Artikelformat

Outfit: Rotes Etui-Kleid für den A-Figurtyp mit langer Taille

Dieses rote Etuikleid macht die Schultern breiter und verkürzt den Oberkörper. Es balanciert die Proportionen eines schlanken A-Figurtyps mit langer Taille ideal aus.

Dieses rote Etuikleid macht die Schultern breiter und verkürzt den Oberkörper. Es balanciert die Proportionen eines schlanken A-Figurtyps mit langer Taille ideal aus.

Manchmal werde ich beim Zeitunglesen plötzlich von einem Foto völlig gefangen genommen. Ich starre dann eine ganze Weile wie verzaubert darauf und frage mich, was diese Faszination bei mir auslöst. Meist handelt es sich um Bilder von starken Frauen, die etwas tragen, das genau zu ihrer Persönlichkeit und ihrer Figur passt. Wenn eine Frau ihren idealen Look gefunden hat, wirkt das auf eine ganz eigene Weise harmonisch und irgendwie „richtig“. So erging es mir, als ich neulich die BILD-Zeitung aufschlug. Da steht plötzlich Maria Furtwängler in einem roten Etuikleid von Roland Mouret vor mir und ich denke spontan: „So gut hat sie noch nie zuvor ausgesehen.“ Denn dieses rote Etui-Kleid ist ideal für eine Frau, die schlichte Eleganz liebt und eine schlanke A-Figur mit langer Taille hat. Hier lesen Sie, was das Outfit so besonders macht:

  1. Die Farbe Rot steht Maria Furtwängler ausgezeichnet, besonders da es sich um einen wärmeren Rotton handelt.
  2. Zu einer so starken Farbe trägt sie kaum Schmuck. Lediglich eine sportlich anmutende Armbanduhr ist auszumachen. Die ganze Aufmerksamkeit gehört der Farbe – und natürlich der Frau, die in ihr steckt.
  3. Auch die sonstigen Accessoires sind puristisch, in schlichtem Schwarz gehalten. Eine Clutch und klassische Peep-Toe-Pumps sind alles, was das Kleid braucht.
  4. Der Rocksaum ist knie-umspielend und damit weiblich und lady-like zugleich.
  5. Das Oberteil des Kleides hat einen leichten, carré-förmigen U-Boot-Ausschnitt, der die Breite der Schultern betont.
  6. Die rechteckig geformten Träger wirken wie kleine Flügel-Ärmel und machen die schmalen Schultern von Frau Furtwängler nicht nur breiter, sondern formen zudem eine kantigere, dominantere Schulterlinie. Diese dient als Ausgleich für die etwas breiteren Hüften.
  7. Besonders raffiniert sind die Nähte, die das Oberteil des Kleids durchziehen. Diese formen ein Dreieck, dessen Spitze nach unten zur Taille deutet und dessen Oberseite eine Linie parallel zum Ausschnitt zeichnet. Das so optisch neu strukturierte Top lässt den Oberkörper und damit auch die lange Taille insgesamt kürzer wirken und betont die schmale Taille genau in der richtigen Höhe.

Der Reiz des gesamten Outfits liegt in seiner schlichten Formensprache. Der durchdachte Schnitt benötigt nur wenige Nähte, um genau die optische Wirkung zu erzielen, die Frau Furtwängler für ihre individuellen Körperproportionen braucht. Dass diese pure Schneiderkunst mit einer der kräftigsten Töne des Farbspektrums einhergeht, sorgt für den starken Auftritt. Und gibt einer starken Frau wie Maria Furtwängler genau den richtigen Rahmen, um mit ihrer Persönlichkeit zu glänzen. Die Worte, die mir zu diesem Outfit einfallen, lauten Geradlinigkeit und Klarheit. Diese Charaktereigenschaften lassen sich sowohl im Kleid, als auch bei seiner Trägerin ausmachen und verschmelzen zu einer perfekten Einheit. Und das ist einfach schön anzusehen!

Wie gefällt Ihnen dieses Outfit? Nutzen Sie die Kommentarfunktion, um Ihre Gedanken zu diesem Beitrag einzubringen!

Autor: Modeflüsterin

Hallo, ich heiße Stephanie Grupe. Ich bin PR-Expertin, leidenschaftliche Malerin und begeisterte Hobby-Schneiderin. Als Modeflüsterin teile ich meine Gedanken und Fashion-Tipps mit gleichgesinnten starken Frauen, die ohne Modelmaße, aber mit viel Persönlichkeit durchs Leben gehen... (mehr über die Modeflüsterin).

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.