Artikelformat

Rotes Etuikleid: Ein Outfit für Powerfrauen

Mit diesem roten Etuikleid zeigt die Power-Frau, wie Schnitt, Farbe und Silhouette ein modisches Statement ergeben.

Mit diesem roten Etuikleid zeigt die Power-Frau, wie Schnitt, Farbe und Silhouette ein modisches Statement ergeben.

„Wow, was für eine starke Frau“, dachte ich, als ich neulich Sheryl Sandberg in einem roten Etuikleid sah. Seitdem geht mir das Outfit der erfolgreichen, amerikanischen Facebook-Managerin nicht mehr aus dem Kopf. Denn das außergewöhnliche Kleid der 42-Jährigen ist ein echtes Statement – eine starke Aussage mit klassischen und gewagten Akzenten zugleich. Was das Kleid so toll macht? Hier sind meine 5 Argumente, die für das Powerkleid sprechen:

1. Der Ausschnitt

Das Kleid hat einen leichten U-Boot-Ausschnitt. Dieser betont die Schulterpartie und lässt dadurch die Taille etwas schmaler erscheinen als sie ist.

2. Taillen-Naht und Abnäher

Die Taillennaht, die das Oberteil vom Rock trennt, ist dezent und liegt genau an der schmalsten Stelle der Taille. Zudem formen und strecken zwei vertikale Abnäher, die von der Taille zur Brust nach oben gehen, den Oberkörper. Eine leichte, verschlankende V-Form des Oberteils ist die Folge.

3. Asymmetrische Drapierung

Die eigentliche Raffinesse des Schnitts liegt jedoch bei den asymmetrischen Drapierungen auf der Vorderseite des Rocks, durch die sich eine edle Tulpenform ergibt. Diese erzeugt an der Hüfte etwas mehr Volumen, während sie dem Bauch mehr Freiraum gibt. Der Doppel-Effekt: Die Hüfte wirkt weiblich-kurviger, während ein kleines Bäuchlein nicht mehr so auffällt. Das ist besonders für Figurtypen mit weniger geschwungener Taille-Hüft-Linie, aber weiblich geformtem Bauch und Oberschenkeln vorteilhaft.

4. Rockform und -länge

Der nach unten schmaler verlaufende Rock ist knieumspielend und hat damit genau die richtige Form und Länge für eine Business-Frau, die zugleich weiblich und seriös aussehen will.

5. Die Farbe Rot

Zum ganz besonderen Highlight wird das Kleid durch seine Knallfarbe. Nicht alle Frauen können beruflich so mutige, modische Akzente setzen. Die Farbe Rot in einer Führungsposition zu tragen, erfordert viel Selbstbewusstsein und Durchsetzungskraft. So ist es auch hauptsächlich die Farbe, die das klassisch-elegante Kleid zu einem Fashion-Statement macht.

Fazit: Schlichte Schnitte mit kleinen Raffinessen, die der Figur schmeicheln, überzeugen besonders in auffälligen Farben.

Vielleicht noch ein Tipp zum Abschluss: Auch wenn Michelle Obama den ärmellosen Look für offizielle Anlässe in den USA hoffähig gemacht hat, trägt nicht jede Frau gerne armfrei. Wenn Ihre Arme nicht so schlank oder straff geformt sind, sollten Sie nach einem Kleid mit „Cap Sleeves“ (sehr kurze, gerade nur die Schultern bedeckende Ärmel) Ausschau halten. Und wenn die Kleiderordnung in Ihrem Job armfrei überhaupt nicht zulässt, dann helfen ein kurzes Strickjäckchen oder ein Blazer dabei, die Arme stilvoll zu bedecken. Ach ja, und bevor ich es vergesse: So ein rotes Etuikleid mit Cardigan und blickdichten Strümpfen ist auch ein sehr schönes  Outfit für die Weihnachtsfeier…

Probieren Sie es einfach aus! Und berichten Sie mir von Ihren Erfahrungen mit Ihrem ganz persönlichen Powerkleid!

 

Autor: Modeflüsterin

Hallo, ich heiße Stephanie Grupe. Ich bin PR-Expertin, leidenschaftliche Malerin und begeisterte Hobby-Schneiderin. Als Modeflüsterin teile ich meine Gedanken und Fashion-Tipps mit gleichgesinnten starken Frauen, die ohne Modelmaße, aber mit viel Persönlichkeit durchs Leben gehen... (mehr über die Modeflüsterin).

4 Kommentare

  1. Hallo,

    Dein Blog ist wie immer toll – als ich den Artikel las – dachte ich – zu Ausschnitten und Kragen könntest Du mal was bringen – z.B. kenne ich oft gar nicht wie die einzelnen Kragen- und Ausschnittsarten alle heißen und was sie betonen bzw. wann sie günstig und wann schlecht sind.

    LG
    Lee

    Antworten
    • Modeflüsterin

      10/12/2012 @ 17:19

      Hallo Lee,

      schön, dass Du wieder hier bist und Dir der Blog nach wie vor gefällt!
      Und vielen Dank für Deine Anregung. Das Thema werde ich sicherlich bald aufgreifen – gib mir nur ein bisschen Zeit 😉 Auf jeden Fall habe ich es schon mal in meinen Themenplan aufgenommen.

      Bis hoffentlich bald und herzliche Grüße von
      Stephanie Grupe
      alias die Modeflüsterin

      Antworten
  2. Mir gefallen im Moment Kleider in rot außerordentlich gut und dann noch roten Lippenstift dazu….
    Aber rot ist nicht gleich rot. Darüber habe ich auch schon in meinem Blog berichtet. Am geeigneten ist das klassische Rot. Ich persönlich sollte z.B. von bläulichem Rot absehen.

    Liebe Grüße, Claudia von glamupyourlifestyle.blogspot.de

    Antworten
    • Modeflüsterin

      29/12/2012 @ 21:34

      Hallo Claudia,

      schön, Sie wieder hier zu treffen!

      Ja, ein rotes Kleid garantiert immer einen großen Auftritt. Es ist allerdings nicht ganz leicht, den richtigen Rotton herauszufinden. Dazu finden Sie auch unter dem Tag „Farben“, hier auf dem
      Blog, einen Artikel. Vielleicht haben Sie noch Zeit und Lust, diesen Beitrag zu lesen…
      Einstweilen herzliche Grüße von
      Stephanie
      alias die Modeflüsterin

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.