Monat: Oktober 2013

Fashion-Ratgeber: 10 Mantel-Typen für jede Figur und jeden Stil – Teil 2

Fünf Mänteln mit völlig unterschiedlichen Silhouetten und Stil-Assoziationen: Daunenmantel, Cape, H-Linien-Mantel, A-Linien-Mantel und O-Linien- oder auch Egg-Shape-Mantel (von links nach rechts).

Oder. Was Sie jetzt über Schnitte und Silhouetten von Wintermänteln wissen müssen

Wenn Sie gerade nach einem perfekten Wintermantel suchen, dann sind Sie hier richtig. Denn mein kleiner Mantel-Ratgeber soll Ihnen dabei helfen, aus der Vielzahl von Silhouetten und Schnitt-Details das passende Mantel-Modell für Ihre Figur, Ihren Stil und die Anlässe in Ihrem Leben auszuwählen. Im ersten Teil des Beitrags hatte ich Ihnen dazu bereits die zeitlosen Mantel-Klassiker Trenchcoat, Blazermantel, Wickelmantel, Redingote und Duffelcoat vorgestellt. Heute kommen noch fünf weitere Mantel-Typen sowie ein paar weitere Tipps zum Mantel-Kauf dazu. Sind Sie dabei? Los geht’s mit Teil 2 meines kleinen Mantel-Ratgebers:

Fashion-Dialog: Schönheit hat nichts mit dem Gewicht zu tun*

Fashion-Dialog: Die Chefinnen von Yoek, Johanna Timmer (mitte) und Chantal Smits (links) sprechen mit der Modeflüsterin über die modischen Bedürfnisse von starken Frauen.

Auf der Suche nach Mode jenseits von perfekten Modelmaßen fiel mir kürzlich die Modemarke Yoek ins Auge. Ich wurde neugierig, wer hinter dem dänischen Label für Übergrößen steht und welche Philosophie sich dahinter verbirgt. Auf meine Nachfrage entdeckte ich ein modisches Konzept, das auf Nachhaltigkeit und ethisch korrekte Produktionsbedingungen innerhalb Europas setzt. Und ich traf auf gleich zwei starke Frauen, die sich für Schönheit unabhängig von Konfektionsgrößen einsetzen: Die Gründerin von Yoek, das ehemalige dänische Model Johanna Timmer, und ihre langjährige Mitarbeiterin und heutige Miteigentümerin von Yoek, Chantal Smits. Aus unserem Kontakt ergab sich nicht nur eine neue Werbepartnerschaft für die Modeflüsterin, sondern auch ein interessantes Gespräch über die modischen Bedürfnisse von starken Frauen und die Anforderungen an ein zeitgemäßes Plus-Size-Label. Aber lesen Sie selbst:

Fashion-Ratgeber: 10 Mantel-Typen für jede Figur und jeden Stil – Teil 1

Viele der aktuellen Trend-Mäntel bauen auf diesen fünf zeitlosen Mantel-Klassikern auf: Trenchcoat, Blazermantel, Wickelmantel, Redingote und Duffelcoat (von links nach rechts).

Oder: Was Sie jetzt über Schnitte und Silhouetten von Wintermänteln wissen müssen

Da sind sie wieder, die ersten kalten, trüben Tage des herannahenden Winters. Gerade erst habe ich meine Wintermäntel aus ihrem Sommer-Ruhesitz im Keller geholt und eine kleine Bestandsaufnahme gemacht. Da ich auch bei Mänteln das Prinzip “weniger ist mehr” verfolge, besteht meine Basisgarderobe aus ein paar zeitlosen Mantel-Klassikern, die sich für meinen Figurtyp, meinen Stil und die Anlässe in meinem Leben bewährt haben: der Trenchcoat, der Blazermantel und der Daunen-Mantel. Allerdings fällt es mir in dieser Saison schwer, der Versuchung zu widerstehen, mir zusätzlich zu diesen klassischen Basics einen Trend-Mantel zuzulegen. Denn die neuen Silhouetten der aktuellen Mantel-Mode und die vielen, aufregenden Farben, Muster und Materialien sind verführerisch. Wenn Sie sich derzeit nach einem neuen Mantel umsehen, haben Sie es wirklich nicht leicht. Damit Sie sich etwas besser in der aktuellen Formen-Vielfalt zurechtfinden, habe ich Ihnen ein paar grundsätzliche Überlegungen zu Silhouetten und Schnitt-Details von Mänteln zusammengestellt.

Fashion-Voyeur: Ein Blick in fremde Kleiderschränke

Auf dem Pinterest-Board der Modeflüsterin zum Thema Kleiderschrank finden Sie viele Fotos, die Sie als Inspiration für Ihre eigene Kleiderschrank-Ordnung nutzen können. Ein Cick auf das Foto genügt, um zur virtuellen Pinnwand zu kommen.

Ich gebe zu, ich bin ein Fashion-Voyeur. Ich sehe gerne in fremde Kleiderschränke und mache mir ein Bild davon, welche Kleidungsstücke dort in welcher Weise sortiert sind. So ein Kleiderschrank-Inhalt kann sehr viel über Charakter und Persönlichkeit seiner Besitzerin aussagen. Sie können sich also vorstellen, wie fasziniert ich war, als ich den Blogartikel mit dem Titel “Closet Envy” auf dem Blog “Honestly…WTF” entdeckte. In dem Beitrag, der übersetzt so viel heißt, wie “beneidenswerte Kleiderschränke”, werden einfach nur Fotos von Kleiderschränken und Ankleidezimmern fremder Leute gezeigt.

Natürlich sind diese Kleider-Paläste alles andere als Durchschnitt. Und ich möchte keinesfalls den Eindruck erwecken, als müsste sich jede Frau verstecken, die nicht zumindest einen begehbaren Kleiderschrank ihr Eigen nennt. Nein, ich schaue mir einfach gerne von solchen privilegierten Frauen ab, wie ein Kleiderschrank perfekt organisiert wird. Denn diese Fashion-Königinnen nutzen die Dienstleistung von Profis, um ihre Kleiderschränke zu optimieren – wenn sie nicht sogar selbst Stylistinnen oder Chefredakteurinnen berühmter Mode-Magazine sind. Mein Voyeurismus macht also durchaus Sinn. Ich finde das Spionieren in fremden Kleiderschränken lehrreich und inspirierend. Machen Sie mit?

15 Schlank-Tipps: Die richtige Strumpfhose für jede Figur

Eine schwarze Netzstrumpfhose passt zu eleganten Outfits und lässt Beine sexy wirken.

Erst kürzlich hatte ich hier über meine vier Kriterien bei der Auswahl von Strumpfhosen berichtet. Ein wichtiger Faktor dabei: Strumpfhosen müssen meine Beine so schlank und schön wie möglich aussehen lassen und meine Outfits optimal ergänzen. Da so viele unterschiedliche Strumpfhosen-Designs angeboten werden, ist es nicht so einfach, für die eigene Figur und das eigene Outfit eine passende Strumpfhose auszuwählen. Das machen auch die vielen Anfragen deutlich, die mich in den letzten Wochen zu diesem Thema erreichten. Daher habe ich Ihnen heute die 15 wichtigsten Schlank-Tipps zusammengestellt, damit Sie mit Strumpfhosen eine möglichst gute Figur machen.

Link-Tipp: Shopping-Guide für Plus-Size-Mode

Üppig gebaut und Nichts anzuziehen? Nutzen Sie den Shopping-Guide für Übergrößen, um passende Kleidung zu finden!

Hier finden Sie schicke Mode in Übergrößen
Das finde ich eine gute Idee und daher auch heute meine Link-Empfehlung für Sie: Meine Blogger-Kollegin Susanne Ackstaller hat auf ihrem Blog “Texterella” eine Liste mit Online-Shops veröffentlicht, die schicke Mode für Übergrößen anbieten. Darin enthalten sind ausschließlich Shops, mit denen die Bloggerin, die selbst Kleidergröße 44/46 trägt, gute Erfahrungen gemacht hat. Auch ihre Bitte an die Leserinnen, die Liste mit ihren eigenen Tipps zu ergänzen, blieb nicht lange unerhört. So sind bereits nach wenigen Tagen viele weitere, nützliche Shopping-Tipps für Plus-Size-Damen in den Kommentaren hinzugekommen. Wenn Sie also als etwas üppiger gebaute Frau noch nach geeigneten Einkaufs-Quellen suchen, werden Sie hier fündig. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg, ein gutes Auge und immer die nötige Prinzipientreue bei Ihrem Mode-Einkauf!