So trägt die Frau mit Y-Figur florale Muster

Als Frau mit Y-Figur liegt der Schwerpunkt Ihres Körpers auf dem Oberkörper, speziell auf Ihren breiten Schultern und Ihrem größeren Brustumfang. Wenn Sie Kleidungsstücke mit Blumenmustern richtig einsetzen, können Sie damit Ihren kräftigen Oberkörper ausgleichen und den Blick auf Ihre schmalen Hüften und Beine lenken. Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Stil-Tipps, wie Sie blumige Dekors am besten tragen und damit Ihre Proportionen ausgleichen können.

Die Y-Figur:
Blumen blühen bevorzugt an Hüften und Beinen

Langes Tunika-Kleid mit Blätter-Design und tiefem V-Ausschnitt

Der tiefe V-Ausschnitt, die rund gearbeiteten Schultern, das nach unten in Pink auslaufende Blätter-Design und eine prägnante Borte am ausgestellten Rocksaum machen das Tunika-Kleid zum Liebling der Frau mit Y-Figur.

  • Als Frau mit Y-Figur sollten Sie Blumenmuster vor allem am Unterkörper tragen. Damit setzen Sie ihre schmalen Hüften und schlanken Beine in Szene.
  • Besonders vorteilhaft für Ihre Figur ist es, wenn das florale Ornament erst ab der Hüfte beginnt und nach unten verläuft.
  • Wenn Sie groß sind, können Sie zu knie-, waden- oder sogar bodenlangen, blumen-verzierten Röcken greifen, die an der Hüfte schmaler sind und nach unten weit und glockig auslaufen. Florale Akzente sollten vor allem am weit schwingenden Rocksaum gesetzt werden, der die breiten Schultern ausgleicht.
  • Wenn Sie blumig gemusterte Hosen tragen, sollten diese schmal und gerade geschnitten oder wie eine Schlaghose nach unten ausgestellt sein. Dazu passt ein lässiges, dunkleres Oberteil in Übergröße mit überschnittenen Ärmeln, das bis in Hüft- oder Schritthöhe reicht und notfalls mit einem gleichfarbigen Gürtel an der Hüfte eingehalten wird.
  • Wenn Sie Blumenkleider tragen, benötigen Sie kleinere oder unauffälligere Muster am Oberkörper, größere oder kräftigere Muster am Unterkörper und einen tiefen V-, Wasserfall- oder Wickel-Ausschnitt. Die Schulternähte sollten rund und unauffällig gearbeitet sein.

Frauen mit Y-Figur, die dem floralen Stil-Typ angehören, sind wie geschaffen für weite, fließende Blumen-Röcke in allen Längen. Einzige Voraussetzung: Die Röcke sollten an der Hüfte schmal geschnitten sein und erst weiter unten voluminöser werden. Falls zudem ein kleiner Hippie in Ihnen steckt, sind Tunika-Kleider und bodenlange Hippie-Röcke Ihr Ding.

Wenn Sie weitere Figur-Tipps benötigen, lesen Sie doch mal den Beitrag „15 Schlank-Tipps, mit denen Sie modisch aufblühen“ oder wählen Sie sich Ihren persönlichen Flower-Look hier aus.

Mit diesem Beitrag endet mein kleiner Stil-Ratgeber „Blumenmuster“. Sie wissen nun alles, was Sie benötigen, um sich modisch stil- und figur-gerecht mit Blumenprints einzudecken. Und ich hoffe natürlich, dass ich mit meiner kleinen Blog-Serie dazu beitragen konnte, dass Sie die für Sie richtige florale Dosis finden.

Bitte lassen Sie mich wissen, ob Ihnen dieser Stil-Ratgeber helfen konnte, die richtigen Entscheidungen für Ihre persönliche Garderobe zu treffen. Schreiben Sie doch einfach einen Kommentar, um sich mit gleichgesinnten, stil-suchenden Frauen auszutauschen!

Aber vor allem: Auch wenn Sie von Fashion-Trends scheinbar umzingelt werden – analysieren Sie klug, gehen Sie Ihren eigenen modischen Weg und bleiben Sie stark!

 

 

4 Kommentare

  1. Ruth Wefers

    Ich habe eine Y-Figur und bin auch nur 1,58 m und etwas Übergewicht, aber ich bin auch schon oldy, fast 60 Jahre.
    Vielleicht haben Sie einige Vorschläge für mich.

    Liebe Grüße von Ruth Wefers

    • Modeflüsterin

      Liebe Frau Wefers,

      schön, dass Sie hier gelandet sind!
      Leider ist es fast unmöglich, eine wirklich passende, individuelle Ferndiagnose zur figur-optimierten Kleidung zu machen. Aber zwei grundsätzlich Tipps kann ich Ihnen mit auf den Weg geben: Achten Sie darauf, dass Sie direkt am Gesicht und Dekolleté, also ganz oben mittig, die hellste oder auffallendste Farbe oder ein auffälliges Accessoire tragen. Das zieht den Blick nach oben und lässt Sie größer erscheinen. Und: Gestalten Sie den restlichen Körper bis zu den Knien (oder knapp darüber) möglichst gerade und lang. Das heißt, dass beispielsweise einfarbige Shiftkleider oder monochrome, schmale Looks aus Top und geradem Rock oder auch Looks aus Top und schmal, aber gerade und lang geschnittenen Hosen (darüber auch eine mindestens hüftlange Jacke oder ein knielanger Mantel) für Sie gut geeignet sind. Als kleine Y-Frau müssen Sie versuchen, lange, gerade Farbsäulen auf Ihrem Körper zu „zeichnen“, ohne dabei allzu viel Volumen aufzunehmen.
      Ich hoffe, diese Tipps helfen Ihnen weiter!

      Herzliche Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

  2. Hallo liebe Frau Grupe, Ihr Blog ist wunderbar und ich komme aus dem Staunen gar nicht raus. Ich halte mich für einen Y-Figu-Typ. Bin mir nicht 100% sicher.. Mmh Meine Grösse ist 177 cm. Meine Kleidergrösse ist nicht ganz problematisch. Dank leichtem Elasthan-Anteil geht’s gerade so. Schultern breiter. Einfach Ca 48 cm. Busen Unterbrust ca 95 Cup C-D. Untere Rippen stärker ausgeprägt. Leichte Taille, ca 82 cm gesamt. Hüften sind ca 102 cm gesamt. Mein Plus glaube ich sind schlanke lange gerade Beine. Würde so gerne A-Linien-Kleider tragen. Doch weiss trotzdem nicht genau wie. Ich finde den femininen Look so schön… Kann ich so etwas überhaupt tragen? Wenn ja, wie und was und wo bekommt man das was man dazu braucht auch eventuell? Ich hab echt Scham in eine Boutique zu gehen. Habe Zalando untersucht aber bin total unsicher. Würden Sie mir da raushelfen können aus dieser Situation, um endlich zum Ziel zu kommen? Vielen Dank für eine Antwort! Petra

    • Modeflüsterin

      Liebe Petra,

      schön, dass Sie die Modeflüsterin gefunden haben!
      Das Prinzip des Figurtyps geht ja nicht unbedingt von absoluten Maßen aus, sondern von der proportionalen Verteilung. Das bedeutet, dass unser Auge manche Körperzonen einfach im Vergleich zu anderen Zonen etwas mehr oder weniger kräftig wahrnimmt. Und wenn bei Ihnen die kräftigere Zone im Schulter- und Brustbereich liegt und die schmalere Zone an Hüften und Beinen, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Sie ein Y-Typ sind.
      Wenn Sie eine feminine Y-Frau sind, steht Ihrem Wunsch nichts entgegen, auch weibliche Kleider zu tragen! Sehen Sie beispielsweise einmal im Beitrag „So trägt die Y-Frau florale Muster“ nach. Dort sind einige Tipps für feminine Y-Typen enthalten und auch das Kleid auf der Illustration zeigt Ihnen die Schnitt-Details, die dem Y-Typ gut tun. Zudem finden Sie im Beitrag „Festliche Kleider: Die besten Silhouetten für jeden Figurtyp“ die wichtigsten Schnitt-Details für Ihr Traumkleid.
      Leider kann ich Ihnen aber nicht sagen, wo Sie Ihr Traumkleid finden. Denn das ist häufig das Schwierigste. Da müssten Sie doch noch etwas mehr recherchieren und – bitte! – auch mal in eine wirklich gute Boutique gehen. Oder Sie leisten sich einmal eine Einkaufsberaterin. Auch wenn die Kosten dafür erst einmal hoch erscheinen, so sparen Sie doch über die Zeit eine Menge Geld.
      Ich hoffe, diese Tipps helfen Ihnen weiter und wünsche Ihnen bei Ihrer Suche nach dem optimalen Kleid ganz, ganz viel Erfolg!

      Herzliche Grüße von
      Stephanie alias die Modeflüsterin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.