Artikelformat

MET-Ball 2013: Abendkleider mit Ablenkungs-Manöver

Dies ist der dritte Teil meiner kleinen Blog-Serie zu den Abendroben auf dem MET-Ball 2013. Hier und in den folgenden Beiträgen stelle ich Ihnen diejenigen Kleider vor, die mir positiv aufgefallen sind. Denn Sie zeigen figürlich vorteilhafte Details oder sind auch für „Normalfiguren“ tragbar. Lassen Sie sich von den Fashion-Tricks der Stars inspirieren! Viele der gezeigten modischen Elemente und Stil-Regeln können Sie auf Ihreigenen Tages-, Cocktail- oder Abendkleider übertragen. Alle Links der Blog-Serie finden Sie im ersten Beitrag über den MET-Ball 2013.

Diese Fashion-Tricks sorgen für den richtigen Blickverlauf: Üppige Schmuck-Stickereien, transparente Cut-outs und auffällige Batik-Motive.

Diese Fashion-Tricks sorgen für den richtigen Blickverlauf: Üppige Schmuck-Stickereien, transparente Cut-outs und auffällige Batik-Motive.

Heute möchte ich Ihnen zwei Kleider näher bringen, die beide so starke Dekors aufweisen, dass diese die ganze Aufmerksamkeit auf sich ziehen und vermeintliche figürliche Schwachstellen völlig in Vergessenheit geraten lassen. Dabei arbeiten die beiden Entwürfe mit völlig unterschiedlichen Mitteln: Zum einen mit grafisch strenger Schnitt-Technik gepaart mit einem wilden psychedelischen Muster, zum anderen mit üppigen Schmuck-Stickereien und mit transparenten Cut-Outs. Lassen Sie sich inspirieren…

Kleid mit Spitzeneinsätzen und üppiger Schulter-Verzierung (Nr. 29)

Das Kleid von Taylor Swift besticht durch seine strategisch vorteilhaft platzierten, mit Spitze unterlegten Cut-Outs und das aufwändige Dekor an den Schultern. Eine Frau mit A-Figur wird diese Robe lieben. Der Blick des Betrachters kann gar nicht anders, als zwischen den üppig in Szene gesetzten, verbreiterten Schultern und den attraktiven Einblicken am Oberteil hin und her zu wandern. Das kommt dem A-Figurtyp mit seinem zarten Oberkörper sehr gelegen. Die strategisch platzierten Cut-Outs sorgen für die Optik einer Wespentaille. Zusätzlich wird der Unterkörper durch seitliche, bodenlange Spitzeneinsätze optisch verschlankt. Punkt, Satz und Sieg für die weit verbreitete, weibliche Birnen-Figur.

Die Stil-Regel bei diesem Outfit lautet:

Fashion-Trick

Üppige Dekors im Schulterbereich und sexy Details am Oberkörper sind Ihre besten Waffen, wenn Sie als A-Figurtyp alle Blicke auf Ihre figürlichen Vorteile lenken wollen.

Futuristisches Top mit psychedelischem Batik-Rock (Nr. 46)

Dieses Kleid vergisst man nicht so schnell: Seine extravaganten Details bieten nicht nur etwas für alle Sinne, sondern vor allem Vieles, was Frauen mit A-Figur – aber auch den H-Figurtyp! – freuen dürfte. Da wäre zum einen das weiße Top mit ungewöhnlich geometrisch designtem U-Boot-Ausschnitt. Durch seinen raffinierten Schnitt und die spitz zulaufenden Schulterpassen bildet die Silhouette des Oberkörpers ein auf der Spitze stehendes Dreieck und die Schultern werden verbreitert. Zur futuristisch-modernen Anmutung des Oberteils kommt ein A-Linien-Rock, der mit seinem schnecken-förmigen, bunten Batik-Motiv an die Op-Art der 60er Jahre erinnert. Bei so viel Sinnesverwirrung achtet niemand mehr darauf, welche Formen sich wohl unter dem Rock tatsächlich verbergen… Ganz nebenbei besitzt das Kleid auch noch eine leicht erhöhte Taille, die ein kleines Bäuchlein geschickt wegmogelt und die Beine der Trägerin zusätzlich optisch verlängert. Das ist ein Kleid mit eingebautem Shaping-Effekt!

Die Fashion-Tricks, die hier angewendet werden, lauten:

Fashion-Tricks

Nutzen Sie stark formgebende, grafisch anmutende Schnitte, um Ihre Körper-Strukturen neu zu definieren.

Mit Kleidern, bei denen die Taille leicht höher angesetzt ist, verlängern Sie Ihre Beine.

Sorgen Sie mit übergroßen, bunten und dominanten Mustern für optische Verwirrung, um von Ihren tatsächlichen Proportionen abzulenken.

Wie gefallen Ihnen die beiden Exemplare? Würden Sie sie tragen?

 

Autor: Modeflüsterin

Hallo, ich heiße Stephanie Grupe. Ich bin PR-Expertin, leidenschaftliche Malerin und begeisterte Hobby-Schneiderin. Als Modeflüsterin teile ich meine Gedanken und Fashion-Tipps mit gleichgesinnten starken Frauen, die ohne Modelmaße, aber mit viel Persönlichkeit durchs Leben gehen... (mehr über die Modeflüsterin).

5 Kommentare

  1. Fischer, Renate

    27/05/2013 @ 15:32

    Das Kleid Nr. 29 ist ein Traum! Für mich (älterer A-Typ) müssten allerdings die durchsichtigen Teile durch einen blickdichten Stoff ersetzt werden… Ein absolutes , die „Schwachstellen“ – sprich „starken Stellen“ kaschierendes Kleid!!!

    LG – Renate

    Antworten
    • Modeflüsterin

      27/05/2013 @ 15:45

      Liebe Renate,

      Sie sagen es! Ich würde allerdings nur die Zonen unterhalb der Brust mit einem blickdichten Stoff in Nude unterlegen – und alle raten lassen: Hat sie nun etwas darunter oder nicht? 😉

      Herzliche Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

      Antworten
  2. Bettina Behlert

    20/08/2013 @ 00:18

    bin eine 60 Jahre junggebliebene Wintertyp Dame100 kg bei 1,65 groß liebe es locker und auch wieder elegant u. gehe auch gerne mit der Zeit lg Bettina

    Antworten
    • Modeflüsterin

      20/08/2013 @ 10:02

      Liebe Bettina,

      das finde ich großartig! Und es zeigt, dass Spaß an Mode nicht nur den jungen, schlanken und großen Frauen vorbehalten ist. Weiter so!

      Herzliche Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.