Artikelformat

Outfit mit harmonischer Farb-Komposition

Dieses Outfit in einer harmonischen Farb-Komposition aus Braun, Rosa und Weinrot zeigt, wie Sie aus den Basis- und Akzentfarben Ihrer Grundgarderobe figürlich vorteilhafte Looks zusammenstellen.

Dieses Outfit in einer harmonischen Farb-Komposition aus Braun, Rosa und Weinrot zeigt, wie Sie aus den Basis- und Akzentfarben Ihrer Grundgarderobe figürlich vorteilhafte Looks zusammenstellen.

Eines vorweg: Nein, dies ist kein Vorschlag, dass Sie dieses Outfit vom Laufsteg genau so tragen sollten. Denn ehrlich gesagt: Gestrickte breite Quer-Streifen im Colour-Blocking-Stil in Kombination mit einem melierten Wollstoff machen die Silhouette nicht unbedingt schlanker. Warum ich dieses Outfit dennoch für ganz außergewöhnlich schick halte, liegt an der Farb-Kombination. Sie sehen hier nämlich ein blendendes Beispiel dafür, wie Sie mit einer Basisfarbe und zwei Akzentfarben harmonische Mode-Kompositionen zusammenstellen.

Gerade kürzlich hatte ich hier im Blog darüber geschrieben, wie Sie Ihre perfekte Grundgarderobe mit Basis- und Akzentfarben systematisch aufbauen. Dieses Outfit aus Pullover und Bleistiftrock zeigt, wie das in der Praxis funktionieren kann. Und so geht es:

Schritt 1: Die dunkle Basisfarbe kaschiert

Man nehme eine Basisfarbe, in diesem Fall dunkles Schokoladen-Braun. Da es sich um eine dunkle Basisfarbe handelt, setzen Sie diese an diejenigen Körperstellen, die Sie kaschieren, ausblenden oder optisch schlanker wirken lassen wollen. Das hängt von Ihren individuellen Proportionen ab. Falls Sie ein gemustertes Stück wählen, könnte das Schoko-Braun auch nur die Hintergrundfarbe beispielsweise für ein florales Design sein, auf dem sich dann die beiden anderen Farben tummeln. 

Schritt 2: Die helle Akzentfarbe hebt hervor

Dann überlegen Sie, an welchen Körperstellen Sie besonders schlank oder zierlich sind. Dort können Sie hellere Farben einsetzen, um die Proportionen auszugleichen. Dabei stehen sowohl helle Basisfarben, als auch helle Akzentfarben zur Verfügung. In unserem Fall ist der helle Akzent ein pudriges Rosé. Bei einem schlanken Oberkörper, wie ihn beispielsweise A-Figurtypen haben, wäre eine tolle Jacke, ein Blazer oder eine Bluse in diesem Ton denkbar. Bei den schlanken Hüften und Beinen eines Y-Figurtyps sind helle Röcke und Hosen gut tragbar.

Schritt 3: Die kräftige Akzentfarbe lenkt den Blick zu Ihren körperlichen Highlights

Die auffälligste oder kräftigste Farbe des Trios setzen Sie an diejenigen Körperstellen, auf die Sie den Blick des Betrachters lenken wollen. Wenn Sie ein O-Figurtyp sind, könnten Sie mit Schals oder einem tollen Collier in Rubin- oder Weinrot solche Akzente setzen. Eine Frau mit X-Figur möchte vielleicht ihre Taille mit einem Gürtel in Bordeaux-Rot betonen. Ich bin sicher, dass Sie sofort wüssten, welches besondere, körperliche Highlight Sie mit einem kräftigen Akzent hervorheben wollen.

Wenn Sie alle Möglichkeiten dieser Farb-Trilogie einmal durchspielen, werden Sie viele Kombinationen finden, die toll aussehen. Denn die Farben harmonieren hervorragend miteinander und können an den verschiedenen Körperzonen für Sie arbeiten. Ich persönlich finde auch Outfits, die überwiegend Ton-in-Ton gehalten sind und dann mit einem auffälligen Akzent in hellen oder kräftigen Farben überraschen, äußerst attraktiv. Bei der Zusammenstellung solcher Farb-Kompositionen sollten Sie sich natürlich an den für Ihren Farbtyp empfohlenen Tönen orientieren. Die gezeigte Farb-Kombination aus Schoko-Braun, Rosé und Weinrot passt besonders zum kühleren Sommer-Typ. Mit einem typgerechten modischen Farbtopf, in dem sich dunkle und helle Basisfarben sowie zwei bis drei Akzentfarben in dunklen, hellen und/oder kräftigen Farben befinden, können Sie Ihre Körper-Proportionen immer vorteilhaft in Szene setzen. Viel Spaß dabei!

Und nicht vergessen: Berichten Sie mir doch von Ihren Farb-Experimenten!

 

Autor: Modeflüsterin

Hallo, ich heiße Stephanie Grupe. Ich bin PR-Expertin, leidenschaftliche Malerin und begeisterte Hobby-Schneiderin. Als Modeflüsterin teile ich meine Gedanken und Fashion-Tipps mit gleichgesinnten starken Frauen, die ohne Modelmaße, aber mit viel Persönlichkeit durchs Leben gehen... (mehr über die Modeflüsterin).

2 Kommentare

  1. Margrit Bergerot

    08/08/2013 @ 21:33

    Outfit mit harmonischer Farb-Kombination
    Liebe Stephanie
    Nie hätte ich geglaubt, dass ein solches Outfit „zu mir sprechen“ würde. Nachdem ich aber Ihren Text dazu gelesen hatte, kam mir folgende Idee: ein paar ältere, einfarbige T-Shirts aussondern und mit Batikfarbe auffrischen. Dabei eben helle und dunkle Zonen schaffen, entsprechend meinen Proportionen.
    Herzlichen Dank für Ihren Beitrag und liebe Grüsse
    Margrit

    Antworten
    • Modeflüsterin

      09/08/2013 @ 13:36

      Liebe Margrit,

      das ist ja eine tolle Idee! So kommen auch ältere T-Shirts wieder zu neuen Ehren und werden vielleicht sogar besser als je zuvor 😉 Welche Farben sollen es denn bei Ihnen werden und wo wollen Sie diese platzieren? Freue mich auf Ihren Bericht, wie Ihr Experiment verlaufen ist!

      Herzliche Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.