Artikelformat

Festliches Outfit mit Pullover: So einfach kann edel und bequem sein

Mit einem metallisch glänzenden Rock wird ein schlichter Pullover mit U-Boot-Ausschnitt zum eleganten Outfit kombiniert.

Mit einem metallisch glänzenden Rock wird ein schlichter Pullover mit U-Boot-Ausschnitt zum eleganten Outfit kombiniert.

Vorsicht: Jetzt kommt die Zeit der Festessen, Weihnachtsfeiern und sonstigen feierlichen Anlässe! Wenn es Ihnen so geht wie mir, machen Sie sich spätestens jetzt Gedanken, wie Sie die Feiertage nicht nur kulinarisch, sondern vor allem auch modisch überstehen. Obwohl jeder ein bisschen anders feiert, eines ist bei fast allen gleich: Es wird viel gegessen und viel Zeit im Sitzen verbracht. Dazu kommt so mancher Sekt-Empfang, einige Besuche bei Verwandten und Freunden sowie Veranstaltungen, wie Gottesdienste oder Konzerte.

Um diese Anlässe modisch abzudecken, muss das Outfit nicht nur edel, sondern vor allem auch bequem sein. Ich schätze es zudem sehr, wenn der festliche Look einfach umzusetzen und möglichst variabel ist. Noch schöner ist es, wenn ich die passenden Kleidungsstücke dafür bereits im Schrank habe, da sich das Outfit mit zeitlosen Mode-Klassikern umsetzen lässt. Bei meiner Recherche zum Thema „klassische Pullover“ habe ich genau so ein Outfit gefunden. Die Zutaten sehen wie folgt aus:

1. Klassischer Feinstrick-Pullover

Ein schwarzer Feinstrick-Pullover aus einer edlen Wolle-Seide-Mischung ist ein zeitloser Mode-Klassiker, den Sie durchaus auch für edle Looks einsetzen können. Ob Sie dabei einen Rundhals-Pullover, einen Pullover mit V-Ausschnitt oder mit U-Boot-Ausschnitt verwenden, hängt von Ihrer Figur ab.

Edel und pur: Ein schlichter Feinstrick-Pullover sorgt gemeinsam mit langem Glitzer-Rock für einen eleganten Auftritt.

Edel und pur: Ein schlichter Feinstrick-Pullover sorgt gemeinsam mit langem Glitzer-Rock für einen eleganten Auftritt.

Auch können Sie entscheiden, ob Sie Ihre Taille betonen wollen, indem Sie den Pullover in den Rock- oder Hosenbund hineinstecken. Falls nicht, lassen Sie ihn einfach locker über den Bund auf die Hüften fallen. Statt Schwarz sieht übrigens auch jede andere, dunkle Farbe wunderschön festlich aus. Denken Sie beispielsweise an dunkle Juwelentöne, wie Smaragdgrün und Rubinrot oder an Nachtblau.

2. Glänzender Rock in Silber oder Gold

Ein klassisch geschnittener Rock in einem edel glänzenden Material, am besten in Silber oder Gold, ist ein Basic in Ihrem Kleiderschrank, das Sie viele Jahre zu festlichen Anlässen begleitet. Sie können einen solchen Glamour-Rock mit einem ebenso festlichen Top anstelle eines Cocktailkleids tragen. Oder Sie können ihn – wie in diesem Beispiel – etwas schlichter mit einem klassischen Feinstrick-Pullover kombinieren. Frauen, die an Hüften und Beinen kräftiger gebaut sind, tragen statt auffälligem Silber oder Gold lieber dunkel glänzenden Satin, Brokat oder Paillettenstoff. Wenn Sie öfter sehr festliche Anlässe bestreiten müssen, lohnt sich statt einem kurzen auch ein langer Rock in einem solchen glamourösen Material.

3. Schlichte Accessoires

Einfach und bequem, aber mit Klasse: Auch die Kombination aus schlichtem V-Pullover und leicht glänzender Hose wirkt edel.

Einfach und bequem, aber mit Klasse: Auch die Kombination aus schlichtem V-Pullover und leicht glänzender Hose wirkt edel.

Das Schöne an diesem Outfit ist, dass Sie alle Accessoires sehr schlicht halten können. Eine puristische Abendtasche oder Clutch, klassische spitze Pumps oder Ankle Boots, eine blickdichte Strumpfhose oder feine Stay-up-Strümpfe reichen aus, damit das Outfit wirkt. Wenn Sie möchten, setzen Sie mit einem einzelnen Statement-Schmuckstück – ein Armreif, ein Ring, ein Collier oder Ohrringe – einen zusätzlichen Blickpunkt. Am stärksten ist das Outfit jedoch, wenn Sie die Materialien von Pullover und Rock wirken lassen und es möglichst pur tragen. Bescheidenheit ist nicht nur eine Tugend, sondern besonders an den Weihnachtstagen eine sehr angenehme Haltung!

Zum Abschluss noch die frohe Botschaft für alle Rock-Verweigerinnen unter Ihnen: Das Prinzip „schlichter Feinstrick plus edler Glanz“ funktioniert auch mit Hosen. Ersetzen Sie einfach den Rock des Outfits mit einer Hose in besonders edlem, leicht glänzendem Material und Sie erzielen den gleichen Effekt. Bleibt mir nur, Ihnen in Ihrem Outfit entspannte Stunden zu wünschen, in denen nicht Ihr Look im Mittelpunkt steht, sondern die Menschen, denen Sie begegnen.

Ich freue mich – wie immer – über Ihr Feedback und über Ihre Empfehlung!

 

Autor: Modeflüsterin

Hallo, ich heiße Stephanie Grupe. Ich bin PR-Expertin, leidenschaftliche Malerin und begeisterte Hobby-Schneiderin. Als Modeflüsterin teile ich meine Gedanken und Fashion-Tipps mit gleichgesinnten starken Frauen, die ohne Modelmaße, aber mit viel Persönlichkeit durchs Leben gehen... (mehr über die Modeflüsterin).

5 Kommentare

    • Modeflüsterin

      07/01/2013 @ 15:22

      Hallo Claire,

      Vielen Dank für Ihr positives Feedback!

      Leider kann ich keinen bestimmten Rock mit Metallic-Effekt empfehlen. Sehr viele Designer haben derzeit Kleidung aus Metallic-Stoffen im Angebot, da es gerade Trend ist. In den einschlägigen Online-Shops für Luxus-Marken sind einige zu finden. Dennoch suche ich immer ewig nach geeigneten Modellen. Schnitt, Länge, Farbe und Material müssen einfach stimmen, bevor ich etwas kaufe. Und es sollte unter fairen Arbeitsbedingungen – möglichst in Europa oder den USA – gefertigt sein. Das ist nicht einfach. Falls ich ein Stück überhaupt nicht finden kann, nähe ich selbst oder – bei komplizierten Schnitten – lasse nähen. Das sind dann Kleidungsstücke für die Ewigkeit :-) So lohnt sich auch der zeitliche oder finanzielle Aufwand.

      Vielleicht ist das ja auch eine passende Vorgehensweise für Sie?

      Herzliche Grüße von
      Stephanie Grupe
      alias die Modeflüsterin

      Antworten
  1. Hallo,

    ich bin zwar erst 25 Jahre alt, aber ich finde diese Seite und die Tipps einfach super.
    Sie zeigt, wie schön es ist, dass alle Frauen anders sind und, dass sie sich dennoch alle stylisch und gut kleiden können. Bei Leuten in meinem Alter und v.a. jünger ist dieser Schlankheitswahn noch viel extremer (ich habe gleich mehrere Bekannte, die an Magersucht leiden), es geht nicht mehr darum gesund zu sein, sondern darum eine riesen Lücke zwischen den Beinen zu haben. Das finde ich hier nicht wieder.
    Auch die ganzen Modezeitschriften geben eigentlich immer mehr nur sehr inkompetente Ratschläge, die einem oft nicht zusagen, aber dennoch als „must have“ oder „unbedingt einzuhaltende Regel“ präsentiert werden. Dabei wird nicht, wie hier, auf verschiedene Geschmäcker, Figurtypen, Frauentypen etc. eingegangen.

    Fazit: Ich werde diese Seite meinen Freundinnen weiterempfehlen! Echt super!

    Antworten
    • Modeflüsterin

      24/01/2014 @ 11:02

      Liebe Yasemin,

      vielen herzlichen Dank für Dein tolles Feedback und für Deine Weiterempfehlung!
      Du hast absolut Recht, dass heute der Schlankheitswahn gerade bei jungen Menschen – aber nicht nur – leider ein großes Problem ist, das durch die Medien und die Modebranche weiter verstärkt wird. Dazu kommt, dass den Frauen eingeredet wird, ohne bestimmte Kleidungsstücke oder ohne perfekte Figur nicht „dazuzugehören“ oder nicht hübsch zu sein. Das ist natürlich völliger Quatsch, wie Du schon richtig erkannt hast. Da hilft nur, solche Bilder und Empfehlungen kritisch zu hinterfragen und modisch konsequent seinen eigenen Weg zu finden. Wobei es gerade für junge Frauen völlig in Ordnung ist, wenn sie sich stilistisch noch ein bisschen ausprobieren. Denn solange die Persönlichkeit noch stark in der Entwicklung ist, darf auch das äußere Erscheinungsbild mitwachsen und ab und zu auch mal was schief laufen… ;-). Das kann man später dann als „Jugendsünde“ ablegen. Ansonsten wird von Frauen heute bei ihrer Stilsuche mehr Selbstbewusstsein, Mut, Klugheit und Konsequenz gefragt als jemals zuvor. Ich freue mich, wenn ich Dich bei Deinem modischen Weg eine Weile begleiten darf!

      Herzliche Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.