen unter weißer Kleidung sehr empfehlen. Nudetöne sehe ich leider immer durch die Kleidung durch, weil sie meist zu hell oder zu dunkel für meinen Hautton sind. Meine Dessousverkäuferin gab mir letztes Jahr aber den Tipp mit der roten Unterwäsche und siehe da – sie ist praktisch unsichtbar unter weißen Shirts und dünnen Röcken – und beim Ausziehen macht sie auch mehr her, als Hautfarbenes… 🙂

    liebe Grüße, Jana

    • Modeflüsterin

      Liebe Jana,

      vielen Dank für diesen guten Tipp! Das muss ich mal ausprobieren – wäre ich nicht darauf gekommen…

      Liebe Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  13. Hallo Stefanie,

    Vielen Dank für die tollen Tipps… auch von den fleißigen Kommentatorinnen.

    Item6 scheint wirklich toll zu sein…. leider liegen die Stücke weit über meinem Budget. 🙁

    Gibt es hierzu günstige Alternativen die auch was bringen?
    Mein preislicher Rahmen liegt im Harz4-Bereich.

    Das ist generell ein Problem für schöne Mode in meiner Größe (48). Meist ist nur Kik drin und auch dann nur reduzierte Sachen.

    LG Katja

    • Modeflüsterin

      Liebe Katja,

      auch wenn ich Dir sehr gerne etwas anderes sagen würde: In der Preiskategorie sieht es leider sehr schlecht aus. Denn mir ist keine Marke bekannt, die Shapewear günstig anbietet.
      Ich habe aber zwei Tipps für Dich: Auch wenn Du zwei Shirts übereinander anziehst, kannst Du einen günstigen Figur-Effekt erzielen. Wähle beispielsweise ein sehr eng sitzendes ärmelloses Top aus etwas festerem Stretch-Material, das die Pölsterchen ein bisschen zusammendrückt und trage darüber ein lockerer fallendes Shirt. Das hat zwar nicht genau den selben Effekt wie Shapewear, aber ebenfalls eine etwas formende Wirkung.
      Die zweite Möglichkeit: Du könntest bei den namhaften Marken anfragen, ob sie einen Fabrikverkauf für Ware zweiter Wahl (mit kleinen Fehlern, die aber meist niemand sieht) anbieten. Vielleicht hast Du ja Glück.
      Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Erfolg bei Deiner Suche!

      Herzliche Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

      • Vielen Dank für die Tipps….

        Die erste Idee kann wirklich jeder Geldbeutel umsetzen 😉

        Vielleicht habe ich ja Glück mit einem B-Ware Schnäppchen

        LG

  14. Hi Stefanie,

    habe gerade eben deinen Artikeln hier verschlungen!

    Ich habe auch einige Sachen schon ausprobiert, ich denke jedoch, dass bei jedem die Schwerpunkte anders proportioniert sind und dementsprechend individuell behandelt werden muss.

    Am liebsten sind mir die Slips, einfach und bequem anzuziehen und zu tragen.

    Danke noch mal für den tollen Artikel.

    • Modeflüsterin

      Hallo Alina,

      ja, das stimmt natürlich, Die richtige Unterwäsche muss zum Figurtyp passen 🙂

      Herzliche Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  15. Liebe Stephanie,
    Ich hoffe, Sie lesen auch nach 3 Jahren noch hier die Kommentare und beantworten Sie auch im besten Fall 😉
    Ich habe ja schon ein paar mal Artikel von ihnen kommentiert. Wie gesagt bin ich über eine Stilberatung auf ihre Seite gelangt da Sie mir dabei empfohlen worden. Und nutze sie gerne wenn ein Thema bei mir aufkommt, wie ein Lexikon. Einfach klasse und sehr professionell.

    Das Thema Shapewear im Sommer habe ich mit Ende 30 letztes Jahr auch so langsam für mich entdeckt. Gegen reibende Oberschenkel bei meiner A-Figur habe ich formende (Radler-)hosen von Spanx gekauft. Mit dem Ergebnis, dass die im Laden gut saßen (auch ich mache zwar kein Yoga aber hüpfe durch die Kabine) und sich jetzt aber (spätestens nach der ersten Handwäsche) regelmäßig aufrollen. Es ist genau das, was sie beschreiben. Wenn Sie bis knapp zum Knie gehen, sind sie für viele Sachen im Sommer zu lang aber wenn sie etwas kürzer sind sind sie nur für schmale gerade Oberschenkel geeignet sonst hat man so Pantie mit Rollrand 🙁 – haben sie da einen Tipp?

    Zum zweiten, ich wäre ihn ewig dankbar wenn Sie mir eine Marke und Form nennen könnten, bei der der Slip wirklich an Ort und Stelle bleibt. Strings sind für mich nicht (er-)tragbar. Das erste, was ich jetzt mal endlich gefunden habe, sind die DREAM Panties von Maidenform. Geht unter Jeans gut, da gibt der Oberstoff etwas zusätzlichen Halt.

    Ich werde mich jetzt gleich auch mal auf der Seite von Items X umsehen und hoffe, etwas passendes zu finden. Leider geht die Suche auch langsam ins Geld, weil sich viele Fehlkäufe wie gesagt erst nach dem Waschen herausgestellt haben, wenn die Gummierung nicht mehr hält.

    Ganz herzliche Grüße, ihre Silina

    • Modeflüsterin

      Liebe Silina,

      das ist wirklich ein Problem, das Sie da ansprechen! Denn jede Frau hat ja leicht andere Formen und daher braucht sie auch leicht andere Schnitte bei Unterwäsche. Dazu kommen persönliche Vorlieben, die das Ganze weiter erschweren. Ich kann hier also immer nur angeben, was bei mir gut funktioniert und von meinen eigenen Erfahrungen berichten.
      Wichtig ist bei Shapewear: Niemals mit Weichspüler und niemals zu heiß waschen! Lieber antibakteriellen Zusatz zur Wäsche geben (wird auch für Sportkleidung empfohlen) oder gleich nur mit Hand waschen.
      Bei Panties greife ich für den Alltag zu ganz schlichten Microfaser-Exemplaren von Triumph oder Wolford. Allerdings mit Rand und nicht diejenigen ohne Abschluss. Damit komme ich gut klar. Aber das ist – wie gesagt – sehr individuell und daher kann ich Dir das Ausprobieren leider nicht ersparen… Sorry! Ich hoffe, Du kommst trotzdem klar!

      Herzliche Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  16. Liebe Stephanie,
    vielen Dank für die Tipps.
    Die „Pants Secret“ scheint es leider nicht mehr zu geben. Oder die Seite von Item M6 hat Probleme mit der mobilen Darstellung.
    Ich muss es mal vom PC probieren. Sie dürfen aber gerne einen neuen Affiliatelink setzen. Ebenso zu den genannten Modellen von Wolford oder Triumph.
    Ich würde die durchaus gleich mal anklicken 🙂

    • Modeflüsterin

      Liebe Silina,

      das ist ja lieb von Ihnen! Habe gerade den Link zum Item m6-Shop als Affiliate-Link in den Beitrag eingefügt – in der Einleitung zum Beitrag. Die Pants Secret gibt es tatsächlich derzeit nicht. Das habe ich rausgenommen. Von Triumph* (Affiliate-Link) habe ich nur einen ähnlichen Slip in Baumwolle gefunden. Und von Wolford sind es diese Exemplare* (Affiliate-Link), die es wohl am ehesten treffen – aber auch nicht ganz… Aber ich denke, sie sehen worauf das hinaus läuft 😉

      Herzliche Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.