Artikelformat

NYFW: Plus-Size-Label schreibt Mode-Geschichte

Gewagte Muster und viel Farbe: So zeigte sich die erste Modemarke für Übergrößen auf der New York Fashion Week.

Gewagte Muster und viel Farbe: So zeigte sich die erste Modemarke für Übergrößen auf der New York Fashion Week.

New York Fashion Week: Endlich darf eine Kollektion für Übergrößen auf den Laufsteg!

Es hat 70 Jahre gedauert, bis das erste Plus-Size-Label auf der New Yorker Fashion Week defilieren durfte. Anlässlich des dreijährigen Bestehens des Fashion Law Institute wurden jetzt sechs Designer eingeladen, sich im Lincoln Center bei einem Schaulaufen zu beteiligen. Eine der ausgewählten Modemarken ist Cabiria, das Übergrößen-Label der amerikanischen Designerin Eden Miller, die damit Modegeschichte schrieb.

Miller zeigte mit insgesamt sechs Outfits einen bunten Muster-Mix, getragen von wunderbar üppigen Plus-Size-Models. Angesprochen auf ihre gewagten Designs für füllige Frauenkörper kommentiert sie: „Wenn Sie einen größeren Körper haben, müssen Sie nur größere Muster tragen.“ Ansonsten sei auch für starke Frauen alles erlaubt, was glücklich macht. Das ist ein Motto, das sicherlich viele etwas kräftiger gebaute Frauen freuen dürfte.

Die sechs gezeigten Outfits können Sie sich unter folgendem Link ansehen:

Zur Foto-Show von Cabiria bei Fashionista.com

Ach ja… und bevor ich es vergesse: Beim deutschen Online-Shop Navabi gibt es ebenfalls einige schicke Mode-Marken, die speziell für Kleidergrößen ab 40 designen. Wie Sie vielleicht schon bemerkt haben, ist Navabi ein neuer Affiliate-Partner der Modeflüsterin. Dort gibt es auch einige Labels, die sich um mehr Nachhaltigkeit in der Mode bemühen, beispielsweise
Manon Baptiste. Ein deutscher Online-Shop, der zwar nicht nur, aber eben auch nachhaltige Mode anbietet – das wollte ich gerne unterstützen.

Das alles zeigt: Mode für Plus-Size-Ladies ist schon lange keine Nische mehr. Ist Übergröße vielleicht sogar die neue Normalgröße? Wer weiß. Was glauben Sie?

 

8 Kommentare

    • Modeflüsterin

      03/10/2013 @ 13:04

      Hallo Isabella,

      ja, das sehe ich auch so :-) Und vielen Dank auch für den Hinweis bezüglich der Links! Habe noch etwas umgestellt, jetzt müsste es eigentlich funktionieren.
      Herzliche Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

      Antworten
  1. Habe ich eigentlich nie darüber nachgedacht, aber stimmt, wenn man kräftig ist, sollte man größere Muster tragen. Das zeigt auch deine wunderbare Zeichnung. Das gemusterte Outfit steht der etwas rundlicheren Damen ausgezeichnet. Eigentlich unglaublich, dass erst jetzt Plus-Size-Labels auf der New Yorker FW gezeigt wird. Dabei gibt es gerade in Amerika eine enorme Nachfrage an Plus-Size Mode.
    Einen schönen Feiertag, Cla

    http://glamupyourlifestyle.blogspot.de/

    Antworten
    • Modeflüsterin

      03/10/2013 @ 14:48

      Liebe Cla,

      ja ich hätte auch gedacht, dass es in den USA bereits eine bessere Integration von Plus-Size-Mode in den allgemeinen Mode-Betrieb gibt. Dass kräftiger gebaute Frauen größere Muster tragen sollten, stimmt allerdings rein optisch nicht in allen Fällen. Denn es gibt auch üppige Frauen, die eigentlich in ihren Gesichtszügen und vom Knochenbau her zierlich sind. Diese können auch zu mittelgroßen oder sogar kleineren Mustern greifen. Aber das ist die Ausnahme, so dass das Zitat in den meisten Fällen wohl richtig ist.

      Dir wünsche ich ebenfalls noch einen tollen Feiertag!
      Stephanie alias die Modeflüsterin

      Antworten
  2. Liebe Stephanie,
    das war nur eine Frage der Zeit und lange fällig. Die Welle wird hoffentlich bald nach Deutschland überschwappen. Zumindest haben die richtigen Models die Mode präsentiert. So riesig große Muster kann ich übrigens nicht tragen. Das wirkt bei mir ein wenig überdimensioniert.

    Ich hoffe, du hattest einen schönen Tag ♥

    LG Sabine

    Antworten
    • Modeflüsterin

      04/10/2013 @ 12:45

      Liebe Sabine,

      mit den richtigen Mustern ist das gar nicht so einfach. Denn neben der Größe spielen noch viele andere Kriterien eine Rolle: Farbkontraste, Prägnanz, Stil etc. Daher ist das Zitat der Mode-Designerin natürlich stark vereinfacht. Wie Du finde ich es auch toll, dass die Models auf dem Laufsteg so richtig schön üppig waren – wenn auch natürlich mit perfekten Proportionen 😉

      Herzliche Grüße und Dir auch einen schönen Tag!
      Stephanie alias die Modeflüsterin

      Antworten
  3. Zum Thema Muster und Plus-Size:
    In meiner Umgebung wohnte eine Frau mit XXL-Grösse. Trotz ihrer feinen Gesichtszüge (Porzellan-Puppe!) sah sie eher unattraktiv aus, was ich ihrer Körperfülle zuschrieb. Einmal trug sie eine Tunika mit Liberty-Blümchen. Welch ein Unterschied! Sie sah einfach hinreissend aus! Das Gesicht wurde perfekt umrahmt und alles andere war zweitrangig.
    Liebe Grüsse
    Maggie

    Antworten
    • Modeflüsterin

      07/10/2013 @ 10:36

      Liebe Maggie,

      das ist ein wunderbares Beispiel dafür, wie das richtige Muster den Stiltyp perfekt unterstreicht. Anscheinend hat das Muster die feinen Gesichtszüge der Dame optimal aufgegriffen und damit erst so richtig zur Geltung gebracht. Wie schön!

      Herzliche Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.